Seit dem 1.1. passiert es wieder: Auf den Straßen sieht man wieder so seltsame Gestalten, die in komisch-bunten Kleidern herumlaufen und vielleicht sogar noch eine Perücke auf dem Kopf tragen! Neulich liefen mir am Landtag zweie derer fast vor mein Auto… Klarer Fall: die Fastnacht ist wieder da!

Eigentlich war sie ja nie weg, zumindest in Mainz nicht. Schließlich werden hier nach den Sommerferien schon die ersten Termine geplant und vorsichtige Text-Schritte in Richtung Fastnacht gewagt: am 11.11. ist unweigerlich die Vorschau, die Narren nennen das „den Vorhang ein Stück weit lupfen.“ Danach geht der Vorhang wieder zu, und die Narren beginnen ernsthaft zu planen, zu dichten und zu proben. Und am 1.1. beginnt die neue Fastnachtskampagne!

Die Narren sind wieder los! Startschuss ist wie immer die Parade der Garden an Neujahr. So mancher hat in der Mainzer Neustadt am frühen Vormittag schon in die Kissen geflucht, wenn es vor dem Fenster Tschingderassa-Bumm! machte…. Ich kann Euch beruhigen: das kommt erst mal nicht wieder vor. 😉

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Der Grund: die Fastnachter haben dieses Jahr viel Zeit. Rosenmontag ist 2014 nämlich erst am 3. März, also super spät. Genug Zeit also für viele, viele Sitzungen! Was es damit auf sich hat, und warum die Sitzungen für Mainz ganz wichtig sind – das erzähle ich Euch demnächst. Auswärtigen sei schon mal gesagt: Geht auf eine Sitzung! Falls Ihr noch Karten kriegt….

Unglaublich wichtig ist aber für die Mainzer ein Tag: der Rosenmontag. In Mainz ist das so ziemlich der höchste Feiertag, deshalb sei Neu-Mainzern gesagt: nehmt Euch an dem Tag unbedingt frei! An Rosenmontag arbeiten wirklich nur völlig Humor-fremde, Spießer, Mucker und Philister. Wer die sind? Auch dazu gibt’s demnächst &mehr, versprochen!

Und wenn Ihr schon beim Freinehmen seid: am besten das Fastnachtswochenende nicht außerhalb von Mainz planen, und unbedingt Fastnachtsdienstag ebenfalls frei nehmen! Den Tag braucht man unbedingt zum Erholen… Einheimische oder eingefleischte Narren nehmen natürlich gleich von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch frei.

Dumm ist das nicht – in dieser Zeit dreht sich in Mainz einfach alles um die Fastnacht – und zwar ausschließlich. Glaubt einem da draußen in Deutschland zwar kaum einer – außer natürlich in Düsseldorf, Köln, Bonn & Koblenz -, ist aber so. Geregelte Arbeit? Vergesst es 😉 Und stellt Euch auf viel Sekt, Luftschlangen, Tröten und Zugplakettchen ein. Was das wieder ist? Demnächst bei Mainz&!

Darauf schon mal ein dreifaches, noch recht leises Helau!

Die Narren sind wieder los!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein