Tja, Leute, die Fastnacht wirft schon wieder ihre Schatten voraus oder beser: ihr Motto. Mitten im Sommer wird traditionell schon mal das Fastnachtsmotto für die kommende Saison gekürt. Das tat am Donnerstagabend eine Jury im Hause des Mainzer Carnevals-Verein MCV. Das Ergebnis: „Ein echter Narr ist ohne Sprüch – rhoihessisch, herzlich, määnzerisch“.

Das Fastnachtsmotto sollte ein diesem Jahr unbedingt einen Bezug zu Rheinhessen haben und diesen Begriff auch enthalten -. Rheinhessen feiert 2016 seinen 200. Geburtstag. Das ist nicht so ganz zu verstehen, gehört unsere Region doch zu den ältesten in ganz Deutschland. Einen 200. Geburtstag finden wir da eher irritierend. Denn auch durch Rheinhessen trampten schon die Römer und alles, was danach kam.

„Im Vorfeld des Jubiläums zu 200 Jahre Rheinhessen sollten die Worte ‚Rheinhessen‘ und ‚Mainz‘ im Fastnachtsmotto 2016 vorkommen“, teilte der MCV mit. Der nun siegreiche Slogan stammt aus der Feder von Petra Stahl aus Lörzweiler, sie erhält zwei Eintrittskarten für die Fastnachtsonntags-Sitzung des MCV, inklusive Pausenempfang. Auserwählt wurde der Spruch von einer Jury aus 30 Juroren, darunter natürlich Fastnachter, aber auch Politiker, Medienschaffende und Unternehmer.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Den Siegerspruch empfinden wir bei Mainz& als etwas sperrig, gerade die Formulierung „ohne Sprüch'“ wurde gerade von Journalistenkollegen um uns herum nicht wirklich verstanden. „Ohne Sprüch'“´, muss man wissen, heißt so viel wie „kein Quatsch“, der Zusatz scheint uns vor allem dem Reim geschuldet… Der Sieger sei „mit großer Mehrheit gekürt“ worden, teilte der MCV mit.

Interessant ist aber auch, welche Vorschläge auf den Plätzen zwei und drei landeten: Auf Platz 2 landete der Vorschlag „200 Jahr Rheinhessen lacht – mit Mainz am Rhein an Fassenacht“. Den dritten Platz teilten sich gleich drei Vorschläge: „Rheinhessens Herz mit aller Macht – schlägt hier in Mainz an Fassenacht“ lautete der eine, „Rheinhessen, Mainz und Fassenacht – gelebt, gelacht und mitgemacht“ der andere. Das dritte Motto auf Platz drei gefällt uns, ehrlich gesagt, am besten: „Rheinhessen feiert, singt und lacht – in Mainz am Rhein an Fassenacht“. Echt gelungen.

Und da Mainz& gerade mit vielen Kollegen auf einer Weinreise unterwegs ist, haben wir natürlich gleich mal selbst gedichtet… Unser Ergebnis zur Anforderung von Rheinhessen im Motto:: „So, wie die Fassenacht und Mainz – so sind der Rhein und Hessen eins.“ Ok, ok, der Spruch stammt von einem hessischen Kollegen 😉

1 KOMMENTAR

  1. Das Fassenachtsmotto für die nächste Kampagne mit ausdrücklicher Benennung von Rheinhessen verdeutlicht ganz besonders, dass Mainz und sein gesamtes Umland aus historischer Betrachtung einen ungleich größeren Bezug zu Hessen hat, als zur bis 1945 zu Bayern gehörenden Pfalz. Den Rhein hier zur Grenze zu machen, ist der Unkenntnis amerikanischer Besatzer „zu verdanken“, wovon nur Wiesbaden prifitiert hat, indem ca. 40.000 Rechtsrheinmainzer nach Wiesbaden zwangsintegriert wurden. Die gelebte Wirklichkeit ist Gott sei Dank eine andere!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein