Alles Bio! Markt auf dem Neubrunnenplatz gestartet
Das neue Logo: Markt am Neubrunnen – Foto: gik

Biokäse, Biogemüse, Kaffee, Möhrenmilieu, Biowein, und N’Eis – Mainz hat einen neuen Markt! Auf dem Neubrunnenplatz wurde am heutigen Mittwoch der Markt auf dem Neubrunnenplatz eröffnet. Bis Ende Oktober wird nun jeden Mittwoch von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein Markt stattfinden, der sich auf Bioprodukte spezialisiert hat und auch junge Mainzer Unternehmen einbezieht – zum Beispiel das Kulteis von N’Eis. Da waren wir als Mainz& natürlich dabei!

„Die Ouvertüre war im August 2013“, sagte Initiator Dieter Grünewald zu Mainz&. Vergangenes Jahr habe es aber verschiedene Probleme gegeben, den Markt an dieser Stelle zu etablieren. Die seien aber inzwischen gelöst, nun kann der Markt einmal in der Woche stattfinden. „Wir haben darum gekämpft“, sagte Grünewald, Betreiber des gleichnamigen Feinkostladens in der Lotharstraße.

Alles Bio! Markt auf dem Neubrunnenplatz gestartet
Möhrenmilieu & Marktmacher Grünewald, Neubrunnenplatz – Foto: gik

Grünewald ist auch einer der Initiatoren des Vereins „Mainzer Mitte am Neubrunnen“, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Bereich um den Neubrunnenplatz herum zu einem aktiven Business District zu entwickeln. „Wir können das Bindeglied zur Römerpassage sein“, sagte Grünewald und zeigte nach rechts die Neubrunnenstraße hinunter, und auf die Lotharstraße auf der anderen Seite. „Es kann nicht sein, dass Einkaufsbereiche ausgegrenzt werden“, betonte er mit Blick auf das sogenannte Tripol-Konzept der Stadt, das als drei Pole der Einkaufswelt Ludwigstraße, Brandzentrum und eben die Römerpassage definiert.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Der Neubrunnenplatz spiele für die „neue Mitte“ eine zentrale Rolle, sagte Grünwald: „Wir wollen, dass die Leute verweilen und sich hier wohlfühlen.“ Der Neubrunnenplatz solle belebt werden, und dafür legten die Marktinitiatoren auf den Stufen des Brunnens Sitzkissen aus Isoliermaterial aus. Und es funktionierte: Viele Menschen setzten sich und genossen Kaffee, Eis – oder auch Biowein.

Alles Bio! Markt auf dem Neubrunnenplatz gestartet
Biowein gibt’s vom Weingut Lorenz – Foto: gik

„Für uns ist das Neuland“, heißt es am Stand des Bioweinguts Lorenz, der eigens aus dem rheinhessischen Friesenheim bei Nierstein kommt. Das war auch im August 2013 so, prompt gab es Ärger mit der Stadt, die den Standbetreibern verbot, Wein im Glas an Kunden auszuschenken. Grünewald und seine Mitstreiter gingen auf die Barrikaden, verwiesen auf das Marktfrühstück mit Weinausschank, schließlich lenkte die Stadt ein. Nun sieht das Weingut Lorenz gute Perspektiven für ihren Markstand: „Das schlägt ein“, ist man hier zuversichtlich.

„Wir werden den Markt dynamisch weiter entwickeln“, verspricht Grünewald noch. Ein Stand mit frischem Fleisch werde noch kommen, ein Sektfest rund um den Brunnen soll es geben. Das Markt-Angebot soll künftig strikt bio sein, wie schon am Gemüsestand aus Bischofsheim. Hier gibt es Produkte von Erzeugern aus der Region, aber auch feine Nudeln einer Wormser Firma. Standbetreiber ist die Firma Novum, ein Bio-Lieferservice, dessen wohl bekanntestes Produkt die Frischekisten sind. Dabei kommen einmal pro Woche im Abo Gemüsekisten ins Haus, die mit aktuellen Gemüsesorten bestückt sind – Rezepte dazu werden kostenlos mitgeliefert.

Alles Bio! Markt auf dem Neubrunnenplatz gestartet
Hmmm.. Käsetheke auf dem Markt am Neubrunnen

„Oh ja, das lohnt sich hier!“, heißt es nebenan am Stand von Feinkost aus den Bergen. Besitzer Zoltan Brandt kommt aus Bobenheim-Roxheim in der Pfalz und stand auch ohne Markt den Winter über am Neubrunnenplatz. Der Standorttest fiel offenbar positiv aus, kein Wunder bei dem Angebot: Frische Biokäse, alte Greyerzer, dazu Mettwürste, Wildschweinwürste, Kürbiskernsalami oder Lamm-Knacker – da läuft einem ja schoin beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen! Mainz& wünscht dem Markt viele glückliche Kunden!

Info& auf Mainz&: Markt am Neubrunnen jeden Mittwoch von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem Neubrunnenplatz in Mainz. Infos zu den Gemüsekisten von Novum gibt es hier. Zum Weingut Lorenz geht es hier entlang. Kleiner Tipp: Der Dornfelder von 2009 war ein Ecowinner 2013. Das vegane Konzept des Möhren-Milieus erklärt sich selbst hier.

1 KOMMENTAR

  1. Das klingt sehr, sehr lecker! Danke für den Tipp! Gut, dass ich für die FORSCHER-Kurse (FRÜHES FORSCHEN Rhein-Main) Mittwochs 14-tägig in der Neustadt bin – da wird einfach mal ein Schlemmer-Stopp eingelegt!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein