Die Entwicklungen in Sachen Coronavirus Epidemie überschlagen sich, wir kommen nicht mehr hinterher – minütlich gibt es gerade neue Entwicklung. Das Neueste: Alle Sporteinrichtungen, Saunen, Fitnessstudien, Volkshochschulen, Musikschulen und kleine Läden müssen schließen, auch Spielhallen, Museen und so weiter. In Mainz sind alle Schulen, Horte und Kitas geschlossen, öffentliche Veranstaltungen und Parties untersagt, alle städtischen Verwaltungsgebäude werden für den Publikumsverkehr geschlossen. Städtische Veranstaltungen und Gremiensitzungen sind ebenso abgesagt wie der Gutenberg-Marathon am 10. Mai. ALLE VERANSTALTUNGEN SIND ABGESAGT UND SIND VERBOTEN! Mainz& dokumentiert die Entwicklung in diesem Coronavirus-Ticker – wir werden den allerdings jetzt nicht mehr aktualisieren.

Weinforum Rheinhessen abgesagt

Auch das Weinforum Rheinhessen ist abgesagt.

Volkshochschule Mainz geschlossen

Nachdem seit Montag alle Schulen und Kitas zu sind, stellte nun auch die Mainzer Volkshochschule ihren Lehrbetrieb ein. Besucher und Seminarleiter hatten sich bereits gewundert, dass die Volkshochschule ihren Betrieb unverändert aufrecht erhalten wollte – so hieß es zunächst noch auf der Homepage. Nun ist auch hier Schluss.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Staatstheater Mainz stellt Spielbetrieb komplett ein

Das Mainzer Staatstheater stellt nun doch den Spielbetrieb sofort komplett ein. Die Premiere von „Al gran sole carico d‘amore“ fällt aus, die Generalprobe wird/wurde aufgezeichnet und heute ab 19.30 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur gesendet. Das Staatstheater will demnächst Ausschnitte auf Facebook zeigen. Für die Rückerstattung bereits gekaufter Karten können sich Besucher per Mail an kasse(at)staatstheater-mainz.de wenden, Rückerstattungen sind bis 30. Juni möglich.

Schwimmbäder in der Region dicht

Ab sofort sind alle Schwimmbäder in der Region wegen der Coronavirus-Krise dicht, das gilt sowohl für das Mombacher Schwimmbad, die Wiesbadener Bäder, die Rheinwelle, usw. Die Bäder sind in der Regel bis 19. April geschlossen.

Stadt Mainz untersagt alle Veranstaltungen ab 75 Personen

Die Stadt Mainz verschärft ihre Verfügung zur Bekämpfung der Coronavirus-Epidemie massiv. Ab Montag, den 16. März 2020, bis einschließlich 19. April 2020 (Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien“ werden Veranstaltungen mit mehr als 75 anwesenden Personen untersagt. Inzwischen gilt das auch für das gesamte Land Rheinland-Pfalz.
• Alle städtischen Verwaltungsgebäude werden für den Publikumsverkehr geschlossen. In dringenden Fällen, beispielsweise bei unaufschiebbaren Terminsachen, ist eine telefonische Terminvereinbarung möglich.
• Städtische Veranstaltungen und Gremiensitzungen, die nicht zwingend erforderlich sind, werden abgesagt. Entsprechende Informationen werden rechtzeitig bekannt gegeben.
• Das Peter-Cornelius-Konservatorium wird geschlossen.
• Trauerfeiern in den Trauerhallen der städtischen Friedhöfe werden auf maximal 30 Personen begrenzt.
• Die Jugendzentren bleiben geschlossen und alle dort geplanten Veranstaltungen werden abgesagt.
• Der Gutenberg-Marathon wird abgesagt.
• Der Dreck-Weg-Tag wird abgesagt.
• Bereits ab Samstag, 14. März 2020, werden alle öffentlichen Sportstätten geschlossen. Auch das Taubertsbergbad wird geschlossen.

Mainzer Wochenmarkt findet statt

Der Mainzer Wochenmarkt, der der Bevölkerung für die Versorgung mit frischen Lebensmitteln dient, findet dienstags und freitags wie gewohnt statt. Der Wochenmarkt am Samstag wird räumlich entzerrt und findet auch auf dem Liebfrauenplatz statt.

Staatstheater stoppt Spielbetrieb ab Montag

Nach der Verfügung des Landes Rheinland-Pfalz mit der alle Veranstaltungen ab 75 Personen verboten sind, stoppt nun auch das Mainzer Staatstheater seinen Spielbetrieb. Man werde den bis auf Weiteres einstellen – allerdings erst ab Montag, den 16. März, teilte das Theater mit. Noch stattfinden werden diese Vorstellungen:

13.3., 19.30 Uhr Werther
14.3., 19.30 Uhr Al gran sole carico d‘amore (Premiere)
14.3., 19.30 Uhr Geschichten aus dem Wiener Wald
14.3., 19.30 Uhr A little lost / ATMA (tanzmainzfestival UPDATE)
15.3., 16.30 & 18.00 Uhr Labrys
15.3., 18.00 Uhr LJOD – Das Eis – Die Trilogie (Zum letzten Mal)

KUZ, Frankfurter Hof, Rheingoldhalle zu

Die Mainzplus Citymarketing stellt mit sofortiger Wirkung den Veranstaltungsbetrieb in der Rheingoldhalle, im Kurfürstlichen Schloss, im Frankfurter Hof und im KUZ ein, und das auch schon am Wochenende. Die Landeshauptstadt Mainz weise explizit darauf hin, dass die Verlangsamung der Ausbreitungsgeschwindigkeit des Virus oberste Priorität habe, darauf seien alle Maßnahmen von Bund, Land und Kommunen ausgerichtet. Zudem schließt ab Montag, 16. März, das Tourist Service Center Mainz am Brückenturm. Zu den abgesagten Veranstaltungen gehören auch die Mainzer Meisterkonzerte, sämtliche Konzerte und Künstlerauftritte in allen Spielstätten sowie alle Partys im KUZ bis einschließlich 18. April 2020. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, falls ein Ersatztermin
nicht wahrgenommen werden kann, können die Karten an der Vorverkaufsstelle,
wo sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.

Mainzer Unterhaus: Absage aller Auftritte mit mehr als 75 Personen

Auch das Mainzer Unterhaus ist von der Verfügung betroffen, hier sind allein zwölf Auftritte von Musikern und Kabarettisten abgesagt. Das Unterhaus teilte aber auch mit: Einige Veranstaltungen mit garantiert weniger als 75 Besuchern fänden bis auf Weiteres wie geplant statt. Kurzfristige Änderungen gebe man auf der Homepage des Unterhauses bekannt. Sollten Kunden ihren Besuch im Unterhaus aufgrund der aktuellen Umstände nicht wahrnehmen können, sollen diese sich bitte im Vorverkauf (06131 23 21 21, Mo bis Fr 12 – 14 Uhr und 17 – 18.30 Uhr) melden.

Mainzer Bischof Kohlgraf in Quarantäne

Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf befindet sich wegen des Coronavirus in häuslicher Quarantäne. Kohlgraf habe sich in dieser Woche mit einer Person in einem Raum aufgehalten, die mit dem Corona-Virus infiziert sei, teilte das Bistum Mainz mit. Deshalb müsse er derzeit aus Gründen der Vorsorge eine von den Gesundheitsbehörden empfohlene häusliche Absonderung einhalten. Dem Bischof gehe es gut, er sei ist frei von Symptomen. Das Bistum sagte für die kommenden 14 Tage alle Gottesdienste und Zusammenkünfte ab, der Mainzer Dom ist ebenfalls für 14 Tage geschlossen. Grund sei das besondere touristische Aufkommen im Dom, teilte das Bistum mit. Andere Kirchen blieben geöffnet.

Mainzer Dom geschlossen, Gottesdienste abgesagt

Ab sofort finden 14 Tage lang (bis Freitag, 27. März) keine Gottesdienste in den Kirchen
des Bistums Mainz statt. Abgesagt sind auch alle weiteren Veranstaltungen sowie Versammlungen und Zusammenkünfte von Gruppen, Gremien und Kreisen in den Pfarreien der Diözese. Wie nach dem 27. März verfahren werde, hänge von den weiteren Entwicklungen ab. In der Woche ab dem 23. März werde es dazu weitere Informationen geben. Der Mainzer Dom ist ab sofort in dem genannten Zeitraum für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Gotthard-Kapelle stehe aber für das persönliche Gebet offen. Es finden keine Gottesdienste und Führungen statt. Die anderen Kirchen, außer denen mit besonderem touristischen Aufkommen sollen hingegen geöffnet bleiben, damit die Menschen Gelegenheit haben, in den Kirchräumen zu beten. Mehr auf der Internetseite des Bistum Mainz.

Mainzer Taubertsbergbad bis auf Weiteres geschlossen

Auch das Mainzer Taubertsbergbad wird geschlossen. Im Zuge der Vorsorgemaßnahmen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus sei beschlossen worden, das Bad ab Samstag, 14. März 2020, bis auf Weiteres geschlossen zu halten, teilten die Stadtwerke mit.

Mainzer Landesmuseum weiter geöffnet

Das Landesmuseum Mainz ist bleibt vorerst weiter für Besucher geöffnet, bis einschließlich 20. April 2020 finden aber keine eigenen Veranstaltungen und Führungen statt. Von den Absagen ist vor allem die Eröffnungsveranstaltung des Schaudepots am 04.04.2020 sowie der „Tag der Provenienzforschung“ am 04.04.2020 betroffen sie sind abgesagt. Auch das Museum für Antike Schifffahrt ist weiter geöffnet, aber ohne Veranstaltungen oder Führungen.

Schulen und Kitas zu – Hochschulen verschieben Semesterstart

Das Rheinland-Pfalz schließt ab Montag alle Schulen und Kitas im Land flächendeckend. Die Hochschulen verschieben den Start des Sommersemesters, zunächst auf den 20. April. Mehr dazu später bei Mainz&. Die Stadt Mainz teilte inzwischen mit: Alle Schulen, Kitas und Horte werden ab Montag, 16. März geschlossen. Die betroffenen Eltern werden gebeten, die Betreuung der Kinder selbst zu organisieren, beispielsweise über Verwandte oder Freunde. Eine Notbetreuung wird eingerichtet für Eltern, die in für die Versorgung der Bevölkerung kritischen Berufen arbeiten (zum Beispiel medizinisches Personal, Feuerwehr), und die keine alternativen Betreuungen organisieren können. Auch das Bistum Mainz schloss alle seine Schulen und Kitas zum gleichen Zeitpunkt.

Stadt Wiesbaden untersagt praktisch alle Veranstaltungen

Die Stadt Wiesbaden hat am Freitag Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ab 150 Teilnehmern im Stadtgebiet generell untersagt. Darunter fielen Sportereignisse mit einer entsprechenden Zuschauerzahl, sowie Kongresse, Messen und Tagungen, Tanzveranstaltungen, Theater, Konzerte und ähnliche Festivitäten, aber auch Personal-, Betriebs- und Gesellschafterversammlungen, teilte die Stadt am Abend mit. „Einrichtungen zur Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und im Zusammenhang mit der Befriedigung der Grundbedürfnisse des öffentlichen Lebens“, also Lebensmittelhandel oder Gastronomie zur Verabreichung von Speisen sind ausgenommen. Öffentliche und private Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit weniger als 150 Teilnehmenden dürfen nur noch unter schweren Auflagen durchgeführt werden und nur, wenn die Veranstaltung wirklich nicht verschoben werden kann. Die Hotline der Stadt ist täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr unter der (0611) 318080 zu erreichen, die Hotline des Landes Hessen unter (0800) 5554666 täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr.

Wiesbaden: Ostermarkt, verkaufsoffener Sonntag abgesagt, Theater zu

Die Stadt Wiesbaden hat zudem nun alle eigenen Veranstaltungen und den nächsten verkaufsoffenen Sonntag  abgesagt und alle Theater und Kultureinrichtungen geschlossen. Abgesagt sind also unter anderem: der Ostermarkt (27. bis 29. März), der Stoffmarkt am 29. März, die Wiesbadener Automobil-Ausstellung (WAA). Geschlossen sind Stadtbibliotheken (inklusive Musik-, Fahr und Stadtteilbibliotheken), Kunsthaus/ Kunsthalle und Artothek, Kulturforum und Konzertstudio (WMK/ Schillerplatz), Stadtarchiv (inklusive Medienarchiv), – Stadtmuseum am Markt (sam), Caligari FilmBühne, sowie das Literaturhaus Villa Clementine.

Schiffahrtslinie Rössler stoppt Fahrten

Auch die Schifffahrtslinie Rössler mit Sitz in Rüdesheim meldete via Facebook, man stelle vorerst alle Fahrten mit den eigenen Schiffen bis einschließlich 10. April 2020 ein. „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zum Schutz unserer Mitarbeiter und Gäste keine Schifffahrten aufgrund der aktuellen Lage anbieten“, hieß es.

Uniklinik Mainz schränkt Besuchsregeln ein und verschiebt OPs

Die Mainzer Universitätsmedizin hat angesichts der Coronavirus Epidemie zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern die Besuchsregelen in ihren Kliniken eingeschränkt. Ab sofort gilt ein Besuchsverbot für alle Besucher, die Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen, Fieber oder Hautausschlag aufweisen und/oder welche in einem vom Robert- Koch-Institut (RKI) definierten COVID-19-Risikogebiet waren. Stationär aufgenommene Kinder und Jugendliche dürfen nur von ihren Sorgeberechtigten (max. zwei Elternteile gleichzeitig) besucht werden. Für alle anderen stationären Patienten ist die Anzahl auf jeweils einen Besucher am Tag pro Patient beschränkt. Alle Besucher müssen strenge Hygieneregeln befolgen. Zudem finden ab Montag, 16. März 2020, soweit medizinisch vertretbar, bis auf Weiteres keine planbaren Aufnahmen, Operationen und Eingriffe mehr statt, die Klinik folgt damit einer Empfehlung der Bundesregierung.

Für telefonische Auskünfte ist folgende Hotline geschaltet:

Info& auf Mainz&: Dieser Ticker wird ab sofort nicht mehr ergänzt. Warum diese ganzen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, haben wir hier aufgeschrieben. Alle Informationen, Meldungen und Hintergründe zur Coronavirus Epidemie findet Ihr ab sofort auf unserer neuen Sonderseite „Alles zum Coronavirus“ genau hier bei Mainz&.

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Gisela,
    einfach mal einen ganz, ganz großen Dank für Deine Arbeit!
    Du recherchierst sauber, verbreitest keine Panik, aber sagst was ist!
    *Stay save and wash your hands* 🙂
    Tina

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein