Es ist ja kaum zu glauben, dass diese Einrichtung schon fünf Jahre alt ist, aber so isses: Der Mainzer Weinsalon ist längst zum kultigen After-Work-Treff geworden. Natürlich trägt dazu auch die Location bei: Im Wortsinne unter der Theodor-Heuss-Brücke im Brückenkopf-Keller, aber vor allem davor, mit Blick auf den Rhein – wo ließe sich in Mainz besser Wein genießen? Und für Letzteres sorgen – Grund 2 für den Kult – die jungen Winzer aus Rheinhessen. Am heutige Dienstagabend ist wieder Weinsalon am Rhein, dass Ihr das bloß nicht verpasst 😉

Kultiger After-Work-Treff: Mainzer Weinsalon heute!
Prost! – Foto: DWI

Die Idee zum Projekt entstand angeblich vor fünf Jahren im Arbeitskreis Jungwinzer der Landjugend Rheinhessen-Pfalz. Klingt schrecklich spießig, doch dahinter verbirgt sich eine der großartigsten Wein-Aufbruch-Wellen, die Deutschland je gesehen hat. Und das ist jetzt nicht irgendwie so dahin gesagt: andere Weinanbaugebiete in Deutschland nehmen sich inzwischen die rheinhessischen Jungwinzer als Vorbild, wegen deren Innovationsfreude und  Dynamik im Weinbau.

In den vergangenen fünf Jahren drängen immer mehr junge, super ausgebildete Jungwinzer auf den Weinmarkt, gerade Rheinhessen ist mitten in einem Generationswechsel, und der verursacht wirklich einiges an Dynamik: Neue Wein-Produkte, neue Etiketten und die Suche nach neuen Absatzmärkten, da ist echt Schwung drin. Und natürlich  spielt dabei auch eine gehörige Portion Ehrgeiz eine Rolle, schließlich ist der Rheinhesse an sich – und der Winzer im Besonderen 😉 – ein Individualist.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Doch vorbei die Zeiten, wo man sich gegenseitig nicht die Traube an der Rebe gönnte, und jeder lieber alleine vor sich hin wurschtelte! Die Jungwinzer Rheinhessens bekennen sich zum Austausch untereinander und zum Brainstorming miteinander – und dabei kommt eben immer mal eine gute Idee heraus. Wie eben der Mainzer Weinsalon.

15 rheinhessische Weingüter schmeißen sechsmal im Jahr die After-Work-Party, wechseln sich dabei ab und machen wunderbar Reklame für die eigenen Weine 😉 Termin ist immer der erste Dienstag eines Monats – also genau heute. Diesmal dabei sind die Weingüter Büsser (Gau-Odernheim), Finger (Eimsheim), Listmann (Dorn-Dürkheim), Klös (Gimbsheim), Weinbach (Ober-Flörsheim), Flick (Bechtolsheim) und Geil (Monzernheim). Kennt Ihr alle nicht? Seht Ihr, jetzt habt Ihr einen guten Grund hinzugehen 😉

Info& auf Mainz&: Mainzer Weinsalon, Dienstag, 3. Juni, ab 17.00 Uhr, Brückenkopf unter der Theodor-Heuss-Brücke (Mainzer Seite). Es gibt Weine, Snacks und Musik von der Band „Sitzgruppe“. Der Erlös kommt übrigens karitativen Zwecken zugute. Mehr zum Weinsalon findet Ihr auf der nicht unbedingt aktuellen Homepage – Mensch, Jungs, pflegt mal Eure Seite!! – oder bei Facebook, in diesem Fall hier.

2 KOMMENTARE

  1. Wie haben wir voll Verachtung über den Rhein geblickt,
    als ich vor Jahrzehnten in Eltville lebte.
    Hatten wir doch den Rauenthaler Baiken und Wülfen, den Steinberg und, und, und ..
    Lang ist’s her; und Hochmut kommt vor dem … na ja, „Fall“ wär übertrieben.
    Aber daß wir jetzt in der Rheinhessischen Toscana die Nase vorn haben,
    das freut einen geborenen Mainzer wie mich

    Und bitte, liebe Frau Kirschstein, auch den nächsten Termin wieder ankündigen.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein