Das hat ja wieder heftig gekracht gestern in Mainz, aber wir sind mal wieder glimpflich davon gekommen: „Nur“ 40 Einsätze zählte die Feuerwehr in Mainz nach dem Gewitter gestern Abend. Ein paar Unterführungen standen unter Wasser, mehr war nicht,. Anders heute in Wiesbaden: Ganze Teile der hessischen Landeshauptstadt standen am Freitagnachmittag unter Wasser, nach einem Gewitter, das Mainz nur streifte. In Wiesbaden gründete sich spontan eine Helferseite unter dem Stichwort „Fluthilfe in Wiesbaden“.

Land unter in Wiesbaden - Mainz kommt glimpflich davon
Fotos auf Twitter vom Unwetter in Wiesbaden

Das hat es auch noch nicht gegeben: Ganze Teile der Wiesbadener Innenstadt standen am Freitagnachmittag unter Wasser. „Es gibt viel Wasser auf der Straße, das unter die Straße gehört“, hieß es bei der Wiesbadener Polizei am frühen Abend. Die Feuerwehr berichtete, das Wasser stehe stellenweise bis zu einem Meter hoch das Wasser.

Vor allem die östlichen Stadtteile seien betroffen, sagte ein Feuerwehreinsatzleiter Mainz&. In Sonnenberg und Rambach sei Land unter, von dort fließe das Wasser hinunter in die Innenstadt – mit drastischen Folgen:Straßen standen unter Wasser, braune Fluten flossen Treppen hinunter, Tiefgaragen-Einfahrten wurden zu Wasserfällen. Kurhaus und Staatstheater wurden überflutet, die Tiefgarage vor dem Kurhaus lief voll.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Die Kollegen von hr-online berichten, das Kurhaus wurde evakuiert – vor dem Konzert von Bobby McFerrin. Der Kranzplatz stand stellenweise komplett unter Wasser, wie ein tolles Foto eines Twitter-Users zeigt. Die Feuerwehr Wiesbaden hatte noch am Abend rund 500 Kräfte im Einsatz. „Barrieren bauen mit Sandsäcken ist angesagt, und abpumpen“, sagte ein Sprecher Mainz&. Klingt wie in einem Hochwassergebiet….

Dabei war Wiesbaden erst Donnerstagabend von einem schweren Gewitter heimgesucht worden, die Feuerwehr meldete eine Vielzahl vollgelaufener Keller, umgestürzter Bäume und abgebrochener Äste. Schon wieder nach dem Unwetter von Sonntag…

Land unter in Wiesbaden - Mainz kommt glimpflich davon
Unwetter Wiesbaden: Kranzplatz unter Wasser – Foto: privat

Nahezu alle Ortsteile von Wiesbaden seien am Donnerstagabend betroffen gewesen, auch auf der Autobahn 66 sei der Verkehr „durch den hohen Wasserstand auf der Fahrbahn teilweise zum Erliegen“ gekommen.

Auch in Mainz hatte es am Donnerstagabend heftig gewittert und aus Kübeln gegossen. Rund 40 Einsätze fuhr die Mainzer Feuerwehr, hauptsächlich wegen vollgelaufener Keller. Aber auch die Unterführungen rund um den Hauptbahnhof standen unter Wasser, die Goetheunterführung ebenso wie die Unterführung direkt am Bahnhof und die Unterführungen im Bahnhof.

Am Binger Schlag wurden Gullideckel rausgedrückt, in der Goethestraße einhundert Meter Bauzaun umgestoßen. In Mainz-Ebersheim lief ein Aufzugschacht voll, in der Oberstadt erwischte es einen Baum. In Weisenau kam Wasser durch ein Dach ins Treppenhaus und verteilte sich dort über sieben Stockwerke.

Ansonsten aber verlief das Gewitter im Gegensatz zum Sonntag in Mainz glimpflich. „Wir haben echt Glück“, hieß es denn auch bei der Mainzer Feuerwehr: „Im Gegensatz zu Wiesbaden liegen wir günstig…“

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein