Lohnt sich immer &

  • Wein & Spargel: Silvaner, Scheurebe, Sauvignon Blanc als perfekte Begleiter zum königlichen Gemüse – Vorsicht mit Riesling
    Wein & Spargel: Silvaner, Scheurebe, Sauvignon Blanc als perfekte Begleiter zum königlichen Gemüse – Vorsicht mit Riesling

    In jedem Frühjahr wieder tönt es aus dem Radio: „Sie haben den Spargel, und dazu unser frischer Riesling!“ Die Spargelsaison ist da, seit wenigen Wochen gibt es das königliche Gemüse auf dem Markt und an allerlei Verkaufsständen in der Stadt zu kaufen. Dank des unglaublich schönen und warmen Wetters sprießt das königliche Gemüse, sein Genuss ist der köstlichste Vorbote des Frühlings: Bis zum 24. Juni, St. Johanni, gehören die weißen Stangen zu den schönsten Genüssen. Spargel ist uralt, sehr gesund Und?

  • Mittelaltermarkt an Ostern in der Reduit – Mittelaltermusik, Falkenzucht, Feuershow und allerlei Leckereien
    Mittelaltermarkt an Ostern in der Reduit – Mittelaltermusik, Falkenzucht, Feuershow und allerlei Leckereien

    Es ist wieder einmal so weit: An Ostern könnt Ihr in der Reduit in Mainz-Kastel das mittelalterliche Osterspektakel erleben. Drei Tage lang, vom 20. bis zum 22. April, tummeln sich hier Ritter und Gaukler, Handwerker, Musiker und allerley fahrendes Volk aus der Zeit des hohen Mittelalters – sogar eine echte Falknerei ist wieder dabei. Das mittelalterliche Osterspektakel an der Reduit hat bereits eine feine Tradition in Mainz – der Markt ist wirklich liebevoll und vor allem auch weitgehend authentisch gestaltet. Und?

  • Schiffsanleger Zollhafen: 26 Alternativstandorte geprüft? – BI: Stadt spielte aktive Rolle bei Planung und wusste von Dimensionen und Lärmbelastung
    Schiffsanleger Zollhafen: 26 Alternativstandorte geprüft? – BI: Stadt spielte aktive Rolle bei Planung und wusste von Dimensionen und Lärmbelastung

    Die geplanten Schiffsanlegestellen in der Mainzer Neustadt vor dem neuen Wohngebiet Zollhafen sorgen weiter für Wirbel. Bislang hatte die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) des Bundes stets behauptet, es gebe keinerlei Alternativstandorte, doch wie das geprüft wurde, blieb bislang unklar. Nun sagte Umweltdezernentin Katrin Eder (Grüne) am Mittwoch überraschend im Stadtrat, 26 Alternativstandorte zwischen Laubenheim und Budenheim seien geprüft worden, übrig geblieben sei am Ende der Zollhafen. Im Übrigen sei die Stadt Mainz nicht „Herrin des Verfahrens“, betonte Eder. Die Stadt Und?

  • Mainzer Stadtrat segnet neues Nutzungskonzept für Ludwigsstraße ab – SPD kippt von Ausschüssen beschlossenen Zusatzantrag der eigenen Vertreter
    Mainzer Stadtrat segnet neues Nutzungskonzept für Ludwigsstraße ab – SPD kippt von Ausschüssen beschlossenen Zusatzantrag der eigenen Vertreter

    Überraschende Schachzüge im Mainzer Stadtrat: Die SPD kippte am Mittwoch gemeinsam mit den Ampel-Mitstreitern von Grünen und FDP einen Ergänzungsantrag zum neuen Nutzungskonzept der Ludwigsstraße, den erst am Vortag die Ausschüsse der Stadt Mainz mit großer Mehrheit beschlossen hatten. Der Antrag war von Ortsbeirat Altstadt eingebracht worden und fand in der Sondersitzung mehrere Ausschüsse am Dienstag eine große Mehrheit – am Mittwoch beantragte die SPD-Fraktionschefin Alexandra Gill-Gers im Stadtrat überraschend die Streichung des Zusatzantrags. Am Ende einer in Teilen wirren Und?

  • Mainzer FDP fordert Abschaffung der Straßenausbaubeiträge – Zufrieden mit der Zusammenarbeit in der Ampel-Koalition – CDU-Resolution gegen Straßenausbaugebühren im Stadtrat
    Mainzer FDP fordert Abschaffung der Straßenausbaubeiträge – Zufrieden mit der Zusammenarbeit in der Ampel-Koalition – CDU-Resolution gegen Straßenausbaugebühren im Stadtrat

    Sechs Wochen vor der Kommunalwahl am 26. Mai zieht die Mainzer FDP ein zufriedenes Fazit ihrer Regierungszeit mit der Ampel-Koalition im Mainzer Rathaus. „Wir haben zwei Perioden lang eine recht gute Arbeit geleistet“, sagte FDP-Fraktionschef Walter Koppius am Montag in Mainz: „Wir haben gezeigt, dass die FDP Erfolge erzielen konnte.“ In Mainz sei viel entstanden, der ausgeglichene Haushalt auch eine Errungenschaft der FDP. „Wir haben zehn Jahre sehr erfolgreich diese Stadt mitprägen dürfen und viel auf den Weg gebracht“, sagte Und?

  • „Jemand brüllte ins Telefon: der Dom brennt!“ – Auch Mainzer Kathedrale entging nur knapp Brandkatastrophe – Seit 1774 Steingewölbe
    „Jemand brüllte ins Telefon: der Dom brennt!“ – Auch Mainzer Kathedrale entging nur knapp Brandkatastrophe – Seit 1774 Steingewölbe

    Es war im Jahr 1767, als die Mainzer genau so ein Inferno erlebten, wie am Montagabend die Stadt Paris: Ein Blitzeinschlag versetzte das Dach des Mainzer Doms in Brand, Dachstuhl und Dach brannten komplett nieder, ein großer, spitzer Holzturm stürzte ein und setzte noch Teile der Stadt in Brand. Als der Mainzer Domdekan Heinz Heckwolf am Montagabend die Nachricht bekam, in Paris brenne die Kathedrale Notre Dame, ging ihm denn auch sofort durch den Kopf: „Wenn das bei uns passiert Und?

  • Sitte veranlasste Aktenverschiebung im Wirtschaftsdezernat – Zwei Container mit Akten geschreddert – CDU: Verbleib von Daten ungeklärt
    Sitte veranlasste Aktenverschiebung im Wirtschaftsdezernat – Zwei Container mit Akten geschreddert – CDU: Verbleib von Daten ungeklärt

    Der Fall der verschwundenen Akten im Mainzer Wirtschaftdezernat bleibt zumindest in Teilen rätselhaft. Vier Monate nach dem Verschwinden von Unterlagen und Computerdaten im Mainzer Wirtschaftsdezernat legte die Stadt nun das Ergebnis des Prüfberichtes vor. Demnach war allein der entschwundene Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte (FDP) für den Vorgang verantwortlich, er habe persönliche Daten löschen und die Schränke für seine Nachfolgerin aufräumen wollen. Doch der Leiter des Revisionsamtes, Peter Huber, musste auch einräumen: Zwei Container voller analoger Akten wurden bei einer Firma geschreddert, Und?

  • Schock über Brand in Notre Dame – Pariser Kathedrale am Montagabend ausgebrannt – Mainzer bangen mit Pariser Wahrzeichen
    Schock über Brand in Notre Dame – Pariser Kathedrale am Montagabend ausgebrannt – Mainzer bangen mit Pariser Wahrzeichen

    Der Schock ging um die Welt und fand ganz deutlich auch in Mainz Resonanz: Am Montagabend brannte in Paris die weltberühmte Kathedrale Notre Dame. Um 18.50 Uhr brach ein Feuer im Dachstuhl der Kathedrale aus, das rasend schnell um sich griff. Binnen einer Stunde kollabierten der Dachstuhl und ein berühmter Spitzturm, über Stunden hinweg loderten die Flammen und bedrohten das gesamte gotische Bauwerk. Das Herz von Paris brannte – und die ganze Welt litt geschockt mit. Auch in Mainz war Und?

  • „Nur Wünsche von Investoren bedient“ – BI Ludwigsstraße kritisiert neues Konzept scharf – IHK: Chance für attraktives Zentrum
    „Nur Wünsche von Investoren bedient“ – BI Ludwigsstraße kritisiert neues Konzept scharf – IHK: Chance für attraktives Zentrum

    Die Pläne für das neue Nutzungskonzept an der Mainzer Ludwigsstraße durch den Investor Dirk Gemünden sollen bereits am Mittwoch im Mainzer Stadtrat verabschiedet werden. Bislang überwogen die positiven Stimmungen zu dem vor zwei Wochen vorgestellten Konzept, die Industrie- und Handelskammer (IHK) sprach nun von einer „deutlichen Aufwertung“ und einem „neuen Anziehungspunkt für ein Stadterlebnis.“ Deutlich anders äußert sich hingegen die Bürgerinitiative Ludwigsstraße: Das neue Konzept sei „eine Bankrotterklärung der Stadtspitze“, hier würden ausschließlich „die Wünsche von Investoren bedient“, und das Und?

  • Schlechte Radwege, mieses Sicherheitsgefühl – Schlechte Noten für Mainz beim ADFC-Fahrradklimaindex 2018
    Schlechte Radwege, mieses Sicherheitsgefühl – Schlechte Noten für Mainz beim ADFC-Fahrradklimaindex 2018

    „Schlechte Noten fürs Fahrradklima“ schrieben wir vor zwei Jahren hier bei Mainz&, da war Mainz gerade beim ADFC-Fahrradklimaindex um vier Plätze abgerutscht und kam nur noch auf eine Note von 3,9. Zwei Jahre danach müssen wir feststellen: In den Augen der vom ADFC befragten Radfahrer hat sich daran nichts zum Positiven geändert – im Gegenteil: Beim Fahrradklimatest 2018 kommt Mainz nur noch auf die Note 4,0, die Beurteilung fällt düster aus. Schlechter Zustand der Radwege, schlechte Ampelschaltungen für Radfahrer, miese Und?

  • Populismus, Rekommunalisierung oder bessere Schulung? – Heiße Debatte um Haase-Vorstoß für Bürger in Aufsichtsräte – Mit Kommentar
    Populismus, Rekommunalisierung oder bessere Schulung?  – Heiße Debatte um Haase-Vorstoß für Bürger in Aufsichtsräte – Mit Kommentar

    Der Vorschlag des unabhängigen Oberbürgermeister-Kandidaten Nino Haase für mehr Bürger in Aufsichtsräten sorgt heftige Diskussionen in der Mainzer Stadtpolitik. Vor anderthalb Wochen hatte Haase im Mainz&-Interview für mehr Transparenz und Bürgernähe bei den stadtnahen Gesellschaften plädiert und sich für „mehr normale Bürger in Aufsichtsräten“ ausgesprochen. Das sorgte für heftige Reaktionen: Die SPD betonte, auch Kommunalpolitiker seien „normale Bürger“, wer so argumentiere, leiste nur Populismus Vorschub. In der CDU, deren OB-Kandidat Haase ist, gab es Unterstützung und eigenen Input: Stadtratskandidat Gerd Und?

  • Gottesdienste kehren nach St. Johannis zurück – Archäologen finden verzierten steinernen Sarkophag – Grab Erzbischof Erkanbalds?
    Gottesdienste kehren nach St. Johannis zurück – Archäologen finden verzierten steinernen Sarkophag – Grab Erzbischof Erkanbalds?

    Sechs Jahre lang gehörte das Kirchenschiff den Archäologen, an diesem Wochenende kehrte die Kirchengemeinde von St. Johannis in ihr Gotteshaus zurück: Erstmals seit sechs Jahren feierten Pfarrer und Gemeinde wieder Gottesdienste in der Johanniskirche. Berühmt ist die Kirche inzwischen für ihre sensationellen archäologischen Funde: Alter Dom von Mainz, Kirchenmauern aus der Merowingerzeit, Jugendstilkirche. Zum krönenden Abschluss fanden die Archäologen kurz vor Ende der Grabungen noch einen verzierten steinernen Sarkophag – es könnte das Grab des 1021 gestorbenen Erzbischofs Erkanbalds sein. Und?

Werbung&

Unser Tipp für Euch!

Datenschutzerklärung

 

Werbung auf Mainz&

Kauf mir ’n Kaffee!

Kaffee ist das Lebenselixier für Journalisten – und auch für Mainz&. Du findest gut, was ich hier schreibe, poste, mache? Kauf Mainz& 'n Kaffee, und verleih uns zusätzlichen Schwung!

Mainz& unterstützen

Auch Mainzund benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.