Das große Sportereignis des Jahres in Mainz wirft wieder seine Schatten voraus, oder besser: seine Verkehrsschilder 😉 Am kommenden Sonntag erobert erneut der Gutenberg-Marathon die Innenstadt von Mainz, zum nunmehr 16. Mal. Mindestens 9.000 Läufer werden sich morgens um 9.30 Uhr auf die 42,2 Kilometer lange Strecke begeben, und die führt kreuz und quer durch Mainz. Der Marathon nimmt Altstadt, Neustadt und Mombach liebevoll in den Arm, was verkehrstechnisch heißt: nichts geht mehr… Und vor allem hoffen die Organisatoren auf eines: endlich wieder gutes Wetter.

16. Gutenberg-Marathon am Sonntag: Hoffen auf Sonne
Start beim Gutenberg-Marathon 2013 – Foto: gik

Es war ja auch wirklich ein Trauerspiel 2014: Regen, Regen, nichts als Regen. Der Gutenberg-Marathon ertrank förmlich, die Läufer sahen aus wie begossene Pudel – es war schrecklich. „Ich bin deprimiert“, sagte Bürgermeister und Sportdezernent Günter Beck nach Ende des Marathons. Wie wahr. Entlang der Strecke waren deutlich weniger als die sonst üblichen 50.000 Zuschauer unterwegs, stellenweise gab es sogar verwaiste Ecken – das darf dieses Jahr nicht wieder passieren!

Mainz bundesweit im Ranking auf Platz 7 und 8

7.500 Läufer gingen 2014 trotz der widrigen Witterung auf die Strecke, auch das waren deutlich weniger als sonst. Nur 1.109 absolvierten die komplette Marathon-Distanz. Allerdings verbesserte sich Mainz damit im nationalen Finisher-Ranking vom 15. auf den 12. Platz, wie Rennleiter Dieter Ebert betont – nachlesen könnt Ihr das im aktuellen Marathon-Programmheft. Bei den Abschlusszeiten der Männer liege man bundesweit auf Rang 7 bei den Frauen und bei den Männern auf Rang 8. „Wir sind seit Jahren unter den Top 5 – 8, da
scheinen wir doch einiges richtig zu machen“, freut sich Ebert.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Mainz also behauptet sich im bundesweiten Marathon-Zirkus weiter ziemlich weit oben. Den Sieg machen aber auch hier traditionell Läufer aus Afrika unter sich aus, zumindest bei den Männern. Da siegte Lazarus Too aus Kenia über den Favoriten Bane Tola, und zwar in 2 Stunden, 12 Minuten und 38 Sekunden. Bei den Frauen siegte die Russin Tatiana Villisova in 2:37:18 Stunden, sie hatte auch schon 2012 in Mainz gewonnen.

Von 2/3-Strecke bis Ekidenlauf: Acht verschiedene Wettbewerbe

Die große Beliebtheit des Mainzer Rennens liegt aber auch an seiner Vielfalt: Es gibt nicht nur den Marathon, sondern auch einen Halbmarathon und eine Zwei-Drittel-Marathon. Das Ziel für Letzteren wurde 2014 in die Reduit in Kastel gelegt, hier wurden die Finisher mit Musik, Moderation und Medaillen empfangen. Das sei ein großer Erfolg gewesen, sagt Ebert, weswegen das Ziel für den 2/3-Lauf wieder in Kastel liegt.

16. Gutenberg-Marathon am Sonntag: Hoffen auf Sonne
Die Reduit in Kastel ist Ziel beim 2/3-Lauf – Foto: gik

Dazu finden in diesem Jahr erstmals die Deutschen Hochschulmeisterschaften
im Marathon- und Halbmarathon in Mainz statt. Zum 4. Mal wird die Mainzer Marathon-Meisterschaft ausgetragen, die Handbiker sind wieder dabei – und nicht zu vergessen: Beim Schüler Ekidenlauf laufen seit 2002 Schüler in drei unterschiedlichen Altersklassen in 5er-Teams jeweils etwa 4,5 Kilometer pro Staffel. Auch 2015 werden rund 550 (!) Ekiden-Staffeln dabei sein, das sind dann rund 2.500 Schüler aus dem ganzen Bundesland – und mit Abstand der größte Ekidenlauf in ganz Deutschland. Wow.

Einmalige Mainzer Atmosphäre

Ins Leben gerufen wurde der Marathon im Gutenbergjahr 2000, und eroberte gleich die Herzen der Marathonläufer. Denn Mainz zeichnet sich nicht nur durch eine wunderschöne Strecke aus – sondern vor allem durch die Mainzer. Wohl nirgends – behaupten wir jetzt mal – gibt es entlang der Strecke mehr munteres Treiben, Parties, Bühnenprogramm, oder einfach nur einen kleinen Radiorekorder, neben dem jemand auf einem Campingstuhl sitzt und die Läufer anfeuert.

16. Gutenberg-Marathon am Sonntag: Hoffen auf Sonne
Kleiner Starterin mit Regenschirm – Foto: gik

Fünf große Bühnen gibt es am Gartenfeldplatz, am Gutenbergplatz, am Leichhof, an der Rheinstraße und in der Reduit, dazu weist das Programm weitere 30 (!) Stationen entlang der Strecke aus, an denen es Moderation und Musik gibt. Und da sind die vielen Privatparties natürlich noch nicht dabei. Zum Drumherum gehört auch am 9. und 10. Mai die große Läufermesse in der Rheingoldhalle und natürlich die traditionelle Pasta-Party am Vorabend des Marathons für alle Läufer.

Ausnahmezustand: Stadt zwischen 8.00 Uhr und 15.30 Uhr dicht

Für die Mainzer selbst bedeutet der Tag Ausnahmezustand: Zwischen 8.00 Uhr und 15.30 Uhr geht in der gesamten Innenstadt und bis hinaus nach Mombach nichts mehr – auch die Theodor-Heuss-Brücke ist ab 8.00 Uhr voll gesperrt. Ebenfalls gesperrt wird die Autobahnausfahrt Laubenheim in Richtung Innenstadt – die Wormser Straße gehört zur Marathonstrecke. Hier wird schon ab 7.30 Uhr dicht gemacht. Wegen Aufbauarbeiten ist die Rheinstraße an der Rheingoldhalle und bis zur Holzhofstraße bereits ab 6.00 Uhr früh gesperrt.

Und wo laufen sie nun lang? Ganz einfach: immer der blauen Linie nach. Seit dem Wochenende sind die blauen Striche wieder auf dem Asphalt erschienen, und die solltet Ihr unbedingt ernst nehmen. Entlang der Strecke gilt nämlich über weitere Strecken absolutes Parkverbot! Bitte beachtet unbedingt die Halteverbotsschilder und nehmt sie ernst! Die Stadt schleppt nämlich gnadenlos Autos ab, 2014 waren es satte 130 Stück, davon allein 95 in der Mainzer Neustadt. Der Grund: Die Stadt hatte die Streckenführung geändert, gerade in der Neustadt. Mehr zur neuen Strecke und wo genau sie langführt, lest Ihr in diesem Mainz&-Artikel. 16. Gutenberg-Marathon am Sonntag: Hoffen auf Sonne

Unbedingt Parkverbote beachten!

Wer sein Auto vielleicht oder sicher an dem Tag braucht, sollte es unbedingt außerhalb der Strecke deponieren. Für Altstadt-Bewohner bietet sich die Zitadelle an, für Neustädtler die Mombacher Straße – auch die Rheinallee ist nämlich dicht. An einigen wenigen Stellen kann man im Notfall die Marathonstrecke queren, in der Neustadt ist das die Frauenlobstraße über die Rheinallee oder die Boppstraße. In der Altstadt sind Querungen auf Höhe von Emmeranstraße und Holzstraße eingerichtet. Besser ist, ihr beachtet gleich die Verkehrsschilder 😉

Ruind 1.000 Verkehrszeichen und 4,5 Kilometer Sperrgitter wird die Stadt für den Marathon aufstellen. Gigantisch. Und auch die Busse müssen ab 8.00 Uhr draußen bleiben. Ihr könnt also ganz entspannt durch die Stadt schlendern und die Läufer tatkräftig anfeuern 😉

Info& auf Mainz&: 16. Gutenberg-Marathon am Sonntag, den 10. Mai, ab 9.00 Uhr, Start und Ziel: Rheingoldhalle, Mainz. Starts: 9.20 Uhr Handbiker, 9.30 Uhr großes Feld mit Voll-, Halb- und 2/3-Marathon, 10.00 Uhr Schüler-Ekidenlauf. Zielschluss Marathon: 15.00 Uhr. Alle Infos dazu findet Ihr bei der Stadt Mainz, genau hier. Das sehr informative Programmheft findet Ihr auf der rechten Seite in dem Extrakasten, einfach auf den Link klicken. Informationen zu Bussen und Bahnen am Marathon-Tag findet Ihr wie immer bei der MVG. DeR SWR sendet am Marathon-Tag einen Livestream, so verpasst Ihr nichts.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein