Nicht nur Venedig hat seine Biennale, auch Mainz ist alle zwei Jahre Ort einer Kunstmesse, die Künstler aus ganz Rheinland-Pfalz in die Landeshauptstadt bringt: Am heutigen Freitag öffnet die Messe „Kunst direkt“ für drei Tage ihre Pforten. Rund 120 Künstler präsentieren sich bis Sonntagabend in der Rheingoldhalle, ein echtes „Who is Who der Künstlerszene im Land. Neu in diesem Jahr: Schriftsteller sind auch dabei – und es gibt ein „Saturday Night Special.“

Kunst direkt - Foto: mainzplus Citymarketing
Kunst-Köpfe auf der Kunst Direkt in Mainz 2012 – Foto: mainzplus Citymarketing

„Kennzeichen vieler Arbeiten dieser jüngsten Künstlergeneration ist das Überblenden und freie Kombinieren unterschiedlicher Mittel und Techniken“, heißt es von Seiten der Messe. Da ist die japanische Absolventin der Kunsthochschule Mainz, Saki Mizukawa (Jahrgang 1983), die mittelgroße Tonfiguren als Projektionskörper für Videoanimationen nimmt.

Oder das Künstlerinnenduo Carolin Lahmeyer (Jg. 1991) und Rebecca Müller (Jg. 1992), das sich von einem Schubladenfund – einem gefalteten Zettel – zu einer abstrakten Betonskulptur inspirieren lässt und so dem Mysterium des Fundstücks nachgeht.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Apropos Crossover: Erstmals ist auch der Verband deutscher Schriftsteller Rheinland-Pfalz auf der Messe vertreten und präsentiert unter dem Thema Wortweg einen „farbenfrohen Wegweiser“ aus Zitaten durch die Messe, wie es in der Ankündigung heißt.

Blaue Kunst auf der KUNST direkt - Foto: mainzplus CITYMARKETING
Blaue Kunst auf der KUNST direkt – Foto: mainzplus CITYMARKETING

Neu ist auch das „Saturday Night Special“, ein langer Messeabend am Samstag, der bis 21.00 Uhr geht. Ab 18.00 Uhr spielt hier die Brass Band „Marshall Cooper“ Hits aus Pop, Rock’n’Roll, Jazz und Filmmusik. Für die Besucher gibt’s eine eigene Nacht-Führung um 20.00 Uhr, ein Glas Sekt sei inklusive, heißt es.

Die Messe „Kunst direkt“ gibt es übrigens seit 1993, damals kamen tund 4.500 Besucher. Das hat sich enorm geändert, zur 10. Biennale 2012 kamen schon rund 8.000 Besucher. Mit so vielen rechnen die Organisatoren auch in diesem Jahr. Also, wenn das Wetter am Wochenende schlecht ist, wisst Ihr ja, wo es ein Dach über dem Kopf samt spannendem Inhalt gibt 😉

Info& auf Mainz&: Die 11. „Kunst direkt“ findet vom 4. bis 6. Juli 2014 in der Mainzer Rheingoldhalle statt. Geöffnet ist von 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr, am Samstag bis 21.00 Uhr. Also sputet Euch, es hat schon angefangen! Der Eintritt kostet 9,50 Euro für eine Tageskarte, ermäßigt 8,- Euro, eine Dauerkarte gibt’s für 20,- Euro. Eine Kinderkarte kostet 5,- Euro, eine Führung 2,50 Euro. Alles zur Kunst direkt findet Ihr hier.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein