Trennschnitt – Schiersteiner Brücke übers Wochenende voll gesperrt

Alles&, Verkehr & andere Baustellen 0 201

Nein, keine Angst, die Vollsperrung der Schiersteiner Brücke kehrt nicht dauerhaft zurück – es ist nur für ein Wochenende. Von Freitagabend 22.00 Uhr bis Montagfrüh, dem 12. Oktober um 5.00 Uhr allerdings müsst Ihr Euch eine andere Rheinquerung suchen: Die Schiersteiner Brücke bekommt einen Trennschnitt und wird deshalb das ganze Wochenende über voll gesperrt. Der Schnitt quer durchs Bauwerk dient dem Neubau des Herzstücks, auch in den kommenden Wochen wird es deshalb immer wieder Behinderungen geben.

Verstärkte Vorbrücke zur Schiersteiner Brücke neu

Schiersteiner Brücke: Jetzt gibt’s einen Schnitt – Foto: gik

Es ist ja tatsächlich wie eine Operation am offenen Herzen: Mitten im laufenden Betrieb wird am Brückenbauwerk weiter herumgedoktert. Sinn und Zweck der Aktion ist der Bau des sogenannten Herzstücks, also jenes Brückenteils, das den Verkehr von der neu gebauten Rheinbrücke auf den alten Teil der Mombacher Vorlandbrücke bringen soll.

Das Anschlussstück wird direkt neben die bisherige Brücke (Ost) gebaut, ein Teil der alten (West) muss dafür abgerissen werden. Und genau dafür muss der Landesbetrieb Mobilität das Bauwerk längs durchtrennen, um den Abriss dann vornehmen zu können. Klar, dass das nicht bei laufendem Verkehr geht… Also ist die Brücke mal wieder dicht, was Erinnerungen an ungute Zeiten weckt – an die Woche im Februar nämlich, als die Brücke um 30 Zentimeter absackte und wochenlang komplett dicht war.

Großräumige Umleitung via Weisenauer Brücke

Nun wird der Verkehr wieder einmal großräumig umgeleitet: auf hessischer Seite via A66 und A671 über die Weisenauer Brücke, auf Mainzer Seite über den Mainzer Autobahnring ebenfalls nach Weisenau. Aber sicher wird die Theodor-Huess-Brücke auch wieder deutlich mehr Verkehr abbekommen. Hinweistafeln „an weiteren Entscheidungspunkten im hessischen Autobahnnetz“ sollen in Abhängigkeit von der Verkehrslage bei Bedarf Verkehrsströme auch großräumig umleiten, heißt es weiter.

Auf Mainzer Seite ist die Autobahn 643 bis zur Anschlussstelle Mainz-Mombach befahrbar und auch die Abfahrt in Richtung Mombacher Kreisel möglich. Auf Wiesbadener Seite könnt Ihr bis zur Abfahrt Wiesbaden-Äppelallee kommen. „Um die Verkehrsbeeinträchtigungen möglichst gering zu halten, werden die Arbeiten bewusst auf ein Wochenende gelegt“, heißt es entschuldigend beim Landesbetrieb, es werde „am Tag und in der Nacht gearbeitet.“

Schiersteiner Brücke - Baumaßnahme Vorlandbrücke Ost und West

Grafik der Vorlandbrückenkonstruktion: West wird abgerissen und neu gebaut – Grafik LBM

Brücke wird auf 100 Metern mittels Diamantsäge durchgeschnitten

Bei den Arbeiten wird die Brücke auf einer Länge von 100 Metern längs und dafür zunächst die Beton-Querträger unter der Brücke mit einer Seilsäge durchtrennt. Im Anschluss daran erfolgt der eigentliche Trennschnitt der Fahrbahnplatte mit einer Diamantsäge von der Fahrbahn aus – der Beton ist rund 25 Zentimeter dick. Aus technischen Gründen wird in zwei Schritten gesägt: Zunächst 10 Zentimeter, dann die noch fehlenden 15 Zentimeter.

Nach der Trennung kann der westliche Teil der Brücke ohne eine Beeinträchtigung des Verkehrs abgerissen werden – der westliche und der östliche Teil des Bauwerks wurden seinerzeit einzeln gebaut und erst nach der Fertigstellung verbunden wurden. Die Abrissarbeiten veranschlagt der LBM mit voraussichtlich zwei Monaten, danach beginnt der Neubau des Teilstücks West.

Zu eng: auf 70 Meter bitte ohne Fahrspurmarkierung selbst sortieren

Schiersteiner Brücke wieder frei - Verkehr rollt wieder 2

Bleibt eng und eine Baustelle: die Schiersteiner Brücke – Foto: gik

Der Verkehr fließt während dieser Arbeiten weiterhin auf der östlichen Brückenhälfte, allerdings wird es – Ihr ahnt es schon – dort enger. So hatte Mainz& ja schon vor einer Woche berichtet, dass der LBM eine etwas unkonventionelle Spurführung plant, um es milde auszudrücken: Die kommende Breite der Fahrbahn beträgt nämlich nur noch 5,50 Meter, das aber reicht nicht für vier Fahrspuren.

Auf 70 Metern Länge wird es deshalb hier nach der Auffahrt Mombach Richtung Wiesbaden einen Bereich ohne Fahrspurmarkierungen geben – die Autofahrer müssten sich hier selbst arrangieren und entscheiden, ob sie hintereinander oder nebeneinander fahren. Na, das kann ja heiter werden.

„Uns fehlen 50 Zentimeter, um vier Fahrspuren einzurichten“, sagte LBM-Chef Bernd Hölzgen am 1. Oktober Mainz&. Die vorhandene Breite reiche für zwei Pkw nebeneinander, eng werde es nur, wenn ein Lkw fahre – dann müssten die Pkws selbst entscheiden, ob sei noch vorbeiführen oder nicht. Trotz der Engstelle „gehen wir davon aus, dass wir nicht mehr Stau haben als heute“, betonte Hölzgen.

Das neue Herzstück soll übrigens ab Sommer 2016 den Verkehr der neuen unterstromigen Rheinbrücke übernehmen. Danach wird die östliche Hälfte der Brücke, und damit endlich auch der beschädigte Teil abgebrochen und erneuert. Die Schiersteiner bleibt uns als Dauerbaustelle also noch eine gute Weile erhalten…

Info& auf Mainz&: Sperrung der Schiersteiner Brücke von Freitag, den. 9. Oktober 22.00 Uhr bis Montag, den 12. Oktober 5.00 Uhr. Ganz viele ausführliche Infos dazu findet Ihr auf der Seite des Landesbetriebs Mobilität, genau hier.

Über den Autor / 

Gisela Kirschstein

Gisela Kirschstein ist die Erfinderin von Mainz&, langjährige Journalistin, Filmemacherin & Buchautorin. In Mainz zuhause, schreibt sie am liebsten Geschichten über Menschen, Wein & Kurioses, und frönt im Hauptberuf ihrer Leidenschaft als politische Korrespondentin, in Hessen & Rheinland-Pfalz. Bekannt ist sie seit 1997 unter dem Kürzel gik.

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Gutenberg& – Alles zum Bibelturm

Datenschutzerklärung

Werbung&

Werbung auf Mainz&

Kauf mir ’n Glas Wein!

Wein ist das Lebenselixier von Mainz & Rheinhessen – und für Mainz&. Wir lieben Wein, und bei einem guten Glas arbeitet es sich noch mal so gut. Kauf Mainz& 'n Glas Wein, und hilf uns, nicht auf dem Trockenen zu sitzen!