Das sieht man auch nicht alle Tage: Am heutigen Mittwoch, dem 7.2.2018, könnt Ihr am Mainzer Winterhafen eine Landungsbrücke auf Reisen gehen sehen. Das ist kein alltägliches Schauspiel, immerhin wird dabei eine der zwanzig Meter langen Verbindungsbrücken zwischen Rheinufer und Rheinschiffen abmontiert. Zehn Tonnen schwer ist der Stahlkoloss, die Brücke müsse zu Revisionszwecken zu einer Spezialfirma gebracht werden. Genau das soll nun am Mittwoch ab 13.00 Uhr geschehen – sofern das Wetter mitspielt. Derzeit geht der Wirtschaftsbetrieb allerdings davon aus, dass die Aktion stattfindet.

Landungsbrücke am Winterhafen wird am 7. Februar abmontiert - Zehn-Tonnen-Koloss geht in Wartung
Landungsbrücke des Wirtschaftsbetriebs Mainz an der Theodor-Heuss-Brücke. So ein Steiger wird am Mittwoch am Winterhafen abmontiert. – Foto: Wirtschaftsbetrieb Mainz

Die Landungsbrücken sind das, was man gemeinhin als „Stege“ kennt, wobei diese Bezeichnung reichlich unzutreffend ist: Die auf Pontons im Wasser ruhenden Konstrukte sind Schwergewichte aus Stahl, einer dieser Steiger – so die Fachbezeichnung – wiegt allein zehn Tonnen. Rund 15 dieser Schiffsanlegestege für große Rhein-Personenschiffe gibt es entlang des Mainzer Rheinufers zwischen Winterhafen und Kaisertor, vier davon gehören dem Mainzer Wirtschaftsbetrieb. Und diese vier werden derzeit ertüchtigt und fit gemacht für größere Schiffe.

Der Hintergrund: Kreuzfahrten mit Ziel oder Zwischenstopp Mainz boomen, das hätten die Besucherzahlen der vergangenen Jahre gezeigt, heißt es beim WBM. Deshalb lässt der Wirtschaftsbetrieb seine Anlegestellen nun nach und nach umrüsten, damit auch größere Schiffe dort landen können. „Das heißt: Brücken und Pontons werden entsprechend aufgerüstet und die Fundamente vor Ort verstärkt“, teilte der Betrieb weiter mit.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Geprüft und bearbei­tet werde solch ein Stahl-Koloss aber nicht vor Ort, sondern bei einer Spezialfirma – und dafür muss der Steiger eben dorthin gebracht werden. Und das sei alles andere als ein Routinejob, heißt es weiter: Die Landungsbrücke am Winterhafen werde dazu per Lastkran auf einen Schwertranspor­ter gehoben, der dazugehörige Pon­ton über den Wasserweg abtransportiert. Wann der Steiger zurück an seinen Bestimmungsort kehrt, sagten die Wirtschaftsbetriebe nicht – aber wahrscheinlich zur kommenden Freiluft- und Schifffahrtssaison.

Die übrigen Landungsbrücken entlang des Rheinufers gehören übrigens Schifffahrtsgesellschaften wie der Köln Düsseldorfer, den Viking Rhein Cruises, der Gutenberg Schifffahrt oder der Primus Linie. Solltet Ihr übrigens mal eine der Landungsbrücken mieten wollen: Pro angefangene Stunde kostet die Miete beim Wirtschaftsbetrieb Mainz für Schiffe unter 100 Meter 230,- Euro, für Schiffe darüber 260,- Euro. Haben wir im Internet gefunden – Infos dazu gibt es hier.

Info& auf Mainz&: Das Schauspiel des Abbaus und Abtransports einer Landungsbrücke am Mainzer Winterhafen könnt Ihr am Mittwoch, 7. Februar 2018, ab 13.00 Uhr am Winterhafen verfolgen. Der Wirtschaftsbetrieb weist eigens darauf hin, dass sich der Termin auch kurzfristig verschieben kann – die Arbeiten seien äußerst kompliziert und von den Witterungsbedin­gungen und den aktuellen Gegebenheiten vor Ort abhängig.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein