Am Samstag ist es nun endlich soweit: Die Mainzelbahn rollt durch Mainz. Nach mehr als zweieinhalb Jahren Bauzeit wird am Samstag die 9,2 Kilometer lange neue Straßenbahnstrecke vom Hauptbahnhof auf den Mainzer Lerchenberg eingeweiht. In Mainz ist die Erleichterung groß: Bei Politik und Stadtwerken, dass das Mammutprojekt endlich auf der Schiene rollt, bei den Mainzern, weil endlich die Baustellen aus dem Stadtgebiet verschwinden. Am Samstag wird groß und offiziell die Eröffnung gefeiert, mit Festakt und Ehrengästen. Am Sonntag dann startet die Mainzelbahn in den Regelbetrieb – mit dem neuen Fahrplan. Der wird einiges auf den Kopf stellen in Mainz. Immerhin: Am Sonntag könnt Ihr die Mainzelbahn selbst erkunden – den ganzen Tag lang herrscht freie und kostenlose Fahrt im Mainzer Straßenbahnetz.

Bahn frei für die Mainzelbahn: Einweihung am Samstag, am Sonntag kostenlos fahren
Jetzt geht’s endlich los: Die Mainzelbahn rollt ab Sonntag regulär durch Mainz, am Samstag wird genau hier, an der Hindemithstraße Eröffnung gefeiert – Foto: MVG

Das Interesse dürfte riesig werden, hat das Projekt Mainzelbahn nun doch immerhin 32 Monate lang Mainz auf Trab gehalten: Vom Spatenstich im Mai 2014 an wurde Mainz zur Baustelle, das Verlegen der neuen 9,2 Kilometer langen Strecke auf den Lerchenberg, besonders in Bretzenheim und Marienborn, aber auch auf der Saarstraße zur Geduldsprobe. Doch immerhin: das Großprojekt wurde fertig und zwar auf den Punkt genau. Im September waren noch „nur“ 90 Prozent der Strecke fertig, bis zur letzten Minute wurde an Gleisübergängen gefeilt, wurden Oberleitungen aufgehängt, Bahnsteige und Umfeld optimiert. Eine falsch verlegte Weiche am Binger Schlag sorgte für Verzögerungen, die Brücke über die Autobahn für Stress.

Derzeit würden die letzten „Kinderkrankheiten“ beseitigt, es gehe noch um Abstimmungen an den Haltstellen, wehrte MVG-Sprecher Michael Theurer am Donnerstag ab, das sei „normal“. Am 28. November rollte die erste Mainzelbahn durch Mainz, seither wurde intensiv auf der Strecke mit verschiedenen Fahrzeugmodellen getestet. Bei den Testfahrten setzte die MVG auch ungewöhnliche Mittel ein: 750 Sandsäcke sollten das Gewicht von Passagieren simulieren, schließlich könne man ja nicht 180 Personen zu Testzwecken in die Bahnen stecken. In dieser Woche nun wurden die Fahrer auf der neuen Strecke geschult, damit es am Wochenende losgehen kann.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Knapp 90 Millionen Euro hat das Projekt am Ende verschlungen, die Diskussionen werden nach seinem Start sicher nicht abreißen. Denn der Start der Mainzelbahn zum neuen Fahrplan am 11. Dezember wirbelt den bisher gewohnten ÖPNV in Mainz ordentlich durcheinander: Da vergrößern sich auf einmal Bahnabstände im einen Stadtteil, im anderen wird dafür der Takt dichter. Die MVG betont, vor allem Bretzenheim, Marienborn und Lerchenberg würden besser an die Innenstadt angebunden: Künftig dauert die Fahrt vom Hauptbahnhof zum Lerchenberg bei 16 Haltestellen nur noch 21 Minuten.

Bahn frei für die Mainzelbahn: Einweihung am Samstag, am Sonntag kostenlos fahren
So verläuft die neue Strecke, und so liegen die neuen Haltestellen der Linie 53 – Foto: MVG

Im Gegenzug allerdings strich die MVG einige Buslinien, vor allem der Wegfall der Linie 6 sorgt in Bretzenheim und Marienborn für arge Lücken. Ganze Bereiche in den Stadtteilen sowie auf dem Lerchenberg seien jetzt deutlich schlechter angebunden, klagen Kritiker, die Wege zu den Haltestellen seien weiter geworden, Anbindungen deutlich schlechter. Wie genau sich die Änderungen auswirken, werden wohl erst die kommenden Wochen zeigen.

Am Samstag jedenfalls wird erst einmal groß gefeiert: Morgens um 10 Uhr wird die erste Mainzelbahn mit Ehrengästen und Medien vom Straßenbahndepot auf den Lerchenberg rollen. Danach folgen fünf weitere Straßenbahnen mit geladenen Gästen im 3-Minuten-Takt. Um 10.40 Uhr soll die erste Straßenbahn auf dem Lerchenberg an der Endhaltestelle Hindemithstraße ankommen, hier feierlich das Banner durchfahren und so die Strecke offiziell eröffnen. Gegen 11.20 Uhr machen sich dann die geladenen Gäste auf den Weg zum Bürgerhaus Lerchenberg, begleitet von einer Jazzband. Um 11.50 Uhr beginnt im Bürgerhaus Lerchenberg ein Festempfang für geladene Gäste und Medien, danach wird gegen 12.30 Uhr /13.00 Uhr eine Ausstellung der Straßenbahnfreunde samt Buffet eröffnet. Ab 14.00 Uhr erfolgt die Abfahrt der geladenen Gäste.

Am Sonntag dann kann Jedermann und Jedefrau die Mainzelbahn live erleben: Am 11. Dezember ist die Fahrt in Mainz auf allen Straßenbahnlinien für alle frei, ein kleines Dankeschön für die durchaus strapazierte Geduld der Mainzer. Und eine gute Gelegenheit, mal rauf und runter zum Lerchenberg zu fahren und die Strecke selbst zu erkunden.

Info& auf Mainz&: Mehr zum Endspurt der Mainzelbahn, den Testfahrten und den neuen Vario-Bahnen lest Ihr hier bei Mainz&, mehr zum neuen Fahrplan genau hier. Die offizielle Seite der MVG zur Mainzelbahn findet Ihr hier. Die Kollegen vom SWR waren schon mit der Mainzelbahn unterwegs und haben eine tolle Multimedia-Reportage ins Internet gestellt – hier angucken!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein