Mainzer Sommerlichter 2017 vom 28. bis 30. Juli mit neuem Weindorf am Kasteler Rheinufer

Alles&, Drinnen & Draußen, Events&, Kastel & die andere Seite von Mainz, Rathaus & andere Skandale 0 1315

Die Mainzer Sommerlichter gehen 2017 in die zweite Runde: Vom 28. bis 30. Juli findet das dreitägige Fest rund um das spektakuläre Feuerwerk auf dem Rhein zum zweiten Mal statt. Mainz hatte 2016 zum ersten Mal das Fest nach dem Vorbild der Kölner Lichter veranstaltet, die Verantwortlichen zogen eine zufriedene Bilanz: „Die ersten Sommerlichter waren wirklich ein Riesenerfolg“, sagte Uwe Leitermann von der organisierenden Mainzplus Citymarketing, „die Resonanz auf das Feuerwerk war überwältigend.“ Neu in diesem Jahr: Das Kasteler Museumsufer wird einbezogen, eine neue Streetfood-Meile soll auch Mainzer Gastronome einbeziehen – und es soll Gläser für Weinschorlen und neue Becher geben.

Geniale Lasershow, grandioses Feuerwerk: Die Mainzer Sommerlichter bei der Premiere 2016. – Foto: gik

Die Stadt will mit den Mainzer Sommerlichtern ein neues Event-Highlight in den eher ruhigen Sommermonaten schaffen, das sei auch gelungen, betonte Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte (FDP) am Freitag: „Wir waren super zufrieden mit der Veranstaltung, die Rechnung ist aufgegangen.“ 150.000 Besucher seien an den drei Tagen zum Fest gekommen, sagte Sitte: „Alle Hotels waren in Mainz ausgebucht, das ist sonst in den Sommermonaten nicht so der Fall.“ Mainz habe so 2016 einen neuen Rekord von 987.000 Übernachtungen erreicht, das sei ein Plus von 5,2 Prozent gewesen. Allerdings wurden bei den Zahlen die in Mainz anlegenden Kreuzfahrtschiffe mitgezählt.

Am Konzept der Sommerlichter soll sich grundsätzlich nicht viel ändern. Neu ist allerdings in diesem Jahr die Erweiterung auf die Kasteler Rheinseite: Rund um die Reduit soll gefeiert werden, ein Weindorf auf den Rheinwiesen mit rund 20 Ständen entstehen. Am Rheinstrand in Kastel gibt es am Samstagabend eine Party, in der Reduit verschiedene Veranstaltungen. Auf Mainzer Seite bleibt das Weindorf am Hilton bestehen, die Essensmeile entlang des Ufers soll aber neu geordnet werden: „Zwei Pommesbuden nebeneinander, das geht natürlich nicht“, sagte Philipp Meier von Mainzplus.

Im vergangenen Jahr hatten sich verschiedene Standbetreiber beschwert, weil z.T. Stände mit ähnlichem oder gar gleichem Angebot unmittelbar nebeneinander platziert waren, manch ein Gastronom sehnte sich nach Besuchern und Umsatz. Über die Hälfte der Betreiber habe signalisiert, wieder dabei sein zu wollen, sagte Vittorio Nobile von der mitorganisierenden Antenne Mainz. Neue Betreiber könnten sich aber noch bewerben. Der Festbereich oberhalb des Mainz-Strands soll zudem für Mainzer Gastronomiebetriebe reserviert werden: „Wir wollen die Mainzer Gastronomie noch stärker integrieren“, sagte Sitte, „wir haben ein großes Interesse, dass hier jeder von dem Fest profitieren kann.“

Party am Rhein beim Nena-Konzert, Mainzer Sommerlichter 2016. – Foto: gik

Auch aus den Problemen mit den Festbechern will man in diesem Jahr lernen: Die eigenen Mainzer Sommerlichter-Plastikbecher lösten sich in den Spülmaschinen der Winzer auf, viele Besucher mochten zudem daraus keine Weinschorle trinken. „Es wird Schorlegläser geben“, versprach Meier gegenüber Mainz&, dazu neue Becher für Cocktails. Neu ist auch ein Familienfest am Sonntag, mit Hüpfburgen, Fahrgeschäften und Kinderschminken soll der dritte Tag zum Familien-Ausflugstag werden. Wie beim ersten Mal sollen wieder zwei Bühnen für Unterhaltung sorgen: Am Freitagabend spielt Stefanie Heinzmann auf dem Jockel-Fuchs-Platz vor dem Rathaus, am Samstagabend spielt die Mainzer Kultband Se Bummtschacks.

Höhepunkt aber wird wie im Vorjahr das große Höhenfeuerwerk auf dem Rhein werden, das mit seinen Licht-Choreografien und der fantastischen Lasershow die Besucher im vergangenen Jahr zum Staunen brachte. Und die Lasershow werde in diesem Jahr noch besser werden, versprach Leitermann. Dann merkt Euch schon mal den 29. Juli vor…

Info& auf Mainz&: Zweite Mainzer Sommerlichter vom 28. bis 30. Juli 2017 in Mainz am Rheinufer zwischen Rathaus und Kaisertor mit großem Höhenfeuerwerk samt Lasershow am Samstagabend, den 29. Juli 2017. Unseren Bericht vom vergangenen Jahr mit vielen tollen Feuerwerks-Bildern findet Ihr hier, die offizielle Seite mit allen Infos genau hier.

 

 

Über den Autor / 

Gisela Kirschstein

Gisela Kirschstein ist die Erfinderin von Mainz&, langjährige Journalistin, Filmemacherin & Buchautorin. In Mainz zuhause, schreibt sie am liebsten Geschichten über Menschen, Wein & Kurioses, und frönt im Hauptberuf ihrer Leidenschaft als politische Korrespondentin, in Hessen & Rheinland-Pfalz. Bekannt ist sie seit 1997 unter dem Kürzel gik.

Kommentar verfassen

Werbung

Ihre Werbung auf Mainz&

Kauf mir ’n Glas Wein!

Wein ist das Lebenselixier von Mainz & Rheinhessen – und für Mainz&. Wir lieben Wein, und bei einem guten Glas arbeitet es sich noch mal so gut. Kauf Mainz& 'n Glas Wein, und hilf uns, nicht auf dem Trockenen zu sitzen!

Mainz & Du

Du hast einen Wunsch, eine Frage, eine Idee?
Wir freuen uns auf Dich!
Am besten per Email unter:
info@mainzund.de