Lohnt sich immer &

  • Torten, Kerzen und Geschenke – 4.500 Teilnehmer und 59.999 Zuschauer feiern 60. Jugendmaskenzug
    Torten, Kerzen und Geschenke – 4.500 Teilnehmer und 59.999 Zuschauer feiern 60. Jugendmaskenzug

    Petrus ist ein Meeenzer und definitiv ein Fan des Jugendmaskenzugs: Schon zum zweiten Mal hintereinander lachte der Himmel über dem Mainzer Jugendmaskenzug und bescherte dem größten Kinder- und Jugendumzug Europas zum 60. Geburtstag echtes Geburtstagswetter. Bei sanften acht Grad lachte die Sommer von einem milchblauen Himmel, dementsprechend voll war es am Samstag in der Mainzer Innenstadt: 59.999 Zuschauer hatten nach Angaben der Mainzer Polizei Spaß auf der Gass‘ und feierten die rund 4,500 kleinen Narren im Jugendmaskenzug. Dort gab es Und?

  • Ab auf die Gass‘: Die Umzüge starten! 60. Jugendmaskenzug und alle Stadtteilumzüge 2017
    Ab auf die Gass‘: Die Umzüge starten! 60. Jugendmaskenzug und alle Stadtteilumzüge 2017

    Es geht looooos – die Straßenfastnacht ist da! Der Höhepunkt der Meenzer Fastnacht hat begonnen, der närrische Endspurt für den Rosenmontag. Nach wochenlangen Aktivitäten in den Sälen und auf den Bühnen sind die Narren nun mit der Weiberfastnacht in die Straßenfastnacht gestartet. Also Kostüm an und ab uff die Gass‘! Die Umzüge in Mainz sind Kult, und abseits vom großen Rosenmontagszug hat Mainz auch viel zu bieten. Auf den Domplätzen findet Ihr die Fastnachtsmesse der Mainzer Schausteller mit großem Riesenrad Und?

  • Lkw-Fahrverbot für Fastnachtssamstag und Rosenmontag in Mainz
    Lkw-Fahrverbot für Fastnachtssamstag und Rosenmontag in Mainz

    Die Stadt Mainz hat für gleich zwei Fastnachtstage ein Lkw-Fahrverbot verhängt: An Fastnachtssamstag und an Rosenmontag gilt in der Innenstadt ein Fahrverbot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen inklusive Anhänger und Zugmaschinen. Das Verbot soll die beiden großen Fastnachtsumzüge in Mainz schützen, den Jugendmaskenzug am Samstag und den Rosenmontagszug am Montag. Hintergrund ist der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember 2016, als ein Terrorist einen Lkw praktisch ungebremst in den Markt steuerte. Das Fahrverbot umfasst am Montag die komplette Innenstadt Und?

  • Biancas Blick auf Mainz: Das letzte Abendmahl, Hochamt für „Mainz bleibt Mainz“ – die Karikatur auf Mainz&
    Biancas Blick auf Mainz: Das letzte Abendmahl, Hochamt für „Mainz bleibt Mainz“ – die Karikatur auf Mainz&

    Für Mainzer ist der Fastnachtsfreitag heilig – zumindest der Fernsehabend: Dann kommt live aus dem Kurfürstlichen Schloss in Mainz die Fernsehsitzung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht.“ Und die Republik versammelt sich an den Fernsehschirmen zu einem der letzten Hochämter der Fernsehgeschichte. Da stehen Kartoffelsalat und Fleischwurst bereit, und der Schoppen Wein darf natürlich auch nicht fehlen. Dann ist’s angerichtet für Obermessdiener, Ernst Lustig & Co – und in diesem Jahr zum letzten Mal für den „Guddi Gutenberg“. Und?

  • Rasant, gespickt mit Höhepunkten und großen Politik-Rednern – So wird „Mainz bleibt Mainz“ 2017
    Rasant, gespickt mit Höhepunkten und großen Politik-Rednern – So wird „Mainz bleibt Mainz“ 2017

    Vergangenes Jahr setzte das ZDF ja eher auf Traditionelles und viel klassisches Korsett –  in diesem Jahr zeigt der SWR, wie man Tradition und Schwung miteinander vereinen kann: „Mainz bleibt Mainz“ 2017 ist rasant, gespickt mit Höhepunkten, spielt mit der Tradition – und bietet Mainzer Fernsehfastnacht vom Feinsten. Absolute Höhepunkte: Die politischen Redner. AfD, Rechtspopulisten, Erdogan und Trump – sie alle bekommen heute Abend gewaltig etwas auf die Ohren. Die Mainzer Narren reden Klartext – und das Publikum der Generalprobe dankte Und?

  • Biancas Blick auf Mainz: Gegen Rechts in de‘ Bütt – die Fastnacht bleibt frei! – Offener Brief von „Guddi“
    Biancas Blick auf Mainz: Gegen Rechts in de‘ Bütt – die Fastnacht bleibt frei! – Offener Brief von „Guddi“

    „Ihr seid selber schuld, dass ihr verleumdet und bedroht werdet, wenn ihr solche Reden haltet“ – reagieren wir jetzt so auf rechte Angriffe gegen Fastnachter? Genau das kritisiert Hans-Peter Betz alias „Guddi Gutenberg“, der Fastnachter erhielt in dieser Saison Drohbriefe wegen seiner klaren Worte gegen Rechts. Was den „Guddi“ aber am meisten stört: Fastnachts-Kollegen meinten dazu, das komme eben davon, wenn man mit dem Holzhammer statt dem Florett agiere. Betz hat dazu einen absolut lesenswerten offenen Brief veröffentlicht. „Die Meinungsfreiheit“, sagt „der Und?

  • Fluglärm-Referent aus Hessen greift Münzel in Kommentar persönlich an – BIs fordern Absetzung
    Fluglärm-Referent aus Hessen greift Münzel in Kommentar persönlich an – BIs fordern Absetzung

    Vergangenen Freitag stellte der Mainzer Herzspezialist Thomas Münzel die neuesten Ergebnisse seiner Lärmwirkungsforschung vor, doch was dann passierte, ließ ihn verwundert die Augen reiben: In einem Kommentar unter einem Bericht zur Studie in den Online-Nachrichten des SWR wurde Münzel persönlich angegriffen. Er betreibe die Forschung ja nur, weil sein Privathaus „in einer 1A-Lage“ in Mainz unter der Einflugschneise des Frankfurter Flughafens liege, Münzel sei ein „Anti-Flughafen-Professor“ hieß es da. Der Autor ist Referent für Fluglärmschutz im hessischen Verkehrsministerium – ausgerechnet. Und?

  • Sicherheit an Fastnacht: Viel Polizei, Videokameras – und ein Fahrverbot für Lkw an Rosenmontag
    Sicherheit an Fastnacht: Viel Polizei, Videokameras – und ein Fahrverbot für Lkw an Rosenmontag

    Die Sicherheit an den närrischen Tagen ist ja schon seit vergangenem Jahr richtig wichtig, in diesem Jahr setzt sich das fort: Mit richtig viel Polizei in Uniform und in zivil, mit mehr Videokameras, Bodycams, Beobachtung aus der Luft, aber vor allem auch mit mobilen Einsatzeinheiten will die Polizei am Rosenmontag in Mainz für ein friedliches und sicheres Fest sorgen. Mehrere Tausend Polizisten werden in ganz Rheinland-Pfalz Umzüge und Straßenparties sichern. „Wir sind intensiv vorbereitet“, sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD) am Montag Und?

  • Eckart Lensch als neuer Sozialdezernent nominiert – Grosse soll Bau- und Kulturdezernentin bleiben
    Eckart Lensch als neuer Sozialdezernent nominiert – Grosse soll Bau- und Kulturdezernentin bleiben

    SPD-Fraktionschef Eckart Lensch soll nun tatsächlich neuer Sozialdezernent und damit Nachfolger des in den Ruhestand gehenden Kurt Merkator werden. Lensch sei „dialogfähig und besonnen“, engagiere sich für soziale Gerechtigkeit und sei damit „ein sehr guter Nachfolger“ für Merkator, sagte Oberbürgermeister und SPD-Chef Michael Ebling am Dienstagabend in Mainz. Da hatte gerade der Parteivorstand die Ergebnisse der Findungskommission für die Merkator-Nachfolge präsentiert bekommen. Außerdem beschloss der SPD-Vorstand, Marianne Grosse für eine zweite Amtszeit als Bau- und Kulturdezernentin vorzuschlagen. Grosse und Lensch Und?

  • Trumpeltier, Diktator Erdogan und Internet-Shopping – Mainzer Motivwagen 2017
    Trumpeltier, Diktator Erdogan und Internet-Shopping – Mainzer Motivwagen 2017

    Hilfe, was für ein Trumpeltier! Mit wehenden Ohren und Rüssel stürmt der Elefant durch den Porzellanladen. „Kään Stil un kää Ahnung, hat e Maul, dass es scheppert, manch Regung von ihm hat schon vieles zerdeppert!“, reimen die Mainzer Narren dazu. Keine Frage: US-Präsident Donald Trump ist das Thema des Narren-Jahres, aber härter noch gehen die Mainzer Narren mit einem anderen ins Gericht: Der türkische Präsident Recep Erdogan mäht mit harter Hand Pressefreiheit, Meinungsfreiheit und Demokratie unter… 13 Motivwagen hat der Mainzer Und?

Kauf mir ’n Kaffee!

Kaffee ist das Lebenselixier für Journalisten – und auch für Mainz&. Du findest gut, was ich hier schreibe, poste, mache? Kauf Mainz& 'n Kaffee, und verleih uns zusätzlichen Schwung!

 

Mainz& auf Twitter

Mainz& unterstützen

Mainz& per E-Mail

Bitte gib Deine E-Mail-Adresse an, dann können wir Dich benachrichtigen, wenn wieder ein spannender Mainz&-Artikel erschienen ist - und Du verpasst keinen neuen Beitrag mehr!

Schließe dich 102 anderen Abonnenten an

Protected with SiteGuarding.com Antivirus