Kurz vor Halloween gibt es diesen Mittwoch genau den richtigen Film für Euch bei der Cinelady: „Girl on the Train“ verspricht Hochspannung, düstere Szenerien und ein packendes Rätsel rund um eine Frau, die sich in das Leben einer anderen träumt, aber sich dann in einem Thriller um die Frage wiederfindet: Wer bin ich? „Girl on the Train“ ist die Verfilmung des gleichnamigen Krimi-Bestsellers von Paula Hawkins. Am 26. Oktober habt Ihr die Chance, den Film schon einen Tag vor Bundesstart zu sehen. Und Mainz& tanzt mit Euch dazu in den Herbst: Zu Gast haben wir niemand anderen als die Tanzschule Willius-Senzer. Freut Euch auf Single-Tanzkurse und tanzt nie weider allein in den Herbst….

Cinelady mit "Girl on the Train" und Tanzen gegen die Herbst-Depression mit Willius-Senzer Rachel Watson fährt jeden Tag im Zug auf dem Weg in die Stadt an ihrem alten Leben vorbei: Rachel ist geschieden, ihr Ex hat wieder geheiratet und gemeinsam mit seiner Frau Anna eine Tochter. Wie deprimierend für Rachel, und so träumt sie sich in das Leben der nebenan lebenden Megan, die in ihren Augen das perfekte Leben führt. Doch eines Tages sieht sie aus dem Zug in einem Tunnel eine Frau, die sie kennt, die Frau verschwindet – und als Rachel am nächsten Tag aufwacht, ist sie verdreckt und blutig, kann sich aber an nichts mehr erinnern. Megan ist spurlos verschwunden – und Rachel gerät unaufhaltsam in einen Strudel aus Lügen, Träumen, Wunschvorstellungen und realer Gefahr…

Emily Blunt spielt eine faszinierend-verwirrte Rachel, Justin Theroux ihren Ex Tom. Emily Blunt kennt Ihr aus ihrer Rolle als neurotische Assistentin in „Der Teufel trägt Prada“, seitdem ist die Britin in Hollywood zuhause. Eigentlich immer spielt sie Rollen mit Ecken, Kanten und Mut, jetzt geht sie in „Girl on the Train“ an ihre Grenzen und durchlebt alle emotionalen Facetten intensiv und fast schon erschreckend glaubwürdig. Im CineStar ist das Kinoerlebnis eine echte Premiere: „Girl on the Train“ ist der erste CineLady Thriller-Preview.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Cinelady mit "Girl on the Train" und Tanzen gegen die Herbst-Depression mit Willius-Senzer
Abrocken beim Weihnachtsball der Tanzschule Willius-Senzer – Foto: Willius-Senzer

Und damit von Euch keiner allein in den Herbst tanzen muss, haben wir das perfekte Mittel gegen die Herbst-Depressionen: Tanzen! Mainz& präsentiert die Tanzschule Willius-Senzer, DAS Mainzer Traditionshaus in Sachen Tanz in Mainz überhaupt. Und Tradition heißt hier nun wirklich nicht langweilig: In seinen 93 Jahren des Bestehens hat sich die Schule von der klassischen Gesellschaftstanzvermittlung zu einem Hotspot modernen Tanzens entwickelt. Zumba, HipHop, Tanzfit, Salsa-Spezials, Orientalischer Tanz – bei Willius-Senzer könnt Ihr weit mehr als „nur“ Walzer & Tango lernen.

In der Tanzschule gibt es heute auch Kurse für Kinder ab drei Jahren, Cornelia Willius-Senzer gehört zudem zu den Pionieren in Sachen Rollator-Tanz – ja, das gibt es wirklich! Cornelia Willius-Senzer ist zudem Präsidentin des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes und seit März auch Landtagsabgeordnete im Mainzer Parlament für die FDP. Die Tanzschule leiten seit 2006 ihre Kinder: Tina und Patrick Willius-Senzer. Tina wiederum absolvierte in Kanada die Ausbildung der Royal Aacademy of Dancing und probte in New York schon zusammen mit Justin Timberlake, Christina Aguilera und Madonna.

Freut Euch auf Preise rund um das Thema Tanzen und viele Infos zum Fitbleiben in der dunklen Jahreszeit.

Info& auf Mainz&: CineLady im Mainzer Cinestar-Kino am Mittwoch, 26. Oktober 2016, mit dem Preview des Krimi-Thrillers „Girl on the Train“. Los geht’s um 19.45 Uhr, vorher warten im Foyer ein Glas Prosecco, eine Maxi und Mainz& mit der Tanzschule Willius-Senzer auf Euch! Infos zum Film und Karten hier im Internet, Infos zur Tanzschule unter www.willius-senzer.de.

 

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein