Mainzer Krempelmarkt Termine 2018: 16 Samstage für den schönsten Flohmarkt am Rheinufer – Los geht’s am 17. März

Alles&, Drinnen & Draußen, Events&, Rathaus & andere Skandale 0 3626

Man glaubt es ja angesichts der sibirischen Temperaturen kaum, aber die Flohmarktsaison steht vor der Tür! Am 17. März startet der Mainzer Krempelmarkt in die neue Saison, an 16 Samstagen heißt es dann am Rheinufer stöbern, shoppen und das einmalige Flair auf der Rheinpromenade genießen. Der Krempelmarkt ist der größte nicht-kommerzielle Flohmarkt im Rhein-Main-Gebiet, verkauft werden dürfen hier nur private, nicht-kommerzielle Waren. Jeden ersten und dritten Samstag im Monat lockt der Markt Hunderte von Besuchern ans Mainzer Rheinufer, die Vergabe für die begehrten Standplätze startet ab dem 5. März. Mainz& hat alle Krempelmarkt Termine 2018 für Euch!

Der Mainzer Krempelmarkt auf der Rheinuferpromenade – einfach Kult. – Foto: Grimminger

Der Markt ist Kult, vom Frühjahr bis zum 3. November genießen Mainzer und Besucher hier das Angebot und die Gelegenheit zum Flanieren und Stöbern. Los geht’s 2018 am 17. März, von April bis Oktober gibt es zwei Termine pro Monat, Schluss ist dann am 3. November. Lediglich im April wird der Rhythmus vom, ersten und dritten Samstag durchbrochen: Wegen der Osterferien findet der Krempelmarkt dann am 14. und gleich wieder am 21. April statt.

Ansonsten ist alles beim Alten geblieben: Die Stände stehen zwischen Kaisertor und Rotem Tor, die Uhrzeiten sind von April bis Oktober von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr und im März und im November jeweils von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Besonders begehrt sind die Standplätze bei den Verkäufern, die Stadt hat deshalb die Vergabe auf maximal sechs Teilnahmen pro Person im Jahr limitiert.

Ein Standplatz von 4 Meter mal 2,5 Meter kostet weiterhin 25,- Euro, dazu kommen 5,- Euro Parkgebühren. Die Standgebühr müsst Ihr bar auf dem Krempelmarkt, an der Kasse am Kaisertor, entrichten, die Parkgebühren ebenfalls in bar bei der Einfahrt bezahlen. Weil in den vergangenen Jahren immer öfter Standplätze frei geblieben waren und sich so unschöne Lücken ergaben, führte die Stadt im August 2016 wieder die Restplatzvergabe am Morgen ein.

Für Kinder von sieben bis vierzehn Jahren gibt es übrigens einen eigenen Kinderbereich, hier sind die Standplätze sogar kostenfrei. Verkauft werden dürfen hier aber auch nur Kinderartikel, also Kinderkleidung, Spielzeug oder Bücher, eine Anmeldung für diesen Bereich ist nicht erforderlich.

Standplan für den Mainzer Krempelmarkt. – Grafik: Stadt Mainz

 

Anträge für einen Standplatz nimmt die Stadtverwaltung Mainz entgegen, die Formulare dafür gibt’s an der Rathauspforte, bei der Stadtverwaltung und den Ortsverwaltungen – oder hier im Internet. Der Antrag sollte ausgefüllt ans Amt für Wirtschaft und Liegenschaften gehen, einfacher ist es natürlich, den Antrag gleich online auszufüllen und abzuschicken. Anspruch auf Zuweisung oder Beibehaltung eines bestimmten Standplatzes bestehe nicht, betont die Stadt, Ihr könnt aber Wünsche äußern. Rückmeldungen erfolgten nur bei notwendigen Änderungen zum Antrag, etwa bei dem besagten Wunschplatz, die Änderungen bekommt Ihr in elektronischer Form.

Info& auf Mainz&: Anträge für einen Standplatz erhaltet Ihr ab dem 05. März 2018 auf der Homepage der Stadt Mainz, genau hier. Hier stehen auch noch mal alle Informationen der Stadt zum Krempelmarkt, ebenso das Online-Formular für die Standvergabe. Auch einen Plan der Standplätze findet Ihr hier zum Download, ebenso die Krempelmarktsatzung. Ab dem 5. März könnt Ihr unter der Rufnummer 06131 und dann 12 24 71 die Standvergabe auch telefonisch bei der Marktverwaltung erfragen.

Und das sind die Termine für den Krempelmarkt 2018:

  • 17. März 2018
  • 14. April 2018
    21. April 2018
  • 05. Mai 2018
    19. Mai 2018
  • 02. Juni 2018
    16. Juni 2018
  • 07. Juli 2018
    21. Juli 2018
  • 04. August 2018
    18. August 2018
  • 01. September 2018
    15. September 2018
  • 06. Oktober 2018
    20. Oktober 2018
  • 03. November 2018

Viel Spaß!

Über den Autor / 

Gisela Kirschstein

Gisela Kirschstein ist die Erfinderin von Mainz&, langjährige Journalistin, Filmemacherin & Buchautorin. In Mainz zuhause, schreibt sie am liebsten Geschichten über Menschen, Wein & Kurioses, und frönt im Hauptberuf ihrer Leidenschaft als politische Korrespondentin, in Hessen & Rheinland-Pfalz. Bekannt ist sie seit 1997 unter dem Kürzel gik.

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *