Das gibt ein frühes Aufstehen am ersten Adventssonntag für Mainz-Süd: In Weisenau ist am Mittwoch eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Das Ding wiegt satte 1.000 Pfund, und es muss ein wirklich dicker Brummer sein. Denn am Sonntagmittag soll der Blindgänger nun entschärft werden – und dafür müssen die umliegenden Wohngebiete bis 9.00 Uhr (!) morgens ihre Wohnungen geräumt haben. Wenn Ihr länger schlafen wollt, solltet Ihr vielleicht auswandern…

Betroffen sind rund 8.500 Mainzer in einem Umkreis von einem Kilometer, und das ist richtig viel: Der Radius reicht im Norden bis über die Eisenbahnbrücke und hinter dem Bootshaus des Rudervereins, westlich bis zum Gelände der IBM und südlich bis hinters Bürgerhaus und der Martinussschule in Weisenau und bis zum Steinbruch.

Bombenfund in Weisenau - Große Evakuierung am Sonntag
Großer Radius für Evakuierung von Mainz-Weisenau wegen einer Weltkriegsbombe

Betroffen: Rhein, Volkspark, JH

Der Rhein ist zwischen der Eisenbahnbrücke bis hinauf zum Steinbruch ebenfalls betroffen, dazu auch die Maaraue samt Campingplatz. Gut möglich also, dass am Sonntag auch die Schifffahrt für eine Zeit gestoppt wird. Ist also kein guter Augenblick, um die Privatjacht auszupacken 😉

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Innerhalb des Gebietes befinden sich außerdem die Jugendherberge, der Volkspark sowie ein Altenheim in der Keltenstraße, Ecke Schwester-Mathilde-Weg. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es bei der Entschärfung „zu einer Zündung kommt“, wie es der Kampfmittelräumdienst es formulierte, muss das gefährdete Gebiet evakuiert werden. Nun müsst Ihr nicht gleich Angst haben, in der Regel sind die Jungs nämlich so fit, dass alles gut geht.

Weltkriegsbombe riss Krater an A3 bei Offenbach

Im August hatte aber eine Weltkriegs-Bombe an der A3 bei Offenbach sich nicht mehr entschärfen lassen und musste gesprengt werden. Die Zehn-Zentner-Bombe riss nach Medienberichten einen zehn mal fünf Meter großen und rund drei Meter tiefen Krater. Wollen mal hoffen, dass uns das am Sonntag erspart bleibt…

Das Problem bei so alten Blindgängern: Bei manchen Exemplaren werden die Zünder mit der Zeit immer empfindlicher, weshalb eine solche Bombe auch ohne Bewegung in die Luft fliegen kann.Anfang des Jahres explodierte ein solcher Blindgänger in Euskirchen und riss einen Baggerfahrer mit in den Tod.

Noch geschätzte 100.000 Blindgänger im Boden

Schätzungen gehen davon aus, dass bundesweit noch immer rund 100.000 Blindgänger im  Boden liegen. Ein Wunder eigentlich, dass in Mainz noch nicht mehr Bomben im Boden gefunden wurden, die jetzige liegt jedenfalls in genau dem Bereich, der von den Alliierten besonders bombardiert wurde – der Bereich um die Eisenbahnbrücke nämlich.

Es ist also überhaupt keine gute Idee, den Blindgänger besuchen zu wollen. Die Polizei wird deshalb auch den Bereich um den Bombenfund bis Sonntag absperren. Die Entschärfung selbst soll dann am Sonntag gegen 12.00 Uhr Mittags stattfinden.

Info& auf Mainz&: Entschärfung einer Weltkriegsbombe am Sonntag, den 30. November, 12.00 Uhr. Weil mit der Entschärfung erst begonnen werden kann, wenn mit Sicherheit feststeht, dass sich in dem betroffenen Gebiet keine Personen mehr aufhalten, müsst Ihr Eure Wohnungen schon bis 9.00 Uhr morgens räumen. Polizei, Feuerwehr, das THW sowie Mitarbeiter des Ordnungsamtes werden das auch kontrollieren. Also macht Euch im Interesse eurer eigenen Sicherheit lieber rechtzeitig aus dem Staub.

 

2 KOMMENTARE

  1. Inhaltlich interessanter Artikel. Die Umgangssprache nervt allerdings. Wenn ein Schüler einen solchen Artikel schreiben würde, wäre das Rot des korrigierenden Lehrers die dominierende Farbe!

    • Hallo Herr Kowalski, die „Umgangssprache“ ist volle Absicht, weil Mainz& einen erzählerischen Stil pflegt – wir reden hier nämlich miteinander und dozieren nicht 😉 Es muss Ihnen ja nicht gefallen. Wir wiederum kriegen richtig viel Lob für den Mainz&-Stil!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein