Na, wenn da mal nicht die Katrin Eder mit dem Farbeimer durch Mainz zieht und fleißig Piktogramme malt…. Die Stadt Mainz hat gerade den Deutschen Fahrradpreis gewonnen – für eine simple Kette von Piktogrammen. Mit den einfachen Rad-Symbolen wird Autofahrern und Radlern schlicht aber klar erklärt, dass Radfahren auf der Straße erwünscht ist. Die Jury fand das kreativ, klug und nachahmenswert, die Mainzer Verkehrsdezernentin von den Grünen wiederum war außer sich vor Freude, dass ihre Pro-Rad-Politik statt Kritik und Spott endlich auch mal Lob, Preis und Ehr‘ erntet. Wir sind dann mal gespannt, wo die Katrin demnächst mit dem Farbeimer….. Biancas Blick auf Mainz eben – unsere Karikatur auf Mainz&!

Biancas Blick auf Mainz: Wenn die Katrin Eder mit dem Farbeimer Piktogramme malt...

Info& auf Mainz&: Mehr zum Deutschen Fahrradpreis für die Piktogramme in Mainz lest Ihr in diesem Mainz&-Artikel. Mehr zu unserer Karikaturistin Bianca Wagner erzählen wir Euch in dem Mainz&-Artikel Was eh‘ Glick! Was Bianca sonst so treibt? Seht Ihr hier auf Ihrer Facebookseite.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

 

1 KOMMENTAR

  1. Weiß diese „Katrin“ denn überhaupt, was sie wirklich will? Erst investiert sie Millionen an Steuergeldern FÜR separate Radwege, und urplötzlich sieht sie die alternativlose Lösung darin, dass sie den Radfahrern wieder die Straße als das „Non plus Ultra“ anbietet?

    Dieses konzeptlose Verhalten der Frau erklärt auch ganz deutlich, wieso die Einschätzung der Mainzer Bürger gegenüber der „Verkehrspolitik“ der Stadt Mainz sich im Laufe der letzten Monate so grundsätzlich gewandelt hat.

    Hat die Frau überhaupt ein „Konzept“. Ich möchte das, wie viele Mainzer Bürger ernsthaft bezweifeln.

    Der Parteien-Proporz ist da wahrscheinlich das wichtigere Argument… 🙁

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein