Jetzt weihnachtet es wirklich mit Macht, überall sind am 1. Advents-Wochenende Schmuck, Kerzen und Glühwein aufgetaucht. Und natürlich weihnachtet es bei Mainz& auch! Willkommen zum ersten Adventskalender von Mainz&! Natürlich ist es ein besonderer Adventskalender, denn er besteht aus dem, was wir am liebsten machen:  Geschichten erzählen. 23 Tage lang werdet Ihr deshalb hinter jedem Türchen eine kleine Geschichte finden – Geschichten zu den 23 neuen Standbetreibern auf dem Mainzer Weihnachtsmarkt.

Mainz&-Adventskalender, Türchen 1: Mosaiklampen aus Istanbul
Suchbild: Die Mosaiklampen mit Muhamed Bekiri – Foto: gik

Damit wollen wir „die Neuen“ auf dem Weihnachtsmarkt begrüßen, auf dass neuer Schwung den geliebten Markt beleben möge 😉 Wir erzählen also von neuen Gesichtern, kleinen Geschäftsideen und großen Hoffnungen. Und weil eben in diesem Jahr ausgerechnet 23 Standbetreiber neu sind, öffnen sich bei und 23 Türen mit ihren Geschichten. Was wir am 24. Dezember machen? Lasst Euch überraschen!

Los geht es mit Türchen Nummer 1 – und mit einem Newcomer nicht nur auf dem Markt, sondern auch in Mainz: Muhamed Bekiri und seinen Mosaiklampen. Türchen auf!

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Die Mosaiklampen von Muhamed Bekiri haben wir schon länger immer wieder im Vorbeifahren gesehen – sein Geschäft liegt genau an Kaiserstraße, Ecke Bauhofstraße. Nicht wirklich eine gute Lage zum Bummeln… Doch jetzt ist Bekiri mit seinen Lampen auf dem Weihnachtsmarkt, und endlich gibt es genug Zeit zum Stehen bleiben und Staunen.

Und das lohnt sich: Zahlreiche verschiedene Lampen gibt es bei Bekiri, wunderschöne Muster zieren sie, erstellt durch winzig kleine Steine. Das kleinste sind Teelichter, für 5,- Euro, die großen Lampen können aber auch bis zu 110,- Euro oder sogar 500,- Euro kosten. Der Grund für die stattlichen Preise: „Die Steine sind alle von Hand geklebt, jede Lampe ist ein Unikat“, erzählt Bekiri.

Mainz&-Adventskalender, Türchen 1: Mosaiklampen aus Istanbul
Wunderschöne Mosaiklampen am Stand von Muhamed Bekiri – Foto: gik

Bekiri hat mal Manager für Zoll- und Speditionswesen gelernt, seit 2002 lebt der aus Mazedonien gebürtige Türke in Deutschland. Im Urlaub in Istanbul entdeckte er die Mosaiklampen, und wurde gleich Partner des Herstellers. Für eine Lampe, sagt Bekiri, brauchen zwei Erwachsene acht Tage – da relativieren sich dann auch die Preise.

Bekiris Hoffnungen für den Weihnachtsmarkt? „Ich möchte mehr Kunden in meinen Laden locken“, sagt er. Die Mieten in Mainz, sagte er noch, seien nicht leicht zu finanzieren. Das glauben wir gerne….

Türchen&:  Die Mosaiklampen von Muhamed Bekiri findet Ihr unter der Nummer 29 in der Adventsgasse, das ist der nächste Stand an der Krippe in dieser Reihe. Den Plan des Weihnachtsmarktes mit allen Infos findet Ihr auf der Internetseite www.weihnachtsmarkt-mainz.com.

1 KOMMENTAR

  1. Sehr schöne mosaiklampen hat er da. Auch wenn sie orientalsich sind fügen sich die lampen auch in normal eingerichteten Wohnungen super ein und geben der Atmosphäre eine wunderschöne behagliche Stimmung. I like! Wann geht der shop http://www.mosaiklampen24.de alive?

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein