Mainzer Weinmarkt 2018: Mehr Klanginseln, Mainzer Szenefood und Weine aus Valpolicella – Rund 50 Winzer vom 23.-26. August und 30.8.-2.9.2018

Alles&, Drinnen & Draußen, Events&, Wein & andere Genüsse 0 578

Wenn der Sommer so langsam in den Herbst übergeht, ist Weinmarktzeit in Mainz: Zum 84. Mal öffnet das Traditionsweinfest im Mainzer Stadtpark an diesem Donnerstag seine Tore. Zwei Wochenenden lang wird dann unter uralten Bäumen gefeiert und geschlemmt, Weine verkostet und auf Wiesen und an Tischen und Bänken gechillt – der Mainzer Weinmarkt ist fraglos eines der Weinfeste mit der ganz besonderen Atmosphäre. Und die soll in diesem Jahr noch mehr zum gemütlichen Chillen einladen: Die Klanginseln, die kleinen Musikerbühnen auf den Wiesen vom vergangenen Jahr, werden 2018 bis Samstagabend ausgedehnt, dazu gibt es mehr Mainzer Szenefood. Und die Great Wine Capital Mainz feiert zehnjähriges Jubiläum, Partnerweingut ist in diesem Jahr das Weingut Zeni aus Verona – mit Bardolino und Valpolicella im Gepäck.

Weinfest unter uralten Bäumen und mit romantischer Atmosphäre im Park – das ist der Mainzer Weinmarkt im Stadtpark. – Foto: gik

„Das schönste Weinfest Deutschlands“, nennt es der Mainzer Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte (FDP): Vom 23. bis 26. August und vom 30. August bis zum 2. September findet in diesem Jahr der Mainzer Weinmarkt statt. Damit interpretiert das Fest seinen Termin vom letzten August- und ersten Septemberwochenende zwar großzügig nach vorne, aber was macht das schon: drei Wochen nach Ferienende braucht Mainz dringend mal wieder ein Fest 😉

Fraglos eignet sich der Mainzer Weinmarkt dazu besonders gut: Unter uralten Bäumen, auf schattigen Wegen, neben sprudelnden Brunnen, auf weiten Wiesen – nirgends chillt und genießt es sich so romantisch wie auf dem Mainzer Weinmarkt. Gut einhundert Stände verteilen sich mit teils großem Abstand auf den Wegen, 49 Winzer schenken ihre Tropfen aus – darunter sind auch neun Weingüter aus dem Rheingau und einer von der Nahe. Neue Weingüter sind nicht dabei, man sei aber jederzeit offen für neue Bewerbungen, betonte Mainzplus-Geschäftsführer Uwe Leitermann auf Mainz&-Nachfrage. „Die Mainzer lieben den Weinmarkt so, wie er ist, deshalb ist es uns wichtig, den Charakter zu erhalten“, sagte Sitte. Das Ambiente im Stadtpark mache den Weinmarkt aus, „das ist für mich eine einmalige Atmosphäre, den Charakter wollen wir unbedingt weiterbehalten“, sagte der Dezernent. Deshalb wolle man den Weinmarkt auch nicht mit Ständen überfrachten.

Neu dabei waren im vergangenen Jahr die Weinbar Laurenz, das Neustadtfood und die Weinraumwohnung, nach der gelungene  Premiere soll dieser Bereich ausgeweitet werden: Die Organisatoren von Mainzplus Citymarketing holen noch mehr coole Szene-Food-Läden auf den Weinmarkt. So stoßen in diesem Jahr das „Hinz & Kunz“, das Le BonBon, das in der Mainzer Innenstadt vor allem auf gehobene Steak-Küche setzt, sowie das ostafrikanische Restaurant „Im Herzen Afrikas“, das Spezialitäten aus Eritrea anbietet, zur Weinmarkt-Crew. Der Weinmarkt wird damit noch Mainzerischer, beim Sektfest im Rosengarten könnt Ihr die Kreationen der noch neuen Mainzer Sektmanufaktur Flik verkosten – hingehen!

Das Great Wine Capital Weindorf wird sich in diesem Jahr in neuem Look präsentieren, so wie hier sah es die vergangenen Jahre aus. – Foto: gik

Im Great Wine Capital Weindorf unterhalb des Rosengartens findet Ihr natürlich auch wieder die Mainzer Winzer an mehreren Ständen, Mainz feiert zudem in diesem Jahr seine Zehnjährige Mitgliedschaft in dem weltweiten Netzwerk der Weinhauptstädte. Zum Jubiläum präsentiert sich das Great Wein Capital Weindorf auf dem Weinmarkt unterhalb des Rosengartens in neuem Look, ein neues Zelt lädt zum gemütlichen Verweilen. „Wir lernen sehr viel voneinander, etwa was Touristisches und Weinmarketing angeht“, sagte Sitte zum zehnjährigen GWC-Jubiläum. Es gebe viele Impulse zwischen den Winzern, etwa eine jüngst gestartete Ausbildungsbörse.

Partnerweingut ist in diesem Jahr Frederica Zeni aus Verona, die Winzerin aus der legendären Region des Bardolino hat auch Weine aus ihrem Zweitweingut in Valpolicella im Gepäck. An den Sonntagen kann man die bei einer spannenden Blindverkostung zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr mit deutschen Weinen vergleichen, am ersten Sonntag ist Zeni persönlich anwesend. Dazu gibt’s landestypische Spezialitäten aus Italien. Ansonsten laden acht Winzer wieder zur Schlenderweinprobe quer über den Weinmarkt, am besten genießt man die im offiziellen Weinmarkt-Weinglas.

Die Klanginseln auf dem Mainzer Weinmarkt kamen 2017 so super an, dass sie jetzt donnerstags bis samstags stattfinden und entspannte Musik bieten. – Foto: gik

340.000 Besucher zählte der Mainzer Weinmarkt im vergangenen Jahr an den beiden Wochenenden, das Fest sei zunehmend auch bei überregionalen Besuchern beliebt, sagte Sitte. Dazu trägt auch der Künstlermarkt bei: 60 Stände drängen sich inzwischen auf den schmalen Wegen des Rosengartens, die Citymarketing beschloss deshalb, das Drängen der Besucher etwas zu entzerren: Einige Stände werden deshalb in diesem Jahr schon auf der Zugangspromenade hinunter in den Park ihren Platz finden.

Unter den alten Bäumen und auf die großen Wiesen platzierte die Mainzplus im vergangenen Jahr erstmals sogenannte Klanginseln: Kleine Bühnen, auf denen junge Musiker meist mit Singer-Songwriter-Ausrichtung entspannte Musik zum Chillen spielten. Und von dem coolen Loungeerlebnis soll es dieses Jahr mehr geben:  „Das wurde so super angenommen, dass die in diesem Jahr von Donnerstag bis Samstag stattfinden“, sagte Leitermann. Die Besucher können dafür eigens auch Picknickdecken ausleihen oder zum Preis von 15,- Euro auch gleich behalten.

Mainzer Weinmarkt 2018 – Grafik: Mainzplus

Für die kleinen Besucher gibt es ein Kinderprogramm mit Schmökerzelt. Und auch die Partyfans kommen auf ihre Kosten: Auf der großen Bühne an der Favorite spielen Bands Beliebtes zum Abfeiern, im Rosengarten gibt es Rock & Blues unter anderem von der beliebten  Band Jammin‘ Cool. Am Samstag, den 25. August, feiert zudem die traditionelle Oldtimer-Rundfahrt „Mainzer Automobil-Classic“ ab 17.00 Uhr die Ankunft ihrer Teilnehmer im Stadtpark an der Favorite. Und wer wissen will, wie das Hotel zu seinem Namen kam: An den Wochenenden findet jeweils um 15.00 Uhr der Kulturspaziergang vom Mainzer Holzturm zum Stadtpark statt, Thema: „Vom schaurigen Schinderhannes zur schönen Favorite.“ Für Studis führt der Great Wine Capital-Weinexpress quer über den Weinmarkt – nicht verpassen!

Info& auf Mainz&: 84. Mainzer Weinmarkt vom 23. bis 26. August und vom 30. August bis zum 2. September 2018. Die offizielle Eröffnung findet am Donnerstag, den 23. August 2018 um 18.30 Uhr auf der Wiese am Mainzer Platz statt, dabei laden die Alt-Mainzer Stadtsoldaten zum feierlichen Eröffnungsböllern. Gefeiert wird dann donnerstags und sonntags bis 23.00 Uhr, samstags und sonntags bis 1.00 Uhr nachts – offiziell zumindest. Der Künstlermarkt öffnet samstags von 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr und sonntags von 13.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

Tickets für die Schlenderweinprobe zu 13,- Euro erhaltet Ihr direkt bei den teilnehmenden Winzern vor Ort sowie im Infostand am Flamingoteich, dort gibt es auch die Picknickdecken zum Preis von 15,- Euro. Blindverkostung mit italienischen Weinen im GWC-Weindorf jeden Sonntag zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr, der Kulturspaziergang findet immer samstags und sonntags um 15.00 Uhr statt, Treffpunkt ist der Holzturm in der Rheinstraße, Kosten: 7,- Euro pro Person. Empfohlen wird dringend die Anreise mit dem ÖPNV, die Mainzer Mobilität bietet Sonderbusse vom Hauptbahnhof zum Weinmarkt sowie ein verbilligtes Veranstaltungsticket an. Infos zum Mainzer Weinmarkt findet Ihr natürlich auch hier im Internet, das komplette Programm samt Lageplan könnt Ihr Euch hier herunterladen.

 

Über den Autor / 

Gisela Kirschstein

Gisela Kirschstein ist die Erfinderin von Mainz&, langjährige Journalistin, Filmemacherin & Buchautorin. In Mainz zuhause, schreibt sie am liebsten Geschichten über Menschen, Wein & Kurioses, und frönt im Hauptberuf ihrer Leidenschaft als politische Korrespondentin, in Hessen & Rheinland-Pfalz. Bekannt ist sie seit 1997 unter dem Kürzel gik.

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Werbung&

Datenschutzerklärung

 

Gutenberg& – alles zum Bibelturm

Kauf mir ’n Kaffee!

Kaffee ist das Lebenselixier für Journalisten – und auch für Mainz&. Du findest gut, was ich hier schreibe, poste, mache? Kauf Mainz& 'n Kaffee, und verleih uns zusätzlichen Schwung!

Mainz& unterstützen

Mainz& abonnieren!

Keinen Artikel von Mainz& mehr verpassen - mit unserem Newsletter! Einfach eine gültige Email-Adresse eintragen und die Bestellung noch einmal bestätigen! Kein Spam, jederzeit kündbar, Mainz& pur!

Gutenberg& – Alles zum Bibelturm

Datenschutzerklärung

Werbung&

Werbung auf Mainz&

Kauf mir ’n Glas Wein!

Wein ist das Lebenselixier von Mainz & Rheinhessen – und für Mainz&. Wir lieben Wein, und bei einem guten Glas arbeitet es sich noch mal so gut. Kauf Mainz& 'n Glas Wein, und hilf uns, nicht auf dem Trockenen zu sitzen!