Habt Ihr noch kein Kostüm für Fastnacht? Oder sucht ein ausgefallenes Abendkleid? Dann nichts wie hin zum Kostümverkauf im Mainzer Staatstheater! Am kommenden Samstag, den 15. Februar ist es wieder so weit, dann öffnet das Staatstheater sein Tore und verkauft Kostüme aus Oper-, Ballett- und Schauspielinszenierungen. Der Verkauf ist schon eine liebe Tradition, in diesem Jahr werden rund 600 Kostüme unters Volk gebracht. Ort ist das Foyer des Kleinen Hauses, um 11.11 Uhr geht’s los. Wer wirklich ein Stück erobern will, muss früh da sein: Der Andrang ist für gewöhnlich enorm.

Kostümverkauf im Staatstheater Mainz
Bereit zum Plünern: Kostümverkauf im Mainzer Staastheater – Foto: Staatstheater Mainz

Das Staatstheater nennt das „das Windhundprinzip“, was bedeutet, dass wer als erstes kommt, eben auch die größte Auswahl hat. Das ist eine nette Bezeichnung für das Riesengedränge, in dem sich erfahrungsgemäß die Mainzer auf die Kostüme stürzen. Der alte Schlussverkauf ist nichts dagegen…

Zum Verkauf, heißt es vom Staatstheater, stehen „Kostüme für Theater- und Opernliebhaber, Kreationen für Karnevalisten und Unikate für Sammler.“ Die Kostümabteilung suche zu diesem Anlass immer „witzige, schräge, bunte Kreationen aus dem Fundus zusammen.“  Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr In Kostüme der 1960er, 1970er und 1980er Jahre, sie stammen aus elf Inszenierungen wie „Der Freischütz“, „Lohengrin“, „Madame Butterfly“, „Hänsel und Gretel“, „Peer Gynt“, „Kiss me, Kate“, „Die kleine Meerjungfrau“, „Leonore“, „Der Lauf der Dinge“, „Blaubart“ und „Fatinitza“.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Was die Materialien angeht, reicht die Palette von Ballettkostümen über Samt-, Neopren- und Chiffonkleider bis hin zu Kosakenhemden, Trachten- und Matrosenblusen, Leinenmäntel für Cowboy-Outfits, historischen Sandboleros, bis hin zu Livreen, Capes und Westen – und Zaubermänteln verschiedenster Art. Dazu werden auch Kopfbedeckungen verkauft sowie Stoffreste für alle Puppenmütter, Näh- und Bastelfreaks. Die Preise werden 2,- Euro bis 80,- Euro reichen, wobei letzteres für teure Einzelstücke gilt.

Tipp von Mainz&: Kostümverkauf am Samstag, 15. Februar, ab 11.11 Uhr im Foyer des Kleinen Hauses.

 

1 KOMMENTAR

  1. Schade, ich bin nicht in Mainz!!! Ich kenne sogar Damen, die hier schon ein Kleid als Hochzeitskleid bekommen haben – oder war das aus dem Wiesbadener Staattheater Fundus?! Wie dem auch sei, da gibt es bestimmt tolle Stücke!!!
    Viel Spass beim Stöbern!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein