Die Fahrt mit dem Auto durch die Mainzer Innenstadt wird derzeit mal wieder zu einem Hindernislauf: Gleich zwei Probleme mit Wasser und Kanälen legen nun die Kaiserstraße und auch noch die Große Bleiche lahm. Seit Ende vergangener Woche steht auf der Kaiserstraße Richtung Rhein nur eine von drei Spuren zur Verfügung, der Grund: Ein Wasserrohrbruch. Und ab Mittwoch bekommt die Große Bleiche ebenfalls eine weitere Engstelle: Auf Höhe des Pennymarktes muss dringend ein Kanal repariert werden, für zwei Wochen wird hier die Fahrspur Richtung Münsterplatz gesperrt.

Baustellen-Chaos in Mainz: Spursperrungen auf Kaiserstraße und Große Bleiche
Baustelle Große Bleiche in Mainz in Höhe Münsterplatz, nun kommt eine weitere Engstelle hinzu. – Foto: gik

Bereits seit den Sommerferien ist die Große Bleiche zwischen Münsterplatz und Alicenbrücke eine nervenaufreibende Engstelle, die seit Wochen zu langen Rückstaus führt – nun kommt noch eine weitere Engstelle hinzu. Auf Höhe der Hausnummer 17-21, wo sich ein Pennymarkt befindet, gebe es einen defekten Hausanschluss an das städtische Kanalnetz, der so schnell wie möglich repariert werden müsse, teilte der Mainzer Wirtschaftsbetrieb am Dienstag mit. Das werde eine etwa zweiwöchige Baustelle
nach sich ziehen, die rechte Fahrspur in Richtung Münsterplatz muss gesperrt werden.

„Wir wissen, dass das ärgerlich das ist“, bedauert der zuständige Abteilungsleiter „Abwassersammlung“, Ralf Weber: „Aber anders geht es leider nicht. Ansonsten droht der Anschluss zu brechen und das gesamte Kellergeschoss des betroffenen Gebäudes würde mit Abwasser überflutet.“ Los geht es bereits morgen, am Mittwoch, dem 2. September 2020, dann werde die Baustelle eingerichtet. Betroffen ist davon auch der Rad- und Gehweg im Bereich der Baustelle, der Fahrradverkehr wird auf Höhe der „Zanggase“ auf
die Straße umgeleitet. Piktogramme sollen dort zusätzlich für Sicherheit sorgen.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Baustellen-Chaos in Mainz: Spursperrungen auf Kaiserstraße und Große Bleiche
Auch die Kaiserstraße ist derzeit ein Hindernislauf – auf der Gegenrichtung steht derzeit nur eine Fahrspur zur Verfügung. – Foto: gik

Fußgänger werden gebeten, bereits frühzeitig an den Ampel am Neubrunnenplatz zu nutzen, um die Straßenseite zu wechseln. Der Zugang zu den Geschäften und Wohnungen bleibe aber jederzeit möglich. Wie genau der Autoverkehr dort geleitet wird, sagte der Wirtschaftsbetrieb allerdings nicht.

Es ist nicht das einzige (Abwasser-)Malheur in diesen Tagen: Seit Ende vergangener Woche legt bereits ein Wasserrohrbruch die Kaiserstraße lahm: Auf Höhe der Hausnummer 32-36 verengt zurzeit eine Baustelle die Kaiserstraße in Richtung Rhein von drei auf eine Fahrspur. Auslöser war ein Wasserrohrbruch, der zwar inzwischen behoben ist, aber Straßenarbeiten nach sich zieht – die Engstelle bleibt noch bis voraussichtlich Sonntag, den 6. September 2020, bestehen. Dazu ist dann auch noch die Schießgartenstraße aufgrund der Sperrung vorübergehend eine Sackgasse und kann somit nicht von der Kaiserstraße aus erreicht werden.

Info& auf Mainz&: Eigentlich hatte die Stadt Mainz 2018 angekündigt, ein „Dynamisches Baustellenmanagement“ installieren zu wollen – wir fragen uns gerade, was daraus geworden ist… den Text aus 2018 lest Ihr hier bei Mainz&.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein