Ihr musstet ja leider ein bisschen auf meinen Bericht warten, aber jetzt ist es so weit: Die schönsten Fotos von Rosenmontag! Und was war das für ein Tag! Morgens hatte es ja noch einmal kurz ein paar Tropfen geregnet, aber

Was für ein genialer Rosenmontag!
Wagen der Metzger am Schillerplatz – Foto: gik

pünktlich zum Zug am Montagmittag kam sogar zeitweise die Sonne raus. Und dann leuchteten Uniformen und Narrenkappen wie frisch gestrichen. 😉 Hunderttausende begeisterte Zuschauer säumten die Wegstrecke des Rosenmontagszuges, schrien begeistert Helau! und sammelten ein, was von den Wagen geworfen wurde. Ich hoffe, Ihr habt reiche Ausbeute gemacht 😉

Der Zug war wieder einmal ein Augenschmaus, vor allem die Motivwagen wurden begeistert begrüßt. Motiv Nummer 1: der in Geld badende Tebartz van Elst – großartig! Und diesmal funkte der Vatikan nicht von Rom aus dazwischen. Der Prüfbericht zum Bau der Limburger Bischofs-Residenz wurde allerdings am Montag übergeben, ich nehme an, Papst Franziskus wird nicht zum Lachen gewesen sein.. Die Entscheidung über die Zukunft des seltsamen Bischofs lässt aber noch auf sich warten.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Für bunte Farbakzente sorgten neben den Garden Guggemusiker, venezianische Kostüme und bunte Regenschirme. Es war einfach ein tolles Bild! Mainz& ist für Euch auf die RPR1-Bühnen am Schillerplatz und am Höfchen geklettert – und hat sich dem Zug von oben genähert. Einfach Wahnsinn!

Ein bisschen seltsam allerdings: die Lücken im Rosenmontagszug. Erst stand der närrische Lindwurm eine ganze Weile, dann hatte der Zug immer wieder auffällig große Lücken. Schade! Denn so wurde die kochende Zuschauersee immer wieder abgekühlt. Allerdings galt das nicht für alle Gemüter: Die Polizei rückte ab dem Nachmittag verstärkt zu Einsätzen wegen Schlägereien aus, dabei wurde sogar rund ein halbes Dutzend Polizisten verletzt. Landesweit wurde sogar 13 Polizisten verletzt, wie das Innenministerium bekannt gab. Leute, das finden wir nicht mehr lustig!

131 Strafanzeigen registrierte die Polizei bisher, vor allem wegen Körperverletzungsdelikten, Sachbeschädigungen und Diebstählen. 77 Platzverweise wurden ausgesprochen, bei 660 Personenkontrollen (66 mehr als 2013) bei meist  jugendlichen Besuchern wurden 76 Liter Alkohol vernichtet. Fünf Kinder, die ihren Eltern für kurze Zeit verloren gingen, konnten schnell wieder zu ihren Eltern gebracht werden.

Und dann war da noch die Frage, wohin sich die feiernde Menge vom Fort Malakoff dieses Jahr bewegen würde – die Narrenturm-Party hatte der MCV ja ersatzlos gestrichen. Letztlich konzentrierte sich die große Feiermenge einfach auf die LU zwischen den beiden RPR1-Bühnen. Dort sei es voll gewesen, aber nicht überfüllt, teilte die Polizei zufrieden mit.

Also: genießt die Fotos! Bis zum nächsten Rosenmontag dauert es noch 349 Tage…

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein