Der November ist ja eine eher ruhiger und dunkler Monat, obwohl dieser November dankenswerterweise immer mal wieder Lichtblicke einstreut. Und dieses Jahr steht der Advent ja praktisch schon auf der Türmatte – die Weihnachtsmärkte werfen ihre Schatten voraus. In Wiesbaden werden schon die Buden aufgebaut, in Mainz steht die Krippe zur Hälfte. Also ran an den Glühwein, denn seit heute ist auch die Eisbahn auf dem Ernst-Ludwig-Platz an der Großen Bleiche geöffnet. Und am Samstag könnt Ihr einen Autokorso am Rande der Innenstadt erleben, es demonstrieren Freunde des Nürburgrings.

Bis 11. Januar 2015, Eisvergnügen an der Großen Bleiche, Ernst-Ludwig-Platz

Was ist los am Wochenende? 14.-16.11. Autocorso Nürburgring und Eisvergnügen
Eisbahn auf der Laubenheimer Höhe – Foto: gik

Vergangenes Wochenende öffnete ja schon die Winterwelt auf der Laubenheimer Höhe ihre Tore, dort kann man mit einem tollen Fernblick bis nach Frankfurt Runden auf der Eisbahn ziehen. Auf dem Ernst-Ludwig-Platz ist das Eisvergnügen irgendwie intimer, dazu bereichern hier Stände das Umfeld, die sich schon verdächtig wie Weihnachtsmarkt anfühlen… Glühwein inklusive! Vielleicht trefft Ihr auch Wiesbadener, deren Henkell-Eisbahn ist wegen eines technischen Defektes noch bis zum 21. November geschlossen.

Die Mainzer Innenstadt-Eisbahn ist seit heute geöffnet, und das bis 11. Januar 2015.  Öffnungszeiten: täglich 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr, Pausen zum Eismachen von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr, 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr und 18.00 Uhr bis 19.00. Eintritt: pro Person und Eislaufzeit 2,- Euro, Schlittschuhverleih 3,50 Euro. Schulklassen zahlen nach Voranmeldung 1,- Euro pro Schüler 3,- Euro pro Paar Schlittschuhe. Eisstockschießen nach Voranmeldung. Am heutigen Eröffnungstag können alle MVG-Fahrgäste von 16.30 bis 20.30 Uhr kostenlos Schlittschuhlaufen, Ihr müsst aber den Fahrschein vom 14. November vorzeigen.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Samstag, 15. November, Autocorso der Freunde des Nürburgrings

Was ist los am Wochenende? 14.-16.11. Autocorso Nürburgring und Eisvergnügen
Demoaufruf Autocorso Nürburgreing 15.11.2014

Am Samstag müsst Ihr in Mainz am Nachmittag mit großer Verkehrsbehinderung rechnen. Von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr rollt ein Autocorso durch den Mainzer Westen, erwartet werden nach Angabe der Organisatoren um die 800 Wagen. Grund ist der Nürburgring: Weil die Eifelrennstrecke ja an private Investoren verkauft wurde, gehen Motorsport-Fans aus der Region um den Ring auf die Barrikaden. Die SPD-Landesregierung habe es geschafft, „Rheinland-Pfalz zur traurigen Lachnummer zu machen“, heißt es im Demo-Aufruf .

Grund ist natürlich die lange Skandal-Serie  um die legendäre Rennstrecke: Die SPD-Regierung unter Kurt Beck wollte ja 2009 die Eifel mit einem Freizeitpark beleben, doch der Freizeitpark war völlig überdimensioniert, private Investoren blieben aus. In der Folge ließ sich Finanzminister Ingolf Deubel (SPD) mit zwielichtigen Geschäftsmännern ein, überwies zweimal Landesmillionen in die Schweiz. Die Millionen kamen zwar zurück, dafür fabulierten die SPD-Spitzen vom reichen Onkel aus Amerika, denn es natürlich nie gab.

Als der Scheck des angeblichen Milliardärsadels platzte, musste Deubel zurücktreten. Doch die Landesregierung mauschelte weiter: Mit einem angeblichen Zukunftskonzept wurde der Ring über die Landtagswahl 2011 gerettet, ein Jahr später meldete der Ring Insolvenz an. Doch die neuen privaten Käufer der Firma Capricorn sind schon wieder in finanziellen Nöten, bevor sie den Ring überhaupt bezahlt haben. Nun ist ein russischer Oligarch als Finanzier eingestiegen…

Was ist los am Wochenende? 14.-16.11. Autocorso Nürburgring und Eisvergnügen „Eine mögliche, dem Gemeinwohl orientierte Stiftungslösung für den Ring wird absichtlich von der Regierung ignoriert“, kritisiert die Initiative „Wir sind Nürburgring.“ Nun sei erneut  die wirtschaftliche Existenz ^tausender Menschen in der Eifel in Gefahr, ebenso der deutsche Motorsport. Der Nürburgring müsse in öffentlicher Hand bleiben, fordern die Motorsportfans. Das allerdings geht schon gar nicht mehr, wenn überhaupt, dann müsste das Land den Ring zurückkaufen – und das wird nicht geschehen.

Die Ring-Fans wollen aber nun ihrem Unmut in Mainz Luft machen: Am Morgen geht es für die Demo erst einmal zu Fuß zur Phoenixhalle in Mombach, wo die SPD einen Parteitag abhält. Genug zu besprechen gibt es seit der Regierungsumbildung in dieser Woche ja…

Verwirrung gibt es über die Uhrzeit des Autocorsos am Nachmittag: Die Polizei teilte am Freitag mit, der Autocorso starte um 15.00 Uhr, doch die Organisatoren der Demo halten dagegen. „Der Corso startet um 14.00 Uhr“, sagte Werner Lenhard Mainz&. Tja, wenn das die Polizei wüsste 😉

Auch wenn sich die Autodemo vorwiegend im Bereich Hamü-Gonsenheim- Mombacher Straße abspielt, müsst Ihr großflächig mit Verkehrsbehinderungen rechnen, laut Polizei auch mit Sperrungen von einzelnen Zufahrtswegen zur Autokorsostrecke. Rechnet mal locker mit zwei Stunden Behinderung… Und hier rollt der Autocorso lang:

Dr.-Martin-Luther-King-Weg – Am Fort Gonsenheim – Wallstraße – Mombacher Straße (Hochtangente) – Rheinallee – Mombacher Kreisel – In der Dahlheimer Wiese – Industriestraße – Kreuzstraße – Obere Kreuzstraße – K 18 (Zubringer zur Anschlussstelle MZ-Gonsenheim BAB 643). Hier endet der Autokorso – auf der Autobahn.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein