Rheinhessen-Vinothek feiert zweiten Geburtstag – Lesung am 23.11.2017 mit „Ein Pärchen im Baurausch“

Alles&, Drinnen & Draußen, Events&, Wein & andere Genüsse 0 62

Jeder, der mal ein Haus umgebaut oder eine Wohnung von Grund auf renoviert hat, kennt das: das Baustellenchaos. Nichts funktioniert wie geplant, Handwerker kommen oder kommen nicht, und immer fehlt gerade das Benötigte. Ein Lied davon singen kann auch die Rheinhessenvinothek: Vor zwei Jahren, im November 2015, wurde die Vinothek im alten Proviantamt neu eröffnet, nach einer Umbauphase. Am morgigen Donnerstag wird Geburtstag gefeiert, und dazu hat sich die Vinothek jemanden eingeladen, vor von Umbau ein Lied singen kann: Katja Apelt und Axel Dielmann haben nicht nur ein Häuschen in Frankfurt umgebaut, sondern auch gleich ein Buch darüber geschrieben: „Ein Pärchen im Baurausch“ ist ein unterhaltsames Werk über Bauen, Planen und die Kunst des Unmöglichen geworden – und serviert nebenbei jede Menge praktische Tipps zu Hauskauf und Baumanagement.

„Ein Pärchen im Baurausch“ erzählt unterhaltsam und mit vielen Tipps von den Wirren und den Lösungen beim Umbau des eigenen Hauses. – Foto: gik

Katja Apelt ist Weinjournalistin in Diensten des Verbands der Spitzenweingüter VDP mit Sitz in Mainz, ihr Mann Axel Dielmann Inhaber eines Frankfurter Buchverlages. Gemeinsam zog das Paar vor genau zwei Jahren in ihr frisch umgebautes Haus in Frankfurt-Niederrad, ein Häuschen in der Siedlung des Architekten Ernst May. Es war der vorläufige Endpunkt eines mehr als ein Jahr dauernden Marathons aus Hauskauf, Hausumbau und Baustellenmanagement – und was lag bei zwei schreibaffinen Menschen näher: Sie begannen, ihre Geschichte aufzuschreiben. Heraus gekommen ist ein minutiöser Report über all die Unglaublichkeiten ihres Baustellenlebens, unterhaltsam, sehr persönlich und mit viel Augenzwinkern geschrieben.

Da geht es um Handwerker, die einfach anderes tun als ausgemacht, um Zeitpläne, die explodieren, um Dämmplatten, die von der Wand fallen – kurz: Um all die Unwägbarkeiten, die man erlebt, beschließt man einfach mal, ein altes Häuschen zu sanieren…. Und es geht darum, wie man genau so ein Chaos meistern kann, um Strategien, Flexibilitäten und die Segnungen des Internet. Von Fenster-Austausch bis Kamin-Einbau, vom Blitzableiter bis zum Weinkellerregal, das Ganze ist gespickt mit zahlreichen Infos & Tipps, wie man eine Bank überzeugt, wie Handwerker auswählt, wie man Entscheidungen trifft und wo man sich besser helfen lässt – und wie man es schafft, dass dabei die Beziehung keinen Knacks bekommt. Glücksmomente und Augenblicke der Verzweiflung liegen in diesem Buch – wie auf vielen Baustellen – manchmal sehr nah beieinander.

Am Donnerstagabend könnt Ihr das selbst nacherleben, dann lesen Apelt und Dielmann in der Rheinhessenvinothek in Mainz aus ihrem Buch. Und natürlich bleibt die Präsentation von „Ein Pärchen im Baurausch“ keine trockene Sache: Die Staatsdomäne Oppenheim bringt ausgesuchte Gewächse aus ihrem Keller mit und stellt diverse Weine vor. Klar, dass dabei auch mit Vinothek-Geschäftsführerin Sigrid Hahn auf zwei ereignisreiche Jahre angestoßen wird – auch die Leiterin der Rheinhessenvinothek kann eine Menge Umbau-Anekdoten erzählen…. Die Geschichte der Rheinhessenvinothek und ihrer Lenkerin erzählen wir Euch ausführlich hier bei Mainz&.

Info& auf Mainz&: Donnerstag, 23. November 2017, 19.30 Uhr, Feier zwei Jahre Rheinhessenvinothek mit Lesung „Ein Pärchen im Baurausch“ von Katja Apelt und Axel Dielmann, dazu Weinprobe der Staatsdomäne Oppenheim. Eintritt und Verzehr: 24,- Euro. Unser Portrait über die Rheinhessenvinothek und ihre Leiterin Sigrid Hahn lest Ihr hier bei Mainz&. Das Buch „Ein Pärchen im Baurausch“ gibt es für 18,- Euro im Dielmann-Verlag zu erwerben, Infos und Bestellmöglichkeit hier im Internet.

 

Über den Autor / 

Gisela Kirschstein

Gisela Kirschstein ist die Erfinderin von Mainz&, langjährige Journalistin, Filmemacherin & Buchautorin. In Mainz zuhause, schreibt sie am liebsten Geschichten über Menschen, Wein & Kurioses, und frönt im Hauptberuf ihrer Leidenschaft als politische Korrespondentin, in Hessen & Rheinland-Pfalz. Bekannt ist sie seit 1997 unter dem Kürzel gik.

Kommentar verfassen