Es ist ein Großereignis für Mainz: Am Sonntag findet im Dom St. Martin die feierliche Weihe des neuen Mainzer Bischofs Peter Kohlgraf statt. Aus dem einfachen Kirchen-Professor wird dann ein ehrwürdiges Mitglied der Führungsriege der Römisch Katholischen Kirche in Deutschland und der Chef der Bistümer Mainz und Worms. Rund 30 Bischöfe aus ganz Deutschland werden in Mainz zur Bischofsweihe erwartet, es ist die erste seit 34 Jahren – ein echtes Großereignis. In Mainz endet damit die Sedisvakanz des verwaisten Bischofsstuhls – Stadt und Bistum bekommen einen neuen Oberhirten. Mainzer und Mitglieder des Bistums sind zum Fest der Begegnung um den Dom herum bis in den Abend hinein geladen – der neue Bischof will mit seiner neuen Heimatstadt feiern.

Große Bischofsweihe in Mainz: Feierlicher Weihegottesdienst im Dom für Peter Kohlgraf, Fest der Begegnung auf den Plätzen
Nachdenklich, bescheiden, sympathisch – so sieht unsere Karikaturistin Bianca Wagner mit eher liebevoller Feder den neuen Mainzer Bischof. – Zeichnung: Bianca Wagner

Wie viele Mainzer sich am Sonntag rund vor dem Dom versammeln werden, um dem denkwürdigen Ereignis beizuwohnen, kann das Bistum derzeit nicht sagen. Wenige werden es vermutlich aber nicht sein: die letzte Bischofsweihe fand vor 34 Jahren statt. Damals wurde ein gewisser Karl Lehmann zum Bischof geweiht, 2016 trat der mittlerweile zum Kardinal erhobenen, von den Mainzern heiß geliebte Lehmann an seinem 80. Geburtstag in den Ruhestand.

Nun kommt dem Bischof Emeritus Lehmann noch eine besondere Ehre zu: Er wird am Sonntag seinen Nachfolger zum Bischof weihen. Der 50 Jahre alte Kohlgraf war bislang Professor für Pastoraltheologie an der Mainzer Katholischen Hochschule. Der gebürtige Kölner gilt als ausgesprochen scharfsinniger Mann, der aber durchaus nah bei seinen Schäfchen ist – ein bodenständiger Katholik mit viel Humor, wie sich bei der Vorstellung seiner bescheidenen Bischofsresidenz zeigte.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Der neue Bischof machte aber auch klar: Er wird sich einmischen, klare Thesen formulieren, Politik und Gesellschaft durchaus auch fordern. Osterdienstag hatte Papst Franziskus den Professor zum Bischof von Mainz ernannt, der Priester des Bistums Köln wurde einst vom Kölner Kardinal Joachim Meisner zum Priester geweiht. Aus Köln kommt auch sein neuer Bischofsstab sowie die Mitra, ausgestattet wird Kohlgraf zudem im Rahmen seiner Bischofsweihe mit Bischofsring und Kreuz – die Insignien des neuen Bischofs stellen wir Euch hier ausführlich vor. 900 geladene Gäste werden am Sonntag im Dom dem Großereignis beiwohnen – Einlass in den Dom erhält nur, wer eine persönliche Einlasskarte besitzt.

So verläuft der Weihegottesdienst: Ernennung, Weihe, Salbung

Und so verläuft der Weihegottesdienst: Um kurz vor 13.00 Uhr werden die geladenen Bischöfe und Priester in den Dom ziehen, Kohlgraf selbst wird im Rahmen des feierlichen liturgischen Einzugs den Dom betreten. Erwartet werden im Mainzer Dom 30 Bischöfe aus ganz Deutschland, darunter auch der Vorsitzende der Bischofskonferenz, der Münchner Kardinal Reinhard Marx. Die Bischöfe werden gemeinsam den Neuen in ihre Runde aufnehmen, das passiert durch Hand auflegen und ein gemeinsames Gebet während der Weihe. Den Gottesdienst leitet Kardinal Lehmann, er hält auch die Predigt vor der Bischofsweihe.

Große Bischofsweihe in Mainz: Feierlicher Weihegottesdienst im Dom für Peter Kohlgraf, Fest der Begegnung auf den Plätzen
So verläuft die Bischofsweihe. – Quelle: Bistum Mainz

Zu Beginn des Gottesdienstes wird zunächst der päpstliche Nuntius das Wort ergreifen, der Gesandte des Papstes wird die Ernennung Kohlgrafs zum Bischof verkünden und die Ernennungsurkunde präsentieren. Nach der Predigt und dem Treueversprechen beginnt dann die Weihehandlung mit der Anrufung des Heiligen Geistes und der Verlesung der Heiligen. Während dieser Allerheiligenlitanei liegt der Weihekandidat ausgestreckt auf dem Boden. Dann erfolgt die eigentliche Weihe mit Weihegebet, Auflegen der Hände sowie dem Friedensgruß. Dem zu Weihenden wird ein Evangeliar übergeben und während der Zeremonie über den Kopf gehalten – als Zeichen, dass Aufgabe eines Bischofs ist, das Evangelium zu verkünden.

Der neue Bischof wird dann mit Chrisamöl gesalbt und dann mit seinen Insignien Ring, Mitra und Bischofsstab ausgestattet. Nach seiner Weihe wird der neue Bischof dann zu seinem Bischofsstuhl, der Kathedra, unter dem Baldachin ganz an der Spitze des Chores geführt. Mit dem Besteigen der Kathedra nimmt der neue Bischof sein Bistum in Besitz – dann ist endlich die Sedisvakanz beendet, der Bischofsstuhl nicht länger verwaist. Der edle Sessel steht zu diesem Zweck unter dem geschnitzten Baldachin des Doms, lange bleiben wird er dort vermutlich nicht: Unter Lehmann stand die Kathedra meist vorne in Nähe des Altars, der Kardinal wollte stets mehr in der Nähe seiner Gemeinde sein.

Gottesdienst auf zwei Leinwände vor dem Dom übertragen

An die Weihe schließt sich die Eucharistiefeier mit dem Abendmahl an, in der die Gemeinde Gott für den neuen Bischof dankt und ihn um seinen Segen für die kommende Amtszeit des neuen Oberhauptes bittet. Das Abendmahl wird es übrigens auch auf den Plätzen vor dem Dom geben, auf Liebfrauenplatz und Markt wird der Gottesdienst auf jeweils eine Leinwand übertragen. Gut zwei Stunden und 15 Minuten veranschlagt das Bistum für die Feier, die auch live vom Südwestrundfunk sowie vom Hessischen Rundfunk übertragen wird.

Im Chorraum des Domes wird es voll werden, hier versammeln sich neben den Bischöfen auch die Musiker und die beiden Chöre, der Mainzer Domchor und der Mädchenchor am Dom und St. Quintin. Sie werden eine Messvertonung mit Gloria und Hallelujah singen – und eine Vertonung von Kohlgrafs Bischofs-Wahlspruch, komponiert von Domkapellmeister Karsten Storck. Und noch eine Überraschung gibt es für den neuen Bischof: Weil er französische Orgelmusik liebe, kommt ein Stück von Maurice Duruflé zur Aufführung, verriet Domdekan Heinz Heckwolf im Vorfeld.

Fest der Begegnung ab 10.30 Uhr auf den Domplätzen – Bischof will unters Volk

Dazu lädt das Bistum die Menschen von 10.30 Uhr morgens ein zu einem Begegnungsfest auf den Domplätzen, mit Essen und Trinken natürlich. Nach dem Gottesdienst gibt es ein Bühnenprogramm mit Bands aus dem Bistum und aus Stationen von Kohlgrafs früheren Tätigkeiten – unter anderem dem Kardinal Frings-Gymnasium in Bonn. Ausgiebige Reden politischer Größen soll es nicht geben – die seien im Programmheft zum Gottesdienst abgedruckt, teilte das Bistum mit. Lediglich Kardinal Marx werde als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz eine kurze Ansprache gegen Ende des Gottesdienstes halten. Dann will sich auch der frisch gekürte Bischof an seine Gemeinde wenden.

Einen feierlichen Empfang nach seiner Weihe habe sich Kohlgraf übrigens verbeten, verriet Heckwolf weiter: Kohlgraf wolle sich nach dem Gottesdienst gemeinsam mit den anwesenden Bischöfen unter die Festgäste auf den Domplätzen mischen. Anstelle von persönlichen Geschenken zu seiner Weihe bitte Kohlgraf um eine Spende für die Stiftung Hoher Dom zu Mainz oder den Flüchtlingsfonds des Bistums Mainz. Auch die Kollekte des Weihegottesdienstes geht zu gleichen Teilen an die Stiftung Hoher Dom zu Mainz und den Flüchtlingsfonds. Das Fest der Begegnung soll erst abends um 19.00 Uhr mit einem gemeinsamen Gebet enden.

Info& auf Mainz&: Weihegottesdienst des neuen Mainzer Bischofs Peter Kohlgraf am Sonntag, den 27. August 2017 ab 13.00 Uhr im Hohen Dom zu Mainz. Mehr zum neuen Mainzer Bischof und zum Fest der Begegnung gibt es hier.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein