Das letzte Septemberwochenende steht ganz im Rahmen der Neugier: Ihr könnt beim Tag der Offenen Tür im Stadthaus hinter die Türen gucken, mit der historischen Straßenbahn Mainz näher kennenlernen und die Restaurierungen an der Ignazkirche bewundern. Beim Theaterfestival Grenzenlos Kultur steht die letzte Aufführung für 2014 an, und im Mainzer Staatstheater könnte Ihr Einblick in die Probenarbeit zur Oper „Fairy Queen“ nehmen. Dann nix wie los 😉

Samstag, 27. 9. Tag der offenen Tür im Stadthaus

Was ist los am Wochenende? 27.-28. September
Stadthaus Mainz Kreyßig Flügel mit Übergang – Foto CC Ralf Mauer

Zum dritten Mal in Folge öffnet das Stadthaus, eines der Herzstücke der Mainzer Verwaltung, seine Türen. Tag der offenen Tür im Stadthaus 2014on 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr könnt Ihr einen Blick hinter die Kulissen der Stadtverwaltung werfen – und zwar in zwei Gebäuden und über 56 Stockwerke hinweg.Da stellt sich die Rechtsabteilung vor und die Verkehrsüberwachung, das Standesamt öffnet sein Archiv, und Ihr könnt die ehemaligen Schutzräume im Keller besichtigen.

Ausländerrecht, Altenheim, Wohnraumförderung, Sozialhilfe – es gibt wirklich zu allem Infos. Es gibt Führungen, einen Verkehrsparcours und Ratespiele, besonderes Highlight: Von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr findet im Zimmer 133 die Versteigerung alter Fahrräder aus dem Fundbüro statt, die nie abgeholt wurden.Das gibt echte Schnäppchen! Es gibt ein buntes Kinder- und Familienprogramm  sowie Leckeres zu Essen und zu Trinken. Infos zum Tag der Offenen Tür am Samstag, 27. September sowie das Programm zum Download gibt’s hier.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Samstag, 27. September 2014: Fahrt mit der historischen Straßenbahn

Was ist los am Wochenende? 27.-28. September
Historische Straßenbahn innen – Foto: ©RH

Vorsicht, Mundart! Rufen wir Euch zu diesem Punkt schon mal vorsorglich zu, denn die Einladung zur Fahrt mit der historischen Straßenbahn der Mainzer Straßenbahnfreunde ist ganz uff Meenzerisch gehalten. Wer das nicht mag, ist hier falsch, aber man kann sich ruhig auch mal als Auswärtiger Meenzer Eigenarten aussetzen, denn die kommen meist mit einem Augenzwinkern daher – und man erfährt natürlich viel über Stadt & Leute 😉

„Die Elektrisch“, wie uff Meenzerisch die Straßenbahn hieß, startet am 27.09. um 15.05 Uhr am Hauptbahnhof, um 15.15 Uhr kann man am Schillerplatz zusteigen. Und da geht’s lang: „Mit de Elektrisch vom Deppo (Depot) an de Schillerplatz, die Gaugass enuff nach Hexem (Hechtsheim), von dort reddur dorsch die Innenstadt, am Bahnhof vorbei, dorsch die Neistadt, vorbei an Mumbach unn dorsch Gunsenum zum Berschvolk (Bergvolk) nach Finthe.

Unnerwegs mache mer aach e klää Woiprob – der Chef vom Weingut der Stadt Mainz, Hans Willi Fleischer, steigt nämlich unterwegs zu. Informationen gibt’s en tour. An der Kurbel steht Richard Kleber von den Meenzer Straßenbahnfreunden, aus der „gude alte Straßenbahnzeit“ erzählt, in historischer Uniform, der stellvertretende Vorsitzende. Kosten: 22 Euro pro Person, Voranmeldung erforderlich. Alle Infos findet Ihr hier.

Samstag, 27.9. Straßenfest zum Ende der Restaurierung der Ignazkirche

Was ist los am Wochenende? 27.-28. September
Lohnt sich auch von Innen: St. Ignaz – Foto CC Johan Bakker

Die Ignazkirche, das ist diese wunderschöne Barockkirche, die ganz hinten in der Mainzer Altstadt versteckt im Ignazgässchen liegt, eine der urigsten Straßen der Mainzer Altstadt. Die Ignazkirche selbst ist ein im Innern wunderbar geschmückter Barockbau, der in den vergangenen vier Jahren aufwändig von außen saniert wurde. Nachdem zunächst Dach und Dachstuhl erneuert worden waren, wurde nun auch die denkmalgerechte Sanierung der eindrucksvollen Fassade abgeschlossen.

Zum Abschluss der Arbeiten lädt die Katholische Pfarrgemeinde St. Ignaz zu einem Straßenfest am Samstag, 27. September 2014, ab 17.00 Uhr auf dem Vorplatz der Kirche.Gute Gelegenheit, die Kirche mal kennen zu lernen, auch wenn man nicht katholisch oder gläubig ist 😉

Samstag, 28.09., 18.00 Uhr, Staatstheater: Einblick in die Oper „The Fairy Queen“

Was ist los am Wochenende? 27.-28. September
Staatstheater Mainz – Foto gik

Das Staatstheater gewährt unter seinem neuen Intendanten Markus Müller gleich auch Einblicke in seine Arbeit: Kurz vor der Premiere der Oper „The Fairy Queen“ können Interessierte Einblick in die Probenarbeit bekommen.The „Fairy Queen“ ist eine Oper von Puccini, die auf Shakeaspeares Mitsommernachtstraum beruht.

Nach einer Einführung des Dramaturgen, gemeinsam mit Regieteam und Dirigent, kann eine Bühnenorchesterprobe besucht werden und so ein exklusiver Eindruck von der Entwicklung einer Neuproduktion gewonnen werden. Karten kosten 5 Euro. Weitere Informationen auf der Seite des Mainzer Staatstheaters www.staatstheater-mainz.de.

Samstag, 27.09., 20.00 Uhr Grenzenlos Kultur, Ratten 07: Heidizeit

Das Obdachlosentheater Ratten 07 ist längst Kult in Mainz und gastierte auch schon auf dem Open Ohr, nun präsentiert die Crew ihr neuestes Werk als Abschluss des Theaterfestivals Grenzenlos Kultur. Mit „Heidizeit“ präsentieren sie eine eigenwillige Aktualisierung des Buch- und Filmklassikers – über Heimweh, Aggression, Anarchie, die Bibel und das Kapital. 20.00 Uhr im KUZ in der Dagoberstraße, Eintritt: 13,- Euro, ermäßigt 7,- Euro. Infos: www.grenzenloskultur.de und www.ratten07.de.

Sonntag, 28.9., 15.00 Uhr Führung durch den Zollhafen

Was ist los am Wochenende? 27.-28. September
Der Zollhafen in Mainz, das nächste zu bauende Wohnquartier – Foto: gik

Der Zollhafen war einst der große Rheinhafen der Industriestadt Mainz, nun ist der Hafen gen Norden gezogen, und die Fläche soll ein neues Stadtquartier werden. Hier sollen einmal 2500 Menschen eine neue Heimat finden und 4000 Arbeitsplätze entstehen. Genug Anlass, um sich dort umzusehen und mehr über die Geschichte des Ortes zu lernen, der einmal die Neustadt an den Rhein anbinden soll. Zu einem 90-minütigen Rundgang lädt der Verein Geografie für Alle, und wir können aus Erfahrung sagen: Deren Rundgänge sind richtig gut. Inhalt: Blick in die Zukunft und die 2 000-jährige Vergangenheit des Standortes. Eben 😉

Rundgang: 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr, Treffpunkt im Zollhafen vor dem Eingang zum Weinlager, Taunusstr. 61. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Gebühr: Keine! Mehr Infos auf der Seite von Geografie für Alle, genau hier.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein