Irgendwie sehen sie sich ja fast ein bisschen ähnlich, der neue Mainzer Stadtschreiber Abbas Khider und der gute alte Johannes Gutenberg. Findet jedenfalls unsere Karikaturistin Bianca Wagner in ihrem neuesten „Blick auf Mainz“.  Der Deutsch-Iraker ist seit Dienstag offiziell der 33. Träger des Mainzer Stadtschreiberpreises, und schon jetzt liegt ihm die Stadt förmlich zu Füßen. Nicht nur Gutenberg ist verliebt in seinen neuen Untermieter, auch die Mainzer waren bei der Antrittsvorlesung am Montag gleich mal hin und weg von dem charmanten, gebildeten Literaten. Da bahnt sich doch eine Liebesbeziehung an… Er wolle gerne alles mitnehmen, was die Stadt ihm zu bieten habe, sagte Khider bei seinem Amtsantritt. Und vielleicht hat er der Gutenberg-Statue auf dem Liebfrauenplatz ja leise zugeflüstert: „Und? Wie ist es denn hier so?“ Guddis Tipp, da sind wir sicher, hat gelautet: „Das musst Du erleben!“ Wir empfehlen: Rein ins Mainzer Leben!

Biancas Blick auf Mainz: Abbas Khider, Johannes Gutenberg und die große Liebe zu Mainz

 

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Info& auf Mainz&: Den neuen Mainzer Stadtschreiber mit seiner Lebensgeschichte und seinen Werken stellen wir Euch ausführlich in diesem Mainz&-Porträt vor. Mehr zu unserer Karikaturistin Bianca Wagner erzählen wir Euch in dem Mainz&-Artikel Was eh‘ Glick!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein