Gerade verhängte US-Präsident Donald Trump Strafzölle auf deutsche Weine, da bietet sich die ideale Möglichkeit, einen tiefen Blick in die Weinfässer der rheinhessischen Winzer zu werfen: Das Weinforum Rheinhessen steht vor der Tür. Vom 25. bis 27. Oktober bieten zum 33. Mal rheinhessische Winzer eine Leistungsschau ihrer besten Weine – in diesem Jahr allerdings nicht in der Rheingoldhalle, sondern in der Alten Lokhalle in Mombach. Zeit für ein Extraglas Riesling, und für Entdeckungsreisen in Spätburgunder und Sauvignon Blanc, oder zu den ausgezeichneten Winzersekten.

33. Weinforum Rheinhessen erstmals in der Alten Lokhalle in Mainz - 120 ausgezeichnete Weine und Sekte
Weine probieren an der langen Theke beim Weinforum Rheinhessen 2018. – Foto: gik

Jedes Jahr laden die rheinhessischen Winzer im Herbst zur großen Leistungsschau, drei Tage lang können Interessierte dann die ganze Vielfalt der rheinhessischen Weinszene selbst probieren: klassische rheinhessische Müller-Thurgau oder Silvaner, knackige Dornfelder, im Barrique-gereifte Spätburgunder oder natürlich große Rieslinge, die Palette beim Weinforum Rheinhessen ist riesig.

120 Weine und Sekte gibt es in diesem Jahr beim Weinforum Rheinhessen zu erkunden. Alle ausgewählten Weine wurden mit einer Goldmedaille bei der Landesprämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Im Fokus steht der Sensations-Jahrgang 2018, es sind runde und füllige Weine, die dennoch genügend Frische und viel Eleganz mitbringen – 2018 gehört zum Besten, was die deutschen Winzer je in die Flaschen zauberten.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Daneben werden auch wieder spannende Weine aus dem Bereich der Kellereien präsentiert, eine gute Gelegenheit, der sogenannten „Massenware“ auf den Zahn zu fühlen, und sie mit den Produkten der Einzelweingüter zu vergleichen. Überhaupt: das spannende am Weinforum sind die unterschiedlichen Tische, auf denen etwa Grauburgunder sich miteinander messen oder Rheinhessensilvaner, ein Tisch widmet sich edelsüßen Weinen, ein weiterer den ausgezeichneten Winzersekten, wieder andere den Rotweinen – hier sind dann auch Weine der Jahrgänge 2017, 20916 und älter zu finden.

33. Weinforum Rheinhessen erstmals in der Alten Lokhalle in Mainz - 120 ausgezeichnete Weine und Sekte
Rheinhessen hat auch fantastische Rotweine zu bieten – hier etwa ein Pinot Noir vom Weingut Manz. – Foto: gik

Entdeckungen verspricht auch die große Theke mit den Siegerweinen der Landwirtschaftskammer und der Weine der Selection Rheinhessen, besonders hochqualitative Weine, die nach strengen Kriterien ausgebaut und gelesen werden. Der diesjährige Wein-Workshop widmet sich unter der fachlichen Leitung der früheren Weinkönigin Simone Renth-Queins dem Motto „Herkunft schmecken – Rheinhessen im Profil“.

Neu ist in diesem Jahr allerdings der Ort: Auch das Weinforum Rheinhessen ist eines der „Opfer“ des Brandes in der Rheingoldhalle. Die Brandreste und der Baustaub könnten einen ungetrübten Weingenuss beeinträchtigen, befürchteten die Veranstalter – damit findet das Weinforum Rheinhessen ausnahmsweise nicht in der Rheingoldhalle statt. Ausweichquartier ist die Alte Lokhalle zwischen der Mainzer Neustadt und dem Stadtteil Mombach.

Die Eventhalle wird gerne für Konzerte, Tagungen und Parteitage genutzt, auch die große Weinparty Silvaner Live fand hier schon statt. Wir sind auf die neue Location gespannt, sind aber sehr zuversichtlich, dass diese für unsere Region Rheinhessen wichtige Weinpräsentation dort ebenfalls gut aufgehoben sein wird“, sagte Norbert Schindler, Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz im Vorfeld.

Info& auf Mainz&: Das 33. Weinforum Rheinhessen findet vom 25. bis 27. Oktober 2019 statt, der Sonntag ist auch der Tag der Oberbürgermeisterwahl. Los geht’s am Freitag schon um 15.00 Uhr, die Öffnungszeiten: Freitag von 15.00 – 21.00 Uhr, Samstag, 26.10. von 14.00 – 21.00 Uhr, Sonntag, 27.10. von 11.00 – 18.00 Uhr. Achtung: Ort des Geschehens ist dieses Jahr die Alte Lokhalle! Die Karten kosten 28 Euro, darin enthalten aber: Das Ticket für den Nahverkehr – auch im gesamten Verkehrsverbund von RMV und RNN. Die Haltestellen sind Alte Lokhalle für die Buslinien 78 und 92 oder die Haltestelle Zwerchallee für die Straßenbahnlinien 50 und 51 sowie die Buslinien 60, 61, 62, 63, 78, 92. Von da geht’s ein paar Schritte zurück in Richtung Innenstadt unter der Hochstraße, dann steht Ihr schon vor der Alten Lokhalle. Alle Informationen auch noch einmal hier im Internet.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein