Heute: “Universität im Rathaus” zum Thema Krebs – Theraphie und Heilungschancen

Alles&, Drinnen & Draußen 0 79

Die Diagnose Krebs schockiert. Die meisten Menschen denken bei Krebs an Hoffnungslosigkeit, Unheilbarkeit und lange zermürbende Chemotherapien. Der Informationsdienst des Deutschen Krebsforschungzentrums aber sagt: „Berücksichtigt man, dass Menschen heute im Durchschnitt viel älter als noch vor 20 Jahren werden, so geht die Krebssterblichkeit in Deutschland seit Jahren zurück.“ Woran das liegt? Durch Fortschritt in der Krebsforschung kann die Behandlung gegen den Krebs individualisiert werden – die Heilungschancen steigen. „Heute kann mehr als die Hälfte der Erkrankten auf dauerhafte Heilung hoffen“, sagt das Deutsche Krebsforschungszentrum dazu. Das ist eine deutliche Verbesserung zu 1980 – damals starben noch über zwei Drittel aller Betroffenen an den Folgen der Krankheit.

uni im rathaus plakat 2014-15_225pxbreit„Personalisierte Krebsmedizin: Möglichkeiten, Perspektiven und Grenzen der zielgerichteten Krebstheraphie“, das ist der Titel des sechsten Vortrages der Reihe „Universität im Rathaus“ heute Abend am 24. Februar um 20.00 Uhr im Ratsaal der Landeshauptstadt Mainz. Die Professoren Matthias Theobald und Uğur Şahin werden uns dieses Mal über den aktuellen Stand und die Möglichkeiten moderner Medizin informieren.

Matthias Theobald ist Direktor der III. Medizinischen Klinik in Mainz und Facharzt für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie. Uğur Şahin ist Gründer und Geschäftsführer von TRON, Translationale Onkologie an der Universitätsmedizin Mainz. Er gilt als Pionier in der Identifizierung und Charakterisierung von Zielmolekülen für die Behandlung von Tumoren.

Die beiden geben einen Überblick über aktuelle Möglichkeiten und Perspektiven der zielgerichteten Krebstherapie, zeigen aber auch deren Grenzen auf – denn trotz des großen Fortschritts in der Forschung stellt die Krankheit Krebs nach wie vor eine der größten medizinischen und gesellschaftlichen Herausforderungen dar. Die Genomforschung hat dazu geführt, das wir heute die komplexen molekularen Prozesse der Krebsentstehung und Ausbreitung verstehen können. Den Schrecken aber kann die moderne Medizin dem Krebs leider noch nicht nehmen.

Dank dieses gewonnenen Verständnisses hat sich die Krebstherapie jedoch grundlegend verändert: Wurde früher noch sehr generalisiert behandelt, so rückt heute die individuelle, zielgerichtete oder personalisierte Krebstherapie in den Fokus. Doch was genau bedeutet das nun für die Patienten? Tumore lassen sich heute sehr detailliert molekular charakterisieren, was die gezielte Entwicklung von Therapeutika und Behandlungsstrategien ermöglicht.

Mithilfe dieser molekularen Diagnostik können zunehmend präzise diejenigen Patienten identifiziert werden, die von diesen neuen Therapiestrategien profitieren. Die zielgerichtete Krebsmedizin, einschließlich Immuntherapeutika, zeigt bereits heute in vielen Fällen gute Behandlungserfolge und macht Hoffnung im Kampf gegen die Krankheit.

Info& auf Mainz&: „Universität  im Rathaus“ zu Fortschritten in der Krebstheraphie. Dienstag, 24. Februar um 20.00 Uhr im Ratsaal des Rathauses Mainz. Der Eintritt ist frei. Das ganze Programm der Reihe findet Ihr hier.

Über den Autor / 

Birte Jenk

Birte Jenk ist die neue Praktikantin von Mainz&. Neuerdings auf der Suche nach davongelaufenen Buchstaben, verschollenen Absätzen und technischen Schwierigkeiten.

Kommentar verfassen

Werbung

Ihre Werbung auf Mainz&

Kauf mir ’n Glas Wein!

Wein ist das Lebenselixier von Mainz & Rheinhessen – und für Mainz&. Wir lieben Wein, und bei einem guten Glas arbeitet es sich noch mal so gut. Kauf Mainz& 'n Glas Wein, und hilf uns, nicht auf dem Trockenen zu sitzen!

Mainz & Du

Du hast einen Wunsch, eine Frage, eine Idee?
Wir freuen uns auf Dich!
Am besten per Email unter:
info@mainzund.de