Ihr habt es ja sicher schon gesehen, am Rheinufer tauchten auf einmal wieder Buden, Fahrgeschäfte und das Riesenrad auf – klarer Fall: Es ist Zeit für die Frühjahrsmesse! Der Rummel am Rhein läutet das Frühjahr ein, und das hat eine lange Tradition: Die Messe gibt es „bestimmt schon seit 500 Jahren“, sagt Schaustellerin Margit Sottile-Barth. Auf dem Platz an der Stadthalle fand schon immer der erste Markt zu Ostern statt – nichts anderes ist ja eine Messe. Bis zum 12. April gibt’s Zuckerwatte und Autoscooter, Bratwurst und Riesenrad.

Frühjahrsmesse am Rheinufer über Ostern mit langer Tradition
Gehören zum Rummel wie das Riesenrad: Lebkuchenherzen – Foto: Sottile-Barth

„Die Messe war schon immer in Rheinnähe“, weiß Schausteller Aldo Sottile, Ehemann von Sottile-Barth. Die Sottiles gehören zur Interessengemeinschaft Mainzer Schausteller, die die Frühjahrsmesse veranstaltet. Für die Schausteller ist die Mess‘, wie man in Mainz sagt, der Start in die Saison 2015. Für ihre Besucher ist es die erste Gelegenheit, nach dem Winter wieder draußen vor der Tür zu feiern. „Die Leute waren ja den ganzen Winter eingesperrt“, sagt Sottile, auf der Messe merke man richtig, wie sich die Leute wieder über die Sonne freuten.

Und zum Freuen gibt es so einiges: Etwa 30 Stände mit Zuckerwatte und Crèpes, Bratwurst und Schwenkbraten, Greifer und Schießständen gibt es, dazu sieben Fahrgeschäfte. Autoscooter, Breakdance, noch so ein Schleuder-Fahrgeschäft, drei Karussells und natürlich das Riesenrad „Colossos“ warten am Rheinufer auf Besucher. Im Riesenrad hat man aus luftigen 38 Metern Höhe einen tollen Blick über Mainz, und bei klarer Sicht gar bis nach Frankfurt.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Frühjahrsmesse am Rheinufer über Ostern mit langer Tradition
Wirklich ein Koloss: Risenrad auf der Mainzer Frühjahrsmesse – Foto: Frank Schönhals

Heute, am Eröffnungstag, werben die Schausteller in der Mainzer Innenstadt vorm Theater für die Frühjarsmesse, es gibt ein Glücksrad, Zuckerwatte und eine Bratwurströsterei, alles umsonst. Auf der Messe selbst ist jeweils am Mittwoch – also am 1. und am 8. April – Familientag. Dann gibt es ermäßigte Fahrpreisen in allen Fahrgeschäften, und an jedem weiteren Stand findet sich mindestens ein ermäßigter Artikel.

Am Mittwoch nach Ostern haben sich die Schausteller zudem etwas Besonderes ausgedacht: Dann sind rund 100 Flüchtlingskinder auf der Frühjahrsmesse zu Gast, und zwar vom Stammtisch Mainzer Schaustellerfrauen als Gastgeber. Unterhalten werden die Kinder durch die Mainzer Kleppergarde und das Maskottchen von Mainz 05, außerdem gibt es eine Kinderschminkaktion. Mainz& findet: eine tolle Aktion! Und mal wieder typisch Mainz 😉

Info& auf Mainz&: Mainzer Frühjahrsmesse vom 28. März bis einschließlich 12. April am Rheinufer hinter dem Rathaus. Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 12.00 bis 22.00 Uhr, bei schlechtem Wetter nur von 14.00 bis 21.00 Uhr. 1. und 8. April Familientag mit ermäßigten Preisen.

Am Ostersonntag, dem 5. April sind zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr Motorräder eines Motorradclubs zu Gast, am Ostermontag, 06. April, 8. Oldtimer- Traktoren-Treffen. Ab 11.00 Uhr sind dann rund 30 historische Traktoren aus den Baujahren 1950 – 1965 zu sehen, die auch eine kleine Parade durch die Stadt fahren. An Karfreitag, dem 03. April, bleibt die Frühjahrsmesse geschlossen.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein