Es ist die Woche der Entscheidung in Rheinland-Pfalz: Am Montagabend stimmten die Parteimitglieder von FDP und Grünen für die neue Ampel-Koalition, am Mittwoch wird die SPD zustimmen – und am 21. Mai könnt Ihr im Sessel der alten und neuen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) Platz nehmen.  Denn sofern Dreyer am 18. Mai im Landtag wiedergewählt wird, steht am 21. Mai ihr Stuhl für Euch bereit – beim Bürgerfest des Landtags. Und das findet dieses Jahr im Landesmuseum statt, im neuen provisorischen Landtag in der alten Steinhalle.

Bürgerfest des Landes am 21. Mai mit Besichtigung des Interimsplenarsaals im Landesmuseum
Das altehrwürdige Deutschhaus wird derzeit umgebaut, der Landtag ist umgezogen – Foto: Felix König

„Wir müssen ganz neu planen“, sagt Siggi Herrmann, Chef des Protokolls im Landtag, „gewisse Selbstverständlichkeiten muss man jetzt neu erfinden.“ Jedes Jahr feiert Rheinland-Pfalz am 18. Mai das Verfassungsfest mit einem großen Bürgerfest – vor 609 Jahren sagten an diesem Tag die Rheinland-Pfälzer Ja zur Verfassung ihres nach dem Zweiten Welkrieg neu formierten neuen Bundeslandes. 2015 nahm der Landtag dabei fürs erste Abschied vom altehrwürdigen Deutschhaus am Rhein, dem traditionsreichen Sitz des Parlaments. Denn das Deutschhaus wird umgebaut – Ende 2015 zogen der Landtag aus, und die Bauarbeiter ein. Zweimal tagte der Landtag vorübergehend im Mainzer Rathaussaal.

Jetzt ist es aber so weit: Das Ausweichquartier ist fertig – und es ist grandios geworden. In der alten Steinhalle, der Präsentationshalle für antike Steine, baute der Landesbetrieb Bauen in Rekordzeit das große Plenarrund aus dem Deutschhaus eins zu eins wieder auf. 110 Abgeordnete fasst das Sitzgestühl aus Holz in der Form wie weilands Arturs Tafelrunde, es passte perfekt in die Steinhalle des Museums.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

In 17 Monaten Bauzeit wurde die alte Halle, einst der Marstall der Kurfürsten von Mainz, ordentlich ertüchtigt: Die alte Holzkonstruktion der Decke musste ertüchtigt werden, unter dem Dachstuhl wurde innen eine völlig neue Flachdecke mit hochmoderner Technik eingezogen – Heizelemente inklusive. Fünf Millionen Euro investiert das Land insgesamt in den Umbau, gut angelegtes Geld, das auch nach einem Auszug des Landtags in vier Jahren dem Museum zugute kommt.

Bürgerfest des Landes am 21. Mai mit Besichtigung des Interimsplenarsaals im Landesmuseum
Die werdende Lobby in der Steinhalle des Landesmuseums rund um den Dativius-Victor-Bogen – Foto: gik

1.200 Quadratmeter groß ist die riesige Halle, ein neun Meter hohes Regal teilt sie in Plenarsaal und Lobby. In dem Regal sind antike Steinreste untergebracht, davor steht weiter der antike römische Dativius-Victor-Bogen – um ihn herum tobt künftig das politische Leben von Mainz. Daneben stehen einige antike Grabsteine – unter anderem der eines Syrers, Mahnmal eines multikulturellen Mogontiacums schon vor 2.000 Jahren.

Wie der neue Plenarsaal geworden ist – das könnt Ihr am 21. Mai selbst besichtigen. Ausnahmsweise nämlich findet das Bürgerfest einmal nicht am 18. Mai, dem Tag der Konstituierung des Landtags statt, sondern am Samstag danach – die Enge der neuen Location ist Schuld. „Es ist eine Herausforderung“, räumt Herrmann ein, „aber wir hoffen ja, dass die Bürger auch kommen und ihre Verfassung feiern.“ Und natürlich sei man zwar „mit dem alten Gebäude schon verwurzelt“, doch der neue Plenarsaal in der Steinhalle, der habe „einen unglaublichen Charme und eine Atmosphäre“, schwärmt er.

Im Innenhof des Landtags wird nun das stattfinden, was Ihr sonst aus dem Innenhof des Deutschhauses kennt: Hier präsentieren sich Vereine und Verbände, es gibt zu Essen, und hier steht die Bühne, auf der sich Landespolizeiorchester, die Mainzer Band Juicexbrass sowie eine Jazzband aus Oppeln die Ehre geben. Zu Essen gibt es vom Stullen-Andi, Stullinis und Bratwurst nämlich, für den Wein sorgt der Mainzer Weinsalon, ein Zusammenschluss junger rheinhessischer Winzer.

Bürgerfest des Landes am 21. Mai mit Besichtigung des Interimsplenarsaals im Landesmuseum
Das alte Plenarrund aus dem Deutschhaus wurde eins zu eins in der Steinhalle wieder aufgebaut – Foto: gik

In der angrenzenden Halle des Museums, dem sogenannten Forum, findet Ihr dann unter anderem den Bürgerbeauftragten und andere Infostände sowie Ausstellungen des Landtags und Informatives zum Thema 200 Jahre Rheinhessen. In der Lobby des Interimslandtags wiederum könnt Ihr Euch über die Umbaumaßnahmen im Deutschhaus informieren. Für die traditionelle große Hüpfburg im Innenhof war im Museum leider kein Platz, für Kinder gibt es aber ein reiches Rahmenprogramm zu Kinderrechten und dem Thema „Kleine Bürger“. Das Landesmuseum öffnet hier seinen Zeit-Raum für die Kleinsten.

Und natürlich gibt es Führungen durch die Ausstellungen des Museums selbst – Politik trifft Kunst und Landtag auf Museum. „Es ist kein Baustellenfest“, betont Herrmann denn auch: „Wir feiern unser Verfassungsfest als Bürgerfest in unserer Interimsheimat.“ Und davon, ist Herrmann überzeugt, werden beide profitieren: Der Landtag von seiner neuen Heimat, das Museum von den etwas anderen Besucherscharen.

Wer übrigens am Samstag, den 21. Mai, die Besucher als Hausherr begrüßen wird? Das weiß derzeit noch niemand – der bisherige Landtagspräsident Joachim Mertes geht in den Ruhestand, um seine Nachfolge streiten derzeit noch zwei SPD-Politiker: Hendrik Hering, Ex-Wirtschaftsminister und Jochen Hartloff, Ex-Justizminister. Lasst Euch überraschen – gewählt wird der neue Hausherr am 18. Mai bei der Konstituierung des neuen Landtags.

Info& auf Mainz&: Bürgerfest und Vorstellung des neuen Plenarsaals mit Tag der Offenen Tür am Samstag, den 21. Mai, ab 11.00 Uhr im Landesmuseum an der Großen Bleiche 49-51. Mehr zum Umbau des Deutschhauses könnt Ihr in diesem Mainz&-Artikel nachlesen, die ausführlichen Informationen findet Ihr auf den Seiten des Landtags, genau hier. Mehr zum Plenarrund in der Steinhalle des Landesmuseums erzählen wir Euch in diesem Mainz&-Artikel. Und als besonderen Service: Hier noch das ausführliche Programm fürs Bürgerfest am 21. Mai im Landesmuseum:

Bürgerfest des Landes am 21. Mai mit Besichtigung des Interimsplenarsaals im Landesmuseum

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein