So, jetzt seid Ihr also angekommen an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz – willkommen im Studileben! Doch egal, ob Ihr in Mainz aufgewachsen oder extra fürs Studium hierhergezogen seid: Am Anfang wird man von der Informationsflut für Erstsemester meist einfach nur noch überrollt. Deswegen haben wir bei Mainz& eine Übersicht für Euch gemacht, wo Ihr was findet – alles auf einen Klick.

Wo ist was? Die wichtigsten Einrichtungen auf einen Blick

Der Campus: Die Mainzer Uni ist eine Campus-Uni, will sagen: Praktisch alle Einrichtungen sind auf einem Gelände zusammengefasst. Das ist einerseits praktisch, bringt andererseits aber auch mitunter lange Wege mit sich. Unter diesem Link findet Ihr einen sehr detaillierten Plan vom Campus der Universität. Ihr könnt hier nicht nur sehen, wo Ihr Eure Hörsäle und Seminarräume findet, auch Bushaltestellen, Geldautomaten und Parkplätze könnt Ihr hier finden. Ab Dezember fährt hier auch die Mainzelbahn, die neue Straßenbahn  vom Hauptbahnhof zum Lerchenberg, momentan sorgt die Mainzelbahn allerdings noch für einige Baustellen im Stadtgebiet.

Erstsemester in Mainz: Tipps, Tricks und alles WissenswerteDie Mensen: Vier Mensen gibt es in Mainz, in denen Ihr schnell und meist auch kostengünstig Essen bekommt: Das sind die Mensen der beiden FHs in der Stadt, dazu die Mensa im Georg-Forster-Gebäude und natürlich die große Hauptmensa in Richtung Koblenzer Straße. Mensa ist lateinisch und heißt „Tisch“, der gemeinsame Studententisch hat eine lange Tradition. Heutzutage hauen Mensen (so der Plural) Tausende Essen pro Tag raus, erwartet also lieber nicht zuviel in Sachen Kulinarik. 😉 Auf der Seite mensakritik-mainz könnt Ihr Eure Kritik übers Essen loswerden und Kritik anderer Studierender lesen.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Wo Ihr die Mensen findet, könnt Ihr auf dieser Webseite des Studierendenwerkes nachschlagen. Wenn Ihr eine spezielle Mensa anwählt in der Liste, könnt Ihr gleich nachschlagen, wie Ihr dort bezahlen könnt und wann sie offen hat. Schließlich steht keiner gerne mit leerem Magen vor einer Mensa. Bei der Zentralmensa achtet bitte unbedingt darauf, dass Ihr hier nur mit der Studicard zahlen könnt! Alle anderen Mensen nehmen aber auch Bargeld, solltet Ihr Eure Karte doch mal vergessen haben. Die aktuellen Speisepläne könnt Ihr hier hier einsehen.

Die UB: In die Universitätsbibliothek werdet Ihr im Laufe Eures Studiums sicher mehr als ein Mal gehen müssen. Quellen für Eure Hausarbeiten, Lehrbücher zum Nachschlagen und Lernen: All dies und viel mehr findet Ihr dort. Die UB ist der zentrale Hort des Wissens auf dem Uni-Campus, auch noch in Zeiten der Digitalisierung. Neben der Zentralbibliothek gibt es noch acht Bereichsbibliotheken sowie die Institutsbibliotheken, im Studium lernt Ihr auch, was wo zu suchen ist – eine wichtige Kulturtechnik, und das meinen wir völlig ernst. Dazu bietet die UB aber auch noch eine Reihe anderer Services wie Kurse und Tutorials.

Erstsemester in Mainz: Tipps, Tricks und alles Wissenswerte
Coole Aktion der UB im März 2015: Die lange Nacht der Hausarbeiten – Foto: gik

Heiß empfohlen sei Euch eine Führung durch die UB am Anfang Eures Studiums – das hilft ungemein bei der Orientierung. Auf der Webseite der UB findet Ihr alle Infos und könnt sogar online nachschlagen, ob das gesuchte Buch auch als Verleih-Exemplar vorhanden ist. Wo Ihr die einzelnen Bereichsbibliotheken findet, könnt Ihr hier nachschlagen. Unter den Links findet Ihr auch Öffnungszeiten und Anfahrtspläne. Der Mainz&-Tipp: Folgt der UB auf Twitter unter @ubmainz – dort twitttert die UB Wissenswertes und Unterhaltsames – lohnt sich.

Wo Ihr Hilfe findet: Anlaufstellen für große und kleine Probleme

Tja, egal, was man Euch so erzählt hat – praktisch kein Studium kommt ohne eine kleine Krise aus. Was tue ich hier eigentlich? Wo führt mich das hin? Und wie schaffe ich das alles? Solche Fragen stellt sich praktisch jeder irgendwann mal, damit keine echte Krise daraus wird, bietet die Uni inzwischen reihenweise Hilfestellung an. Auch wenn es nicht um eine Krise geht – und Ihr lediglich ins Ausland wollt. 😉 Was Ihr unbedingt versuchen solltet – das ist einfach eine geile Erfahrung fürs Leben.

Die Organisation: Das Studierendensekretariat kennt Ihr sicher noch von Eurer Einschreibung an die Uni, allerdings ist das auch für Euer Studienkonto, Namens- und Adressänderungen sowie ziemlich alles fachübergreifend Organisatorische zuständig. Wenn Ihr einen Unfall auf dem Campus hattet oder einen melden wollt, seid Ihr hier allerdings auch richtig. Wenn Ihr Probleme mit Eurem Stundenplan habt, seid Ihr jedoch beim Studienbüro Eures Studienfaches richtig. Eine Liste aller Büros mit den Kontaktdaten findet Ihr hier.

Das Studierendenwerk: Beim Studierendenwerk seid Ihr richtig, wenn Ihr einen Wohnheimplatz sucht, Bafög, Darlehen oder gar eine finanzielle Notspritze braucht. Dies ist auch die Anlaufstelle für behinderte Studierende, Studis mit Kind und für die Mensen.

Erstsemester in Mainz: Tipps, Tricks und alles Wissenswerte
Erstsemesterveranstaltung im WS 2014 – Foto: gik

Die Schreibwerkstatt: Wissenschaftliche Texte zu verfassen will gelernt sein. Oft klappt es mit der Zeiteinteilung nicht, der Aufwand ist schnell unterschätzt. Vielleicht ist es aber auch einfach die berühmte Panik vor dem weißen Blatt, und Ihr wisst einfach nicht wie Ihr anfangen sollt. Die campusweite Schreibwerkstatt bietet Euch Kurse im Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten und bei journalistischen Textformen. Zeitmanagement, Aufschieberitis und Strukturierung von Hausarbeiten: Auch hier hilft Euch die Schreibwerkstatt.

Die Psychotherapeutische Beratungsstelle: Prüfungsangst, Konzentrationsschwierigkeiten oder packt Euch die Angst, wenn Ihr vor Euren Kommilitonen etwas vortragen sollt? So etwas kommt wirklich häufiger vor als Ihr glaubt. Bei solchen Problemen, aber auch bei Problemen mit Depressionen, bietet Euch die Psychotherapeutische Beratungsstelle eine helfende Hand. Für Studierende der JGU ist die Beratung dort kostenfrei und unverbindlich, und wenn Ihr mehr psychotherapeutische Behandlungen braucht, so hilf man Euch dort bei der Suche nach einer.

Studieren mit Kind: Studieren, wenn Ihr ein Kind habt oder bald eines bekommt, ist eine riesengroße Herausforderung. Da kommt zu Beruf und Studium dann auch noch das Kind dazu. Das Familien-Servicebüro hilft Euch hier vor allem mit der schwierigen Frage nach der Kinderbetreuung und bietet eine Beratung zu finanziellen Aspekten. Es gibt hier auch Hilfe, wenn Ihr eine Notfallbetreuung braucht. An der Uni gibt es zudem eine ganze Reihe von Betreuungseinrichtungen wie Kinderkrippen, Kindergärten und Kitas. Alle wichtigen Infos rund ums Studium mit Kind findet Ihr hier.

Karriereplanung und Nebenjobs

Der Career Service der JGU: Hier gibt es alles Mögliche um Euch bei der Karriereplanung zu helfen. Nicht nur hilft der Career Service Euch, bereits früh Kontakte zu künftigen Arbeitgebern zu knüpfen, es gibt auch extra Seminare um Euch zu fachübergreifenden Qualifikationen zu verhelfen und ein Angebot von Workshops zum Thema Bewerbungen. Wenn Ihr doch mit Eurem Studiengang unglücklich seid, so gibt es hier extra ein Angebot zum Thema Studienabbruch und Studienfachwechsel.

Jobs finden: Viele von Euch müssen entweder nebenher arbeiten um das Studium zu finanzieren, oder einfach um sich etwas leisten zu können. Hier findet Ihr ein paar wichtige Informationen zum Thema Rentenversicherung und Verdienstgrenzen. Das Stellenwerk Mainz ist ein Jobportal, an dem Jobangebote gesammelt werden, die sich extra an Studierende richten. Aber auch der Career Service der JGU bietet hier eine Stellenbörse an. Da müsst Ihr allerdings mit Eurem Hochschulaccount eingeloggt sein. Die Agentur für Arbeit hat an der Uni ein eigenes Campusbüro, das Ihr im Studierendenhaus, Eingang F findet.

Studieren – und? Freizeit-, Sport- und Urlaubsangebote

Erstsemester in Mainz: Tipps, Tricks und alles Wissenswerte
Der Gutenberg Marathon ist das große Marathon-Event in Mainz, immer im Mai, meist am Muttertag. – Foto: Stadt Mainz

Ja, neben dem Studium sollte es auch durchaus mal Freizeit geben – etwa für Sport oder auch für musikalische Betätigung. In Mainz gibt es viel zu sehen und zu entdecken, Ihr könnt in einem der vielen Chöre mitsingen oder beim jährlichen Gutenberg-Marathon mitlaufen. Ihr wollt klassische Konzerte hören? Dann solltet Ihr Euch unbedingt das Programm der Hochschule für Musik ansehen.

Collegium Musicum: Seid Ihr musikalisch bewandert? Ihr spielt ein Instrument oder wollt in einem Chor singen? Das Collegium Musicum sucht immer Verstärkung für Chor und Orchester. Das Collegium gibt Konzerte und bietet sogar an, eine professionelle Gesangsausbildung neben dem Studium zu erwerben. Nicht nur Studierende können hier mitmachen, alle Musikinteressierten sind herzlich eingeladen. Einzige Voraussetzung, die Ihr mitbringen müsst: Spaß am Singen oder Musizieren und die Bereitschaft zu regelmäßigen Proben im Semester.

Sport an der JGU: Es gibt viele Hochschulsportgruppen, denen Ihr beitreten könnt: Von Akrobatik über Aikido, Reiten, Rollstuhl-Rugby – ja, Rollstuhl-Rugby! – Segeln und Selbstverteidigung bis hin zu Volleyball bietet der Allgemeine Hochschulsport eine Fülle von Möglichkeiten. Auf dieser Seite findet Ihr eine Linksammlung zu den einzelnen Sportarten, die angeboten werden. Es gibt allerdings auch ein großes Programmheft zum Sportprogramm der JGU hier. Es gibt ein breites Angebot an Wassersportarten wie Wake Boarden. Zum Erholen, das muss schließlich auch manchmal sein, gibt es in dem Heft viele Wochenend-Angebote. Reinschauen lohnt sich! Bei vielen Kursen müsst Ihr allerdings schnell sein, sonst sind die voll.

Und jetzt: Rein ins Studentenleben! Viel Glück und viel Spaß beim Studium in Mainz wünscht Euch Mainz&!

Info& auf Mainz&: Ihr wollt wissen, was in Mainz so abgeht? Worüber die Stadt diskutiert, was Mainz bewegt, welche Feste es gibt und was der Wein macht? Dann seid Ihr immer richtig hier – auf www.mainzund.de. Wir machen seriösen und hochprofessionellen Journalismus in modernem Gewand, und wir lieben diese Stadt. Auf Twitter findet Ihr uns unter @Mainzund. Und folgt uns doch auch auf Facebook, dann verpasst Ihr keine Infos mehr aus Mainz, über Mainz…&… Schaut vorbei, wir freuen uns auf Euch!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein