Die Sperrung der A60 vergangenes Wochenende im Bereich Mainz-Süd hat ja erstaunlich wenig Verkehrschaos ausgelöst, zumindest soweit wir das mitbekommen haben. Das ist auch gut so – denn derselbe Bereich wird noch einmal für die beiden kommenden Wochenenden gesperrt werden. Der Grund: Es werden insgesamt zehn Bohrlöcher für die Brücke der Mainzelbahn über die A60 benötigt, und das im Mittelstreifen der A60. Geschafft wurden am ersten Wochenende aber „nur“ drei Bohrlöcher.

A60 im Bereich Mainz-Süd an zwei weiteren Wochenenden gesperrt Also wird weiter gebohrt und damit auch weiter gesperrt: Vom Freitag, dem 16. Januar 2015, ab 20.00 Uhr bis Montag, dem 19. Januar 2015, 6.00 Uhr wird die A60 zwischen dem Autobahnkreuz Mainz –Süd und der Anschlussstelle Mainz-Lerchenberg  voll gesperrt. Das Gleiche passiert dann noch einmal vom Freitag, den 23. Januar, 20.00 Uhr bis Montag, dem 26. Januar 2015, 6.00 Uhr.

Zu befürchten ist nun aber mehr Verkehrschaos, weil inzwischen auch die Hessen aus dem Urlaub zurück sind. Am vergangenen Wochenende hätten die ausgewiesenen Umleitungsstrecken reibungslos funktioniert, hieß es von den Mainzer Verkehrsbetrieben. Die Autofahrer würden deshalb ausdrücklich gebeten den empfohlenen Umleitungen zu folgen und nicht mögliche Schleichwege durch den Stadtteil Bretzenheim zu nehmen.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Insbesondere der Schleichweg über die Haifa-Allee soll gemieden werden, betont die MVG, da samstags rund um das Gutenberg Center ein erhöhtes Verkehrsaufkommen durch Kunden des Einkaufszentrums ist. Da müssen wir uns schuldig bekennen: Genau die Strecke hatten wir Euch empfohlen. 

Allerdings bleibt für Mainzer sonst nur die Strecke über die Saarstraße, die Strecke an den Unikliniken vorbei und dann über die Pariser Straße beziehungsweise die Geschwister-Scholl-Straße. Aber dann müsst Ihr wohl die nehmen 😉 Umgekehrt gilt dann natürlich auch die Fahrt über die Unikliniken Richtung Innenstadt, rechnet also hier mal mit mehr Verkehr.

A60 im Bereich Mainz-Süd an zwei weiteren Wochenenden gesperrt
Karte des gesperrten Bereichs Lerchenberg – Mainz-Süd A 60

Für die reine Autobahn-Umgehung empfiehlt die MVG, bei Mainz-Lerchenberg Richtung Lerchenberg abzufahren, und dann am Kreisel die K 51 zur Auffahrt Klein-Winternheim an der A63 zu nehmen – oder natürlich umgekehrt. Das dürfte eindeutig die kürzeste Option für alle Autobahnnutzer sein.

Die Mainzelbahn, wie Ihr ja wisst, soll ab Ende 2016 vom Mainzer Hauptbahnhof mit einer neuen Straßenbahntrasse hinauf auf den Lerchenberg führen, dafür muss die 9,2 Kilometer lange Strecke bei Mainz-Marienborn die Autobahn überqueren. Und dabei wird gleich vorsorglich ein sechsspuriger Ausbau der A 60 einkalkuliert, entsprechend groß muss die Brücke sein. Und dafür wird eben gebohrt, und dann die Brückenpfeiler verankert.

Und hier noch einmal die Umleitungsstrecken im Überblick:

• großräumig ab Autobahndreieck Nahe über die A 61 und A 63 über Alzey bis zum Mainzer Kreuz;
• auf dem Mainzer Ring über die A 643/A 66/A 671 zwischen Autobahndreieck bei Finthen und Mainspitzdreieck;
• örtliche Verkehre über die Essenheimer Straße und die K 51 zwischen den Anschlussstellen Lerchenberg A 60 und Klein-Winternheim A 63.

Was uns total gewundert hat: SWR3 erwähnte das ganze Wochenende über die Sperrung nicht in den Verkehrsnachrichten. Wäre vielleicht hilfreich, wenn die Kollegen das mal aufnehmen würden… oder die MVG es dem Sender mitteilen würde, wie ‚rum auch immer.

Viel Glück!

Info& auf Mainz&: Mehr Infos zur Mainzelbahn gibt es im Internet auf dieser Mainzelbahn-Seite und auf Mainz& unter anderem in diesem Artikel.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein