Schon an diesem Samstag ist es wieder so weit: Der Mainzer Jugendmaskenzug steigt! Und in diesem Jahr wird es ein wahrhaft märchenhaftes Narrenvergnügen: „Schneewittchen, Froschkönig sind mit dabei/ im goldisch Meenz zur Narretei./ Drum kommt heut all wie‘s euch gefällt/zur Kinderfastnachts-Märchenwelt!“ So lautet das Motto für den Umzug 2020, angemeldet sind 5.100 Teilnehmer – das ein ein echter Rekord. Zum zweiten Mal findet der Jugendmaskenzug zwei Wochen vor Fastnacht anstatt am traditionellen Fastnachtssamstag statt, im vergangenen Jahr kamen deutlich weniger Zuschauer als in den Jahren zuvor. Die Veranstalter hoffen dennoch auf ein buntes Familien-Narrenfest wie 2019.

Märchenhafte Narrenzeiten - 63. Mainzer Jugendmaskenzug rollt am Samstag, 8. Februar 2020, durch Mainz
Kinderschwellköppe beim Jugendmaskenzug 2019 vor dem Mainzer Dom. – Foto: gik

60 Jahre lang fand der älteste und einer der größten Kinder-Maskenumzüge Europas am Fastnachtssamstag in Mainz statt, dann erfand die Politik die Winterferien – dun der Jugendmaskenzug stand ganz kurz vor dem Aus. Die Kosten für die Sicherheit explodierten auf das Doppelte, weil der Jugendumzug nun nicht mehr einfach Logistik und  Sicherheitsmaßnahmen des großen Rosenmontasgzuges mitnutzen konnte. Nur mit tatkräftiger Hilfe vieler Spender konnte der Umzug gerettet werden – in Mainz sorgten die neuen Ferien für viel Kritik: Winterferien brauche doch „kein Mensch“, schimpften Fastnachter und Kommunalpolitiker, aber sie stellten ein traditionsreiches Brauchtum in Frage.

Am Ende wurde es 2019 ein fröhlich-entspanntes Familien-Maskenfest, zu dem allerdings „nur“ 20.000 bis 30.000 Zuschauer kamen – in den Jahren davon waren es 55.000 bis 60.000 gewesen. Bei den Veranstaltern, der Arbeitsgemeinschaft Mainzer Straßenkarneval, zeigte man sich trotzdem zufrieden: „Mit knapp 30.000 Zuschauern waren wir sehr glücklich“, betonte Organisatorin Cathrin Tronser, „wir zählen natürlich wieder darauf, dass viele Mainzer kommen.“ 5.100 Teilnehmer werden erwartet, wenn sich am Samstag pünktlich ab 14.11 Uhr der Jugendmaskenzug in Mainz in Bewegung durch die Mainzer Innenstadt setzt. Es ist eine Rekordteilnehmerzahl, 2019 waren es rund 1.500 kleine Narren weniger.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Grund ist das 100. Jubiläum des Mainzer Jugendamts: Das Amt für Jugend und Familie der Landeshauptstadt Mainz wurde 1920 gegründet und ist damit nach Angaben der Stadt Mainz eines der ältesten Jugendämter in Deutschland. Das Jubiläum soll mit einer ganzen Veranstaltungsreihe gefeiert werden, im Herbst eine Akademische Feier stattfinden, Veranstaltungen die Arbeit der rund 1.600 Mitarbeiter beleuchten. Zum Auftakt des Jubiläumsjahrs rief das Jugendamt nun zur regen Teilnahme am Jugendmaskenzug auf, so kommen in diesem Jahr etwa 1.500 Teilnehmer mehr zusammen als 2019.

Märchenhafte Narrenzeiten - 63. Mainzer Jugendmaskenzug rollt am Samstag, 8. Februar 2020, durch Mainz
2019 zogen lauter Gallier, Römer und Franzosen passend zum Motto beim Jugendmaskenzug durch Mainz und fanden: Die spinnen, die Ferienplaner. – Foto: gik

Am Samstag werden nun 12 Schulen mit alleine rund 1.500 Teilnehmern dabei sein, dazu 28 Kindertagesstätten mit 2.000 Teilnehmern, neun Jugendorganisationen und 18 Musikgruppen, Trommler und Kadetten. Festwagen gibt es nur vier Stück, beim Jugendmaskenzug stehen traditionell die Kinder mit ihren liebevoll gebastelten Kostümen im Mittelpunkt. Rund 12.000 Euro an Preisgeldern für die Kostümprämierungen sind ausgelobt. Natürlich dürfen auch die Mainzer Schwellköppe nicht fehlen, Kinderprinz Finn I. wird erneut mit seiner Lok den Schlusspunkt markieren.

Insgesamt besteht der 63. Jugendmaskenzug so aus 69 Zugnummern und wird sich auf eine Länge von 2,5 Kilometern ausdehnen. Die Zugstrecke ist von der Boppstraße über Kaiserstraße, Schillerstraße und LU deutlich kürzer als beim Rosenmontagszug, da ist die Teilnehmerzahl schon fast so lang wie die Zugstrecke selbst. Die Innenstadt ist für die Dauer gesperrt, es gilt auch in diesem Jahr ein Lkw-Verbot zwischen 12.00 Uhr und 17.00 Uhr für Lkw ab 3,5 Tonnen in der gesamten Mainzer Innenstadt, davon ist auch die Rheinstraße betroffen.

Um genügend Zuschauer in die Stadt zu locken bietet die Arbeitsgemeinschaft zudem wieder ein Rahmenprogramm an: Ab 11.11 Uhr gibt es auf dem Gutenbergplatz vor dem Mainzer Staatstheater ein närrisches Feldlager mit Musik und Vorträgen von Nachwuchsrednern, Kinderprinz und Schwellköppen, dazu das beliebte Live-Spiel „Gardist ärgere Dich nicht“ mit echten Gardisten. Der Jugendmaskenzug wird hier dann um 14.33 Uhr erwartet, Schluss ist spätestens gegen 17.00 Uhr.

Info& auf Mainz&: 63. Mainzer Jugendmaskenzug am Samstag, 8. Februar 2020, los gehts um 14.11 Uhr an der Boppstraße. Alle Informationen rund um den Zug findet Ihr auch auf dieser Internetseite, unseren Bericht vom vergangenen Jahr könnt Ihr hier noch einmal nachlesen.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein