Wer am heutigen Mittwochabend noch nichts vorhat, es gibt noch einen interessanten Termin: Um 19.00 Uhr findet im Mainzer Rathaus, Valencia-Zimmer, eine Veranstaltung zum Thema nachhaltige und gesunde Ernährung statt. „Heute mal anders“ lautet der Titel, und der ist Programm: Es geht nämlich um alternative Ernährung ohne Fleisch, ein wirklich hochaktuelles Thema. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Gutes Soja, schlechtes Soja“, der den Weg der Sojabohne vom Feld in die Futtertröge der europäischen Tierindustrie und damit auf die Teller der Fleischkonsumenten verfolgt.

Denn der hohe Fleischkonsum in unserer Gesellschaft schafft massive Probleme: Auf über 70 Prozent der weltweiten Anbauflächen wächst inzwischen nämlich Tierfutter, genauer gesagt: Soja. Mehr als 30 Millionen Tonnen importieren die Staaten der EU jährlich allein als Futtermittel für die Massentierhaltung. Diese Angaben stammten von Sabine Gresch, der Koordinatorin der Lokalen Agenda 21 der Stadt Mainz. Und nach deren Angaben werden jedes Jahr sogar riesige Flächen von tropischen Wäldern abgeholzt, um Flächen für den Soja-Anbau zu schaffen. Irgendwie eine gruselige Vorstellung….

Initiative Veggieday Rheinland-Pfalz gegründet

Veranstalter heute Abend sind eben die Agenda 21-Initiative der Stadt Mainz, der Weltladen unterwegs sowie die Kampagne Veggieday Rheinland-Pfalz. Letztere wurde – Ihr ahnt es sicher schon – vergangenes Jahr ins Leben gerufen, als ganz Deutschland im Vorfeld der Bundestagswahl über die Veggieday-Initiative der Grünen redete.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Wobei Reden für das Trommelfeuer gegenden  Veggieday ein sehr euphemistischer Begriff ist…. Die Stammtische waren in Hochform, Teile der Presse leider auch. Dabei findet eine große Mehrheit der deutschen die Initiative, einmal pro Woche auf Fleisch zu verzichten, völlig richtig! Das zeigt mal wieder, dass die Gesellschaft – also Ihr da draußen 😉 – längst weiter ist als Politik und manche Meinungsmacher…

In Rheinland-Pfalz jedenfalls wurde im September 2013 die Kampagne „Veggieday Rheinland-Pfalz“ ins Leben gerufen, Auftakt war der 24. September 2013, also zwei Tage nach der Bundestagswahl. Veggieday Rheinland-Pfalz ist laut ihrer Homepage ein parteienunabhängiges Kooperationsprojekt von NABU Rheinland-Pfalz e.V., dem entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN) e.V.
und der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz.

Film „Gutes Soja, schlechtes Soja“ heute um 19.00 Uhr, Rathaus Mainz, Valencia-Zimmer. Im Anschluss an den Film wird zur Diskussion geladen. Der Eintritt ist frei.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein