Frohes neues Jahr 2017 Euch allen! - Mainz feierte mit viel Feuerwerk, viele Schlägereien in Innenstadt
Tolle Raketen gab’s an Silvester in Hechtsheim – Foto: gik

Mit gaaaanz viel Feuerwerk und Qualm und Rauch hat Mainz das neue Jahr 2017 begrüßt – und Mainz& wünscht Euch allen, dass es ein frohes, glückliches, erfolgreiches und vor allem friedliches Jahr wird. Nimmt man die Silvesternacht, stehen die Zeichen dafür nicht gut: Die Polizei musste zu zahlreichen Einsätzen wegen Schlägereien, Körperverletzungen und viel Aggressivität ausrücken, auch kam es zu mehreren kleinen Bränden im Stadtgebiet. Im Großen und Ganzen wurde aber offenbar friedlich und lautstark in das neue Jahr hineingefeiert: ein Video vom großartigen Feuerwerk in Hechtsheim seht Ihr unten. Leider wurde die Sicht wegen Inversionswetterlage schnell vernebelt, auch war es eisig kalt. Macht nix: gefeiert wurde trotzdem ausgelassen. Mainz& macht jetzt noch einige Tage Pause und rüstet sich für den Ansturm von 2017 😉

Schon die Tage vorher waren Supermärkte und andere Verkaufsstellen von Feuerwerkskörpern geradezu geräubert worden. Und um Mitternacht ging es dann los: ganze Raketenschwärme, Böller und Leuchtfackeln machten die Nacht zum Tage und verscheuchten das doch arg gruselige Jahr 2016. Der wohl am meisten geäußerte Wunsch zum Start 2017 lautete denn wohl auch: Frieden, bitte! Weniger Konflikte, weniger Kriege, mehr friedliches Miteinander, bitte! Damit aber könnt Ihr direkt bei Euch vor der Haustür anfangen – buchstäblich.

Frohes neues Jahr 2017 Euch allen! - Mainz feierte mit viel Feuerwerk, viele Schlägereien in Innenstadt
Beeidruckende Feuershow zum Start 2017 – Foto: gik

Denn in der Silvesternacht verzeichnete die Polizei zahlreiche Schlägereien, Raufereien und aggressive Auseinandersetzungen. Auf der Domplatte wurde ein 34 Jahre alter Wiesbadener zusammengeschlagen, auf der Fort Malakoff-Terrasse wurde ein Wiesbadener, 18 Jahre alt, ins Gesicht geschlagen und beleidigt. Auch bei einer dritten Schlägerei am Bahnhof war ein Wiesbadener involviert und Opfer einer Attacke, hier mit einer abgebrochenen Glasflasche. Und in einer Diskothek wurde eine stark alkoholisierte Langenerin so ausfällig, dass die Polizei sie in Gewahrsam nehmen musste – obwohl die Frau ihre 4-jährige Tochter dabei hatte.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

In der Mombacher Straße gerieten drei Mainzer beim Abschießen von Feuerwerk miteinander in Streit, was dazu führte, dass zwei von ihnen auf einen 18-Jährigen losgingen – der ging zu Boden und erlitt eine Kopfwunde. Der 43-jährige Haupttäter war so aggressiv, dass ihn auch die Polizei nicht beruhigen konnte – die fand zudem zwei Messer bei ihm. Das scheint denn auch ein neuer Trend zu sein: Auf der Fort Malakoff-Terrasse soll am Silvesterabend ein Mann mit einer Pistole rumgefuchtelt haben, der Inhaber eines Dönerladens ging mit seinem Dönerspieß auf einen Gast los, der sich mit einem Taschenmesser wehrte – na toll.

Frohes neues Jahr 2017 Euch allen! - Mainz feierte mit viel Feuerwerk, viele Schlägereien in Innenstadt
Happy New Year im Hechtsheimer Kirchenstück – Foto: gik

Und drei Mainzer, die in der Wormser Straße ihren allein lebenden Nachbarn einfach nur zur Party einladen wollten, wurden erst einmal Opfer des um sich schlagenden Mannes und dann von ihm im Treppenhaus mit Messern tödlich bedroht – vielen Dank auch. Man fragt sich wirklich, woher all die Aggressivität kommt…. Die Polizei ist in der gesamten Silvesternacht mit starken Einsatzkräften unterwegs gewesen, Übergriffe gegen Frauen oder vermehrte Belästigungen meldete sie keine einzige. In Gonsenheim brannte ein Bungalow völlig aus, in der Zanggasse setzte eine Rakete auf einem Balkon Müll in Brand, und einige betrunkene Autofahrer fielen auf.

Wir hoffen eindringlich, dass sich 2017 alle mal ein bisschen zusammenreißen 😉 Im Ernst: Frieden beginnt vor unserer eigenen Haustür, also lasst uns Konflikte lösen statt um uns zu schlagen. Und keine Sorge, das heißt nicht, dass wir Konflikte verschweigen oder Fehlentwicklungen nicht anprangern werden. Aber wie immer werden wir Fake-News entschieden bekämpfen und Euch spannende Geschichten basierend auf echten Fakten und recherchierten Informationen bieten. Wir freuen uns schon drauf!

Und hier unser Video vom Feuerwerk zum Jahreswechsel, aufgenommen im Hechtsheimer Kirchenstück.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein