Die SPD ist die regierende Partei in Mainz. Sie stellt den Oberbürgermeister, der derzeit Michael Ebling heißt, 47 Jahre alt ist, ein Jurist und Berufspolitiker. Ebling wurde am 25. März 2012 per Direktwahl gewählt – damit stellt die SPD seit 1949 ununterbrochen das Stadtoberhaupt von Mainz.

Mainz&-Fragebogen Nummer 1: Die SPDDie SPD ist zum Zweiten die führende Partei in der Ampelkoalition. Bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 wurde sie mit 23,8 Prozent die zweitstärkste Fraktion im Stadtrat – deutlich hinter der CDU mit 30,1 Prozent, und nur noch knapp vor den Grünen mit 21,9 Prozent. Nach der Wahl bildete die SPD eine sogenannte Ampel-Koalition mit den Grünen und der FDP.

Mainz& schickte der SPD einen Fragebogen – hier sind die Antworten der SPD:

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Mainz&: Am 25. Mai ist Kommunalwahl – stellen Sie doch bitte ihre Partei kurz in einem Satz vor! Bitte NUR EINEN Satz!

SPD: Mainz braucht eine starke SPD, damit es in unserer Stadt für alle Generationen sozial gerecht zugeht und wir auch  in Zukunft sagen können: Ich mag mein Mainz.

Mainz&: Welche drei Ziele sind Ihnen für die Umsetzung der kommenden Jahre am wichtigsten?

SPD: Neben dem Ausbau von Kindertagesstätten und Schulen, stellen wir uns den Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft. Die Sicherung einer wohnortnahen Nahversorgung und die Schaffung barrierefreien Wohnraums sind für uns auch Ausdruck des Respekts vor der Leistung der älteren Generation.

Den steigenden Mieten stellt sich die SPD entgegen. Wir werden mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen. Das Heilig-Kreuz-Areal in Weisenau und die bald freien Flächen der GFZ-Kaserne an der Goldgrube bieten dafür gute Voraussetzungen bei guter Wohnqualität.

Mainz muss lebenswert bleiben! Den zunehmenden Fluglärm werden wir entschieden bekämpfen. Was die Menschen sofort brauchen: ein konsequentes Nachtflugverbot zwischen 22 und 6 Uhr.

Mainz&: Welchen Fehler darf Mainz in den kommenden fünf Jahren auf keinen Fall machen?

SPD: Das politische Mainz darf nicht in die Zeiten der destruktiven Rivalitäten zurückkehren. Stattdessen sollte die konstruktive und nachhaltige Politik für Mainz fortgesetzt werden, deren Grundstein die Ampel-Koalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP gelegt hat, und Oberbürgermeister Michael Ebling umsetzt.

Mainz&: Was soll in fünf Jahren in Mainz unbedingt fertig sein?

SPD: Die Mainzelbahn. Und der Ausbau der Kindertagesstätten, denn jedes Kind soll einen gebührenfreien KiTa-Platz erhalten und die Chance auf Bildung von an Anfang erfahren.

Mainz&: Ergänzen Sie bitte folgenden Satz: Unsere Vision für Mainz ist….?

SPD: …eine sozial gerechte Stadt mit mehr bezahlbaren Wohnraum, mit stabilen Gebühren und  einem starken, fröhlichen und friedlichen Gemeinwesen.

Mainz&: Ergänzen Sie bitte folgenden Satz: Unsere Horrorvision für Mainz ist….?

SPD: … dass der Fluglärm unverändert die Lebensqualität und Gesundheit der Mainzerinnen und Mainzer beeinträchtigt.

Mainz&: Stellen Sie sich vor, es ist der 25. Mai – und Ihre Partei hat gewonnen! Welchen Koalitionspartner wünschen Sie sich?

SPD: Wir würden gerne die erfolgreiche Koalition mit Bündnis 90/Die Grünen und FDP fortsetzen.

Mainz&: Bitte ergänzen Sie den Satz: „Dass das Mainzer Kohlekraftwerk 2009 gescheitert ist…“

SPD: …hat neue Chancen der Zusammenarbeit und des Nachdenkens  eröffnet.

Mainz&: Wie stehen Sie zu der Aussage: „Die Kommunalwahl 2014 ist auch eine Abstimmung über das ECE-Einkaufszentrum und die Entwicklung der Mainzer Innenstadt?“

SPD: Die Kommunalwahl 2014 hat für jede Bürgerin und jeden Bürger  individuelle und vielfältige Facetten. Die zukünftige wirtschaftliche und städtebauliche Entwicklung der Innenstadt spielt dabei sicher eine wichtige Rolle.

Info& auf Mainz&: Mehr zur Mainzer SPD erfahrt Ihr hier: www.spd-mainz.de

Am 25. Mai werden auch die Ortsvorsteher gewählt, die ehrenamtlichen Vertreter eines Stadtteils. Hier die Kandidaten der SPD dafür:

StadtteilNameBeruf
AltstadtAndreas BehringerSelbständig
BretzenheimMichael WiegertDipl.-Sozialpädagoge (FH)
DraisDr. Matthias Dietz-LenssenRedakteur und Autor
EbersheimHubert HeimannGeschäftsführer
FinthenMarc BleicherDiplom-Geograph
GonsenheimChristine ZimmerKaufm. Angestellte
Hartenberg-MünchfeldAmin KondakjiStudent
HechtsheimReinhard SchwarzSelbstständiger Kaufmann
LaubenheimGerhard StrotkötterLehrer, derzeitiger Ortsvorsteher
LerchenbergSissi WestrichTheologin, derzeitige Ortsvorsteherin
MarienbornHorst HofSozialversicherungsfachangestellter
MombachDr. Eleonore Lossen-GeißlerÄrztin, derzeitige Ortsvorsteherin
NeustadtJohannes KlomannWissenschaftlicher Mitarbeiter
OberstadtUrsula BeyerDruckvorlagenherstellerin, derzeitige Ortsvorsteherin
WeisenauRalf KehreinDipl.-Verwaltungswirt, derzeitiger Ortsvorsteher

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein