Wer sagt eigentlich, dass es kein Bier auf Hawaii gibt? Die 19. Mainzer Bierbörse tritt am Wochenende den Gegenbeweis an: „Big Wave“ und „Longboard“ heißen die beiden Sorten der Kona Brewing Company aus Hawaii, dazu gibt es noch „Fire Rock“ ein kräftiges Pale Ale mit 5,8 Prozent Alkohol. Das aber sind nur drei von vielen neuen Biersorten, die Ihr am Wochenende auf der 19. Mainzer Bierbörse probieren könnt. Vom 7. bis 9. Juli 2017 geht es wieder rund am Mainzer Rheinufer: Mehr als 60 Stände präsentieren leckere traditionelle und exotische Biere aus aller Welt. Und natürlich sind auch die Mainzer Lokalmatadore der Eisgrub Brauerei, von Eulchen, dem Casteller Brauhaus oder dem Rheinhessenbräu mit dabei.

19. Mainzer Bierbörse vom 7.-9. Juli 2017: Bier aus Hawaii, Einhornbier und Vollmondbier
Biere aus aller Welt, die gibt es am Wochenende wieder bei der Mainzer Bierbörse. – Foto: gik

Geboren wurde die Idee der Bierbörse vor mehr als 20 Jahren auf dem Altstadtfest in Mainz, längst ist sie zum großen Fest rund um den Gerstensaft geworden: Bestimmt 500 bis 600 verschiedene Biersorten werden auf der Börse am Mainzer Rheinufer präsentiert. Da gibt es Biere aus Belgien, Holland, Österreich, Polen oder Tschechien, Tiger Bier aus Asien oder auch Exotisches wie fruchtige Mango, Banana oder Kokosbiere von Mongozo. Und natürlich gibt es am Wochenende in Mainz auch wieder viel Neues zu entdecken.

Neben den Hawaii-Bieren ist da etwa das nicht weniger seltene Lebanese Brew, ein Bier aus dem Libanon mit 4,3 Prozent Alkoholgehalt, das in Deutschland nur schwer zu finden ist. Ganz speziell auch: das Vollmond Bier aus der Schweiz von der Brauerei Locher aus Appenzell. Und ja, das Bier wird tatsächlich nur bei Vollmond gebraut, die Brautage sind auf dem Flaschenetikett verewigt – da könnt Ihr mal probieren, ob man das schmeckt. Aus Schweden kommt ein Bier mit einem eher un-skandinavischen Namen: das Original Crocodile Lager Bier kommt tatsächlich aus der seit 1863 bestehenden Krönlein Brauerei in Schweden und ist – natürlich – ein erfrischendes Sommerbier, das mit seinem Namen an heiße Sommer in Australien erinnern soll.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Ebenfalls exotisch, aber auch durchaus marketingstrategisch klug: das Einhorn&Bier, gefertigt von der Zwönitzer Brauerei, ein Biermischgetränk. Das Einhorn&Bier ist natürlich die logische Konsequenz aus dem alle Branchen übergreifenden Einhorn-Hype, der Slogan auf dem Etikett dazu: „Einhorn&Bier, das letzte seiner Art.“ Mit dem Probieren solltet Ihr Euch denn auch beeilen: Das Getränk gibt es nur solange der knappe Vorrat reicht an der Bierkutsche, sagen die Veranstalter.

19. Mainzer Bierbörse vom 7.-9. Juli 2017: Bier aus Hawaii, Einhornbier und Vollmondbier
Das Störtebeker-Schiff wird auch wieder in Mainz anlegen bei der Bierbörse am Rheinufer. – Foto: gik

Erstmals in Mainz ist außerdem die Brauerei O Hara’s aus Irland, die wunderbare Craft Biere von der grünen Insel anbietet. Freunde angelsächsischer Bierbraukunst kommen ferner bei der Carlow Brauerei auf ihre Kosten: Dort gibt’s ein Irish Pale Ale, ein Irish Red und ein Irish Stout am Hahn – ein Hochgenuss. Unweit davon, am Stand der Belhaven Brauerei, findet man Biere aus Schottland mit Spezialitäten wie zum Beispiel dem St. Andrews Amber Ale oder dem Twisted Thistle IPA – und das haben uns jetzt die Veranstalter, Petra und Bernd Noll, verraten.

Neben den vielen neuen Sorten sind natürlich auch wieder all die beliebten Sorten aus den Vorjahren zu finden: Augustiner, Andechser oder Münchner Hofbräu, Flensburger, Störtebeker, Neuzeller und Kreuzberger Klosterbier. Gerstensäfte aus der Region wie zum Beispiel Wäldches oder Schlappeseppl sind natürlich auch da, und das Haus der 131 Biere präsentiert wieder eine schier unglaubliche Vielfalt an Biersorten – hier findet Ihr dann auch das Bier aus Hawaii.

Dazu wird an allen drei Tagen auf zwei Bühnen Live–Musik geboten, geplant sind unter anderem die Backdoors aus Bad Kreuznach, Danny & the boys aus Karlsruhe, die Soul Boys oder Smiley und Silke – Partylaune ist da gleich mit garantiert. Für die Essensgrundlage im Magen sorgen allerlei Essensstände, erwartet werden locker zehntausend Besucher – und mehr.

Info& auf Mainz&: 19. Mainzer Bierbörse vom 7. bis 9. Juli 2017 am Mainzer Rheinufer vor dem Kurfürstlichen Schloss. Die offizielle Eröffnung mit Fassbieranstich findet in diesem Jahr am Freitag, den 7. Juli, um 20.00 Uhr statt. Öffnungszeiten der Bierbörse: Freitag und Samstag 15.00 Uhr bis 1.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr. Der Eintritt ist selbstverständlich frei, die Biere müsst Ihr aber am Stand käuflich erwerben. Mehr über die verrückten Biere auf der Mainzer Bierbörse findet Ihr in unserem Mainz&-Artikel von 2016.

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein