Mainz ist ja seither die Kabaretthauptstadt Deutschlands, die hohe Kunst des geschliffenen satirischen Wortes hat hier seit vielen Jahrzehnten eine Heimat und einen festen Platz im Herzen der Mainzer. Ab Freitag können die Mainzer dem in vollen Zügen frönen: Auf dem Ernst-Ludwig-Platz startet dann das 3sat Festival der Kabarettkunst. Vom 13. bis 19. September präsentieren sich mitten im Herzen von Mainz Größen wie Tobias Mann und Sebastian Puffpaff, Nessi Tausendschön und Ernst Pelzig. Und das Beste: Alle Acts aus Comedy, Kabarett, Musik und Kleinkunst sind nebenan im Schlossbiergarten live bei einem Public Viewing zu sehen.

3sat Festival auf dem Ernst-Ludwig-Platz, Public Viewing im Schlossbiergarten: Mainz goes Kabarett
Innenhof des Kurfürstlichen Schlosses mit Biergarten von oben. – Foto: gik

Seit Tagen bereits wurde das große Zelt auf dem Ernst-Ludwigs-Platz an der Großen Bleiche aufgebaut, am Freitag ist es dann so weit: Das 35. 3sat Festival öffnet seine Tore. Das traditionsreiche Herbstfestival von Kabarett und Kleinkunst steigt erstmals nicht auf dem Mainzer Lerchenberg, sondern mitten in Mainz in direkter Nachbarschaft zu Abgeordnetenhaus, Ministerien und Landtag. Beide, 3sat und die Stadt Mainz seien eng verbunden mit Kleinkunst und Kabarett, deshalb freue man sich, das 3sat Festival „in das Herz der Stadt zu bringen und so einem breiteren Publikum zugänglich zu machen“, sagte ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler bei der Vorstellung des Programms.

An sieben Abenden präsentieren Stars der Szene, aber auch Newcomer ihre satirischen Spitzen in dem großen Zelt, an zwei Abenden stehen Musiker auf der Bühne. Eröffnet wird das Festival am 13. September von niemand anderem als dem Mainzer Lokalmatador Tobias Mann in Begleitung von Sebastian Pufpaff, Gastgeber der 3sat-Kabarettshow „Pufpaffs Happy Hour“. Am 15. September geben sich Abdelkarim und Christoph Sieber die Ehre, am 16. September kommen unter anderem Nessi Tausendschön und HG Butzko. Den Schlusspunkt der Kabarettriege, und sicher auch einen Glanzpunkt, setzt am 19. September Frank Markus Barwasser, besser bekannt als Erwin Pelzig, der lange Jahre bei der „Anstalt“ sein Unwesen trieb.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Am 20. September folgt dann noch ein Konzert mit Johannes Oerding und am 21. September mit Anna Loos – die meisten Termine sind längst ausverkauft. Doch das muss niemanden ärgern: Erstmals nämlich präsentiert die Mainzplus Citymarketing ein Public Viewing, und zwar gleich nebenan im Biergarten des Kurfürstlichen Schlosses.

3sat Festival auf dem Ernst-Ludwig-Platz, Public Viewing im Schlossbiergarten: Mainz goes Kabarett
Comedian und Kabrettist Tobias Mann im Januar 2015 bei einem Auftritt in der SWR-Sendung Spätschicht. – Foto: gik

Auf einer LED-Videoleinwand könne man live sämtliche Acts miterleben, und das bei freiem Eintritt, teilte die Mainzplus nun mit. Zusätzlich werde es rund um das Public Viewing täglich ab 17.00 Uhr ein exklusives, kostenloses und spannendes Rahmenprogramm im Schlossinnenhof geben.

Geplant sind Künstlerinterviews und ein Live-Musikprogramm unter anderem mit Sängerin Vicoryaz (13.9.), dem Berliner Singer-Songwriter-Duo Herbstbrüder (14.9.), Bold & Sharp mit SWR1-Bandleader Peter Kühn (15./17./.18./20.9.), JuliannaTownsend (16.9.), die Formation Tims Department (19.9.), sowie das Akustik-Pop-Duo Kleingartenanlage (21.9.).

Info& auf Mainz&: 3sat Festival vom 13. bis 21. September 2019 auf dem Ernst-Ludwig-Platz, alle Abende beginnen um 20.00 Uhr. Das Public Viewing im Schlossbiergarten startet bereits um 17.00 Uhr, zwischen 17.30 Uhr und 19.30 Uhr gibt es Künstlerinterviews und Livemusik. Das genaue Programm des 3sat Festivals findet Ihr hier im Internet, die Details zum Public Viewing samt auftretender Künstler findet Ihr hier bei Mainzplus. Wer all das jetzt immer noch verpasst, dem kann auch geholfen werden: 3sat strahlt die Abende direkt danach im Fernsehen aus, und zwar zusammengefasst an vier Abenden: am 22. September, am 28. und 29. September sowie am 5. Oktober.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein