Kaum ist die Johannisnacht vorbei, steht schon das nächste Fest für Gutenberg-Jünger auf der Matte: die Minipressenmesse lockt zum 24. Mal nach Mainz. Das Mekka der Kleinverlage, Buchkünstler und Liebhaber individueller Bücher findet bis zum 2. Juli 2017 in der Mainzer Rheingoldhalle statt. 260 Ausstellende zeigen auf der MMPM ihre neuesten Ideen und Trends zum Thema Drucken und Verlegen von Literatur und Kunst. Und es ist eine der Internationalen Buchmessen, auf der sich nicht nur Kleinverlage, sondern auch Handpressen und andere Druckkünstler die Ehre geben. In diesem Jahr erwartet Euch zudem ein Rekord: Mehr als 120 Autoren wurden über ihre Verlage zu Lesungen angemeldet – ein echtes Lesefest!

Mekka der Kleinverlage & Buchkünstler - 24. Mainzer Minipressenmesse bis 2. Juli in der Rheingoldhalle
Stöbern, fachsimpeln, Buchkunst genießen – die Minipressenmesse in der Mainzer Rheingoldhalle. – Foto: Kai Mühleck

Es ist bereits die 24. Mainzer Minipressenmesse, die da 2017 über die Bühne geht. Seit 1970 gibt die vom Mainzer Kleinverleger Norbert Kubatzki nach einem Frankfurter Vorbild aus der Taufe gehobene Messe den Kleinen der Branche eine Heimat. Hier gibt es Comics und Klassik, bibliophile Ausgaben und Bücher in Packpapier, Fotokarten, mittelalterliche Buchmalerei, Kalligraphie, Pop-Art, und, und, und.

Klarer Fall: Wer Bücher liebt, ist hier genau richtig, zumal die Verleger und Hersteller auf dieser Messe ihre verlegerische Tätigkeit meist weniger des geschäftlichen Erfolges wegen betreiben (auch wenn dieser durchaus willkommen ist), „sondern aus Leidenschaft, Lust und Überzeugung, mit Wagemut und Spaß am Experiment“, wie die MMPM-Macher selbst einmal ihre Aussteller beschrieben. Aus zehn Ländern kommen die Verleger in diesem Jahr, die weiteste Anreise hat ein Verlag aus Kolumbien.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Die Mainzer Minipressenmesse wird übrigens nur alle zwei Jahre ausgerichtet – immer im ungeraden Jahr -, und ist mit 47 Jahren die beständigste und älteste Veranstaltung ihrer Art in Europa. Ausgerichtet wird sie vom Gutenberg-Museum, das zudem auf der Messe den V.O. Stomps-Preis verleiht, benannt nach dem Gründer der Minipressenmesse – dem Kleinverleger Victor Otto Stomps, über den wir Euch hier mehr erzählen.

Mekka der Kleinverlage & Buchkünstler - 24. Mainzer Minipressenmesse bis 2. Juli in der Rheingoldhalle
Vater aller Kleinverlage und geistiger Vater der Minipressenmesse: V.O. Stomps. – Foto: MMPM

Typisch für die MMPM ist auch ihr überaus reichhaltiges Rahmenprogramm. In diesem Jahr etwa zeigt der Rotopol-Verlag aus Kassel in seiner Rotopol-Mystery-Show, was Illustration, grafische Techniken und Comic heute leisten können. Der Mainzer „Brandstifter“ verbindet in seiner „antipodes Installation“ visuelle Poesie, Mailart und Copy Art, und der Mainzer Karikaturist Klaus Wilinski zeichnet live am Beamer.

Dass alte Bücher ein zweites Leben als Wandregal oder Zeitungshalter finden und zum ästhetischen Objekt werden können, demonstriert Johanna Kuhn mit „Bücher falten in 3D“ in Workshops. Dirk Lange kann man zuschauen, wie er Papier durch die schwierige Technik des Marmorierens verwandelt. Workshops wiederum geben Auskunft über Crowdfunding und Digitaldruck heute, erfolgreiche Verlagsarbeit und den perfekten Verlagsvertrag. Dazu findet im Lesezelt der beliebte Lese-Marathon statt, zu dem in diesem Jahr sage und schreibe 120 Autoren angemeldet sind.

Zum Besuchermagnet wird sicher auch wieder Loves Bites – die erotische Nacht im Gutenberg-Museum. Claudia Gehrke und ihr Team vom Tübinger Konkursbuch-Verlag versprechen anregende Texte, aufregende Stimmen, sinnliche Körperkunst und vieles mehr bei Live-Musik – ein Abend für alle Sinne.

Für Kinder gibt es eigene Programme, hier hilft die Arbeiterwohlfahrt mit, dass den Eltern ein entspannter Messebesuch ermöglicht wird. Der Nachwuchs kann sich derweil im Büchermachen üben oder bei der Papiermühle Homburg Papier mit Mainzelmännchen-Wasserzeichen schöpfen. Lucia Bornhofen präsentiert am Sonntag ihr wunderbares Bilderbuchkino für Kinder ab vier Jahren. Und ob Ihr es glaubt oder nicht: ALLES das findet bei freiem Eintritt statt, auch alle Veranstaltungen der 24. Mainzer Minipressenmesse sind wieder kostenlos. Perfekt für ein Regenwochenende!

Info& auf Mainz&: 24. Mainzer Minipressenmesse vom 29. Juni bis 2. Juli 2017 in der Mainzer Rheingoldhalle. Öffnungszeiten Freitag 14.00 Uhr – 19.00 Uhr, Samstag 10.00 Uhr – 19.00 Uhr, Sonntag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Mehr zur Geschichte der Minipressenmesse und ihrem Gründer V.O.Stomps erzählen wir Euch hier bei Mainz&. Das ganze Programm der Minipressenmesse sowie sämtliche Infos findet Ihr im Internet unter www.minipresse.de.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein