Der 11.11. kommt irgendwie immer so plötzlich – und dieses Jahr ist es besonders schlimm: Eben war doch noch Sommer… Aber morgen geht’s tatsächlich los: Die Fastnacht steht vor der Tür! Alle Fastnachtsmuffel können wir beruhigen: Es ist nur für einen Tag. Für alle Fastnachtsfans gilt: Rote Nasen und andere Clownereien ausgepackt und ab vor die Tür! Denn 2015 steht eine der kürzesten Kampagnen bevor, da gilt es jede Gelegenheit zu nutzen.

11.11.: Vorhang auf für die Narretei - Zugente als Kuscheltier
Morgen drängen sich die Narren wieder auf dem Schillerplatz – Foto: gik

In Mainz findet das traditionell auf dem Schillerplatz statt, der dann fest in der Hand der Narren ist. Und ebenfalls traditionell wird vom Balkon des Osteiner Hofs das närrische Grundgesetz verlesen – daran hat auch der neue Besitzer des Osteiner Hofs, die Deuwa, nichts geändert. Wahrscheinlich stand das Narreteievent als Bedingung im Kaufvertrag 😉

Am morgigen 11.11. jedenfalls wird wieder vom Balkon ein dreifach donnerndes Helau in die Menge unter dringen, für alle Neu-Mainzer: das ist der Mainzer Schlachtruf. Ab 10.00 Uhr treffen sich die Narren bereits am Schillerplatz zum Singen und Schunkeln, für die Stimmung sorgt der Mainzer Fastnachtssänger Thomas Neger, und ja: er ist mit dem legendären Dachdecker Ernst Neger („Heile Gänsche“) verwandt – das war sein Opa.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
11.11.: Vorhang auf für die Narretei - Zugente als Kuscheltier
Es Lisbeth, das Zugplakettche des Mainzer Rosenmontagszug 2014 – Foto: gik

Pünktlich um 11.11 Uhr wird dann der Fastnacht gehuldigt, danach das närrische Grundgesetz verlesen. Die Ehre hat in diesem Jahr Adi Guckelsberger, bekannt als „Nachtwächter“, denn dessen Verein, der Mainzer Narren-Club (MNC) feiert in der kommenden Kampagne ihren 6 x 11. Geburtstag. Glückwunsch!

Am 11.11. kommen außerdem immer die neuen Zugplakettchen zum Einsatz (Achtung, wird Zuuuchplakettscher gesprochen), in der kommenden Kampagne ist das „Es Lisbetche“. Die Lisbeth gehört zur Familie der Schwellköppe, das sind die großen Pappmachéfiguren mit den überdimensionalen Köpfen, eines der Symbole der Mainzer Fastnacht. Die Lisbeth gilt als Erbschleicherin der feinen Schwellkopp-Familie, hat blonde Haare und trägt eine grüne Federboa. Die Schwellköppe sind eben eine liebenswerte Parodie auf typisch Mainzer Figuren…

Das Zugplakettche ist jedes Jahr eine andere Figur, mit seinem Verkauf, derzeit für 4,50 Euro, wird der Rosenmontagszug mitfinanziert. Und weil der MCV ständig neue Einnahmen zur Finanzierung des rund 300.000 Euro teuren Narrenspektakels ist, gibt es in der Kampagne 2015 für 3,50 Euro einen Ansteck-Pin, der per vier LED-Leuchten in den Mainzer Fastnachtsfarben leuchtet.

11.11.: Vorhang auf für die Narretei - Zugente als Kuscheltier
Ist die süß und kuschelig! Zugente als Spielfigur – Foto MCV

Ein besonderes Jubiläum feiert ein anderes Lieblingstier der Mainzer: die Zugente. Der Schlusswagen des Mainzer Rosenmontagszuges wird von vielen heiß geliebt, auch von Mainz&. Und weil die Ent(d)e 25 Jahre alt wird, gibt es die Ente erstmals als süßes Kuscheltier mit Spieluhr darin und Fastnachtskappe darauf. Großartig. Die kuschelige Ente wird ab dem 20. November verkauft, aber beeilt Euch lieber – die Auflage ist limitiert.

Ebenfalls neu ist ein Mottoschal mit dem Aufdruck „Hier bin ich Narr, hier darf ich‘s sein“, der an den kalten Tagen warm hält. Und weil 2015 das Glasverbot an Rosenmontag in der Innenstadt ausgeweitet werden soll, gibt es den Festbecher aus Plastik nun auch für 2,- Euro zu kaufen, und zwar in den Größen Viertelliter und halber Liter. Und auch der Festbecher hat eine Ente drauf 😉

Viel Spaß morgen und ein aufmunterndes Helau von uns!

Und seht es mal so: wer närrisch unterwegs ist, hat mit Sicherheit weniger mit Winterdepression zu kämpfen 😉

Danach könnt Ihr übrigens die Kostüme und roten Nasen erst einmal wieder einmotten – als nächstes gibt’s den Weihnachtsmarkt. Die Fastnachtskampagne beginnt dann richtig offiziell am 1. Januar. Allerdings wissen wir aus geheimen Quellen, dass der eine oder andere Mainzer Narr seinen Weihnachtsbaum mit Fastnachtsorden schmückt…

Info& auf Mainz&: 11.11. auf dem Mainzer Schillerplatz vor dem Osteiner Hof, Start der Party ab 10.00 Uhr, Dauer bis in den Abend hinein. Sänger unter anderem: Thomas Neger, die Mainzer Hofsänger und Oliver Mager. Die neuen MCV-Produkte findet Ihr im MCV-Shop, Infos zu den Schwellköppen auf Wikipedia, und diese Beschreibungen nutzt sogar der MCV selbst…

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein