62. Jugendmaskenzug rollt am 16. Februar durch Mainz – Jugendumzug nur knapp Dank Sponsoren gerettet – Buntes Fastnachtsfest, offene Läden, Lkw-Fahrverbot

Alles&, Drinnen & Draußen, Events&, Narretei & andere Mainzer Spezialitäten, Rathaus & andere Skandale 0 1055

Die gute Nachricht vorweg: Der 62. Kinder- und Jugendmaskenzug wird rollen,. und zwar am Samstag, den 16. Februar 2019. Um 14.11 Uhr wird sich der Umzug der kleinen Narren an der Boppstraße in Bewegung setzen und 2,5 Kilometer weit bis zum Dom den närrischen Lindwurm ziehen. Doch es war durchaus knapp: Der größte Kinder- und Jugendmaskenzug Europas stand er um ein Haar vor dem Aus. Das Land Rheinland-Pfalz legte die neue Winterferienwoche genau auf die Woche vor Fastnacht und torpedierte damit den vorwiegend von Schulen und Kindergärten getragenen Umzug. Gegen den neuen Termin protestierte der Einzelhandelsverband, das Fernsehen strich die Liveübertragung – und das Sicherheitskonzept hätte dem Umzug fast den Garaus gemacht. Nun soll der Samstag zwei Wochen vor Rosenmontag zur großen Fastnachtsparty werden, mit Fest am, Staatstheater, „Gardist, ärger Dich nicht“, Wochenmarkt und offenen Geschäften.

Wenn die Kinderschwellköppe im Fokus stehen, dann ist Jugendmaskenzug in Mainz. – Foto: gik

„Es war dieses Jahr wirklich nicht einfach, den Zug zu finanzieren“, seufzte Kurt Merkator, früherer Mainzer Sozialdezernent und heute ehrenamtlicher Organisator des Jugendmaskenzugs, bei der Vorstellung des Programms. 22.000 Euro kostete die Organisation des Zuges in diesem Jahr, das war doppelt so viel wie sonst. „Für uns ist das viel Geld“, sagte Organisatorin Cathrin Tronser von der Mainzer Fastnachts-Genossenschaft. Beinahe wäre es zu viel Geld gewesen.

Mehr als 60 Jahre lang fand der Jugendmaskenzug am Samstag vor Fastnacht statt, dass die kleinen Narren zwei Tage vor Rosenmontag schon mal die Straßen warmlaufen, war eine geliebte Tradition. Und es war eine praktische Tradition: Der Jugendmaskenzug nutzte die Infrastruktur des großen Bruders einfach schon mal mit – von Absperrungen über Toiletten bis hin zum Sicherheitskonzept. Dann verlegte das Land Rheinland-Pfalz die neu eingeführten Winterferien ausgerechnet auf die Woche vor Fastnacht – und dem Jugendmaskenzug drohte das Aus.

„Wir mussten ein eigenes Sicherheitskonzept für den Jugendumzug entwickeln“, erklärte Tronser, das habe den Zug so teuer gemacht. Am Ende gelang es durch Sponsoren die Finanzierung zu stemmen, nun kann der Umzug doch rollen. „Wichtig ist: Der Jugendmaskenzug läuft“, betonte Merkator, „wäre er auch nur einmal ausgefallen, wäre er tot, davon bin ich überzeugt.“

Lauter kleine Dalmatiner zogen 2018 durch die Straßen, in diesem Jahr werden wir mehr Römer und Gallier sehen. – Foto: gik

Nun wird sich der 62. Jugendmaskenzug wie gewohnt um 14.11 Uhr in der Mainzer Boppstraße in Bewegung setzen und seiner traditionellen Route via Kaiserstraße und Schillerstraße zur Ludwigsstraße und hinunter zum Dom marschieren. Rund 3.700 Teilnehmer sind gemeldet, darunter sind allein acht Schulen mit etwa 1.600 Teilnehmern. Das sind allerdings weniger als im Vorjahr, als 4.500 Superhelden, Bienchen, Dalmatiner und anderen Wesen aus der Comicwelt Mainz bevölkerten.

In diesem Jahr steht der Umzug im Zeichen der „Franzosen, Römer und Germanen“, die „zum Leben an den Rhein hier kamen“, wie das diesjährige Motto verkündet. Neu ist in diesem Jahr auch der Kinderprinz: Finn I. aus dem Hause Weber fiebert sichtlich nervös auf seinen großen Auftritt auf der Kinderlok entgegen. Das Fernsehen gab den Narren indes einen Korb: Erstmals wird der Jugendmaskenzug nicht vom SWR-Fernsehen übertragen – das sei zu aufwändig gewesen, hieß es.

Um auch zwei Wochen vor Fastnacht genügend Zuschauer in die Stadt zu locken, gibt es nun ab 10.33 Uhr ein fastnachtliches Rahmenprogramm vor dem Staatstheater. Eine Bühne ist aufgebaut, Trommlerzüge spielen auf, und die Garden inszenieren ihr beliebtes „Gardist, ärger Dich nicht“ auf dem Platz am Gutenberg-Denkmal. Zeitgleich lädt das Staatstheater zum alljährlichen Kostümverkauf von 11.11 Uhr bis 15.00 Uhr. In diesem Jahr stehen dabei historische Kostüme aus Mittelalter, Barock und der Oper Rigoletto im Mittelpunkt der Schlacht ums echte Theater-Kostüm – mehr dazu lest Ihr hier bei Mainz&.

Der Zugweg des Jugendmaskenzugs in Mainz, unverändert auch im Jahr 2019. – Grafik: Stadt Mainz

Apropos Kostüme: Die werden auch in diesem Jahr wieder prämiert,  insgesamt 11.000 Euro Preisgelder stehen zur Verfügung, darunter auch Sachpreise wie die Besichtigung der Feuerwehr. „Es hat eigentlich jetzt schon jede Gruppe einen Preis gewonnen, ohne dass sie gelaufen ist“, freute sich Tronser. Ansonsten ist einiges anders, so gibt es etwa keine Tribünen vor dem Theater – die werden erst zwei Wochen später für den großen Zug aufgestellt.

Gleich geblieben ist hingegen der Zugweg von der Boppstraße über die Kaiserstraße, die Schillerstraße und den Schillerplatz zur Ludwigsstraße, und dort hinunter zum Dom, wo sich der kleine Zug vor der Alten Universität auflöst. Zur Absicherung des Zuges wird es auch an dem Umzugs-Samstag Straßensperrungen und Durchfahrverbote geben. Die wichtige Innenstadtroute Kaiserstraße soll aber nur während des Umzuges für etwa 1,5 Stunden gesperrt werden, dann gelten auch Einfahrtsperren an elf Stellen rund um den Zugweg. Von den Sperrungen betroffen sind auch die Innenstadt-Parkhäuser am Schillerplatz, am Theater sowie der Kronberger Hof, nicht betroffen ist indes die Rheinachse mit Rheinstraße und Rheinallee: sie bleibt im Gegensatz zum Rosenmontag für Pkw offen.

Das gilt indes nicht für Lkw: Wie auch am Rosenmontag verfügte die Stadt Mainz auch für die Zeit des Jugendmaskenzuges ein LKW-Fahrverbot. Dazu gilt von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr für die komplette Innenstadt. Länger gesperrt wird ansonsten aber nur die LU, sie ist von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr dicht, der öffentliche Nahverkehr benutzt die üblichen Umwege, rollt aber bis auf die Zeit des Umzugs selbst weiter. Das ist auch wichtig für den Einzelhandel: Für die Läden in der Stadt ist es ein normaler Verkaufssamstag, auch der Mainzer Wochenmarkt findet regulär statt. Ein normaler Samstag wird es wohl kaum werden – Mainz verlegt das Fastnachtstreiben in Teilen einfach schon mal zwei Wochen nach vorne.

Info& auf Mainz&: 62. Jugendmaskenzug in Mainz am Samstag, den 16.2.2019 ab 14.11 Uhr. Mehr zu Straßensperrungen und Umleitungen findet Ihr auf der Homepage der Stadt Mainz, genau hier, sowie auch auf den Seiten der Mainzer Mobilität. Den Mainzer Jugendmaskenzug selbst findet Ihr hier im Internet.

 

Über den Autor / 

Gisela Kirschstein

Gisela Kirschstein ist die Erfinderin von Mainz&, langjährige Journalistin, Filmemacherin & Buchautorin. In Mainz zuhause, schreibt sie am liebsten Geschichten über Menschen, Wein & Kurioses, und frönt im Hauptberuf ihrer Leidenschaft als politische Korrespondentin, in Hessen & Rheinland-Pfalz. Bekannt ist sie seit 1997 unter dem Kürzel gik.

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Werbung&

Mainz& Gezwitscher

Datenschutzerklärung

 

Werbung auf Mainz&

Kauf mir ’n Kaffee!

Kaffee ist das Lebenselixier für Journalisten – und auch für Mainz&. Du findest gut, was ich hier schreibe, poste, mache? Kauf Mainz& 'n Kaffee, und verleih uns zusätzlichen Schwung!

Mainz& unterstützen

Mainz& abonnieren!

Keinen Artikel von Mainz& mehr verpassen - mit unserem Newsletter! Einfach eine gültige Email-Adresse eintragen und die Bestellung noch einmal bestätigen! Kein Spam, jederzeit kündbar, Mainz& pur!