Wenn der Frühling kommt, beginnt auch wieder die Zeit der Märkte, der Ritter, des fahrenden Volks – kurz: der Mittelaltermärkte. Und ein wirklich netter findet auch dieses Jahr wieder in der Reduit in Mainz-Kastel statt. Drei Tage lang, von Ostersamstag bis Ostermontag, gibt es Ritter und Alchimisten, Gewandschneider, Schmuckhändler, Korbmacher und Bäcker, also alles, was so einen richtigen Mittelaltermarkt ausmacht – eine echte Märchenhexe inklusive.

Mittelalterliches Osterspektakel in der Reduit in Mainz-Kastel
Ritterkampf Ostern 2014 auf dem Mittelaltermarkt in der Reduit in Mainz-Kastel – Foto: gik

Pro History heißt der Veranstalter des Marktes, und die sind ein Garant dafür, dass es weitgehend authentisch zugeht – also so, wie wir heute das Mittelalter nacherleben können. „Echtes“ Mittelalter gibt es in Zeiten von Handy, Autos und Brillen natürlich nicht, aber die meisten Mitwirkenden legen doch großen Wert darauf, sich der Zeit zumindest weit zu nähern. Da wird Kleidung getragen, deren Schnitte tatsächlich aus dem Mittelalter stammen, werden Lederwaren handgenäht, und gibt es Essen mit Zutaten von damals – das war übrigens köstlich. Holzofenbäckerei, Schmandfladen, Speckkuchen, Suppen und Hanffladen werden auf dem Markt in Kastel geboten.

Besonders die Ritter auf den Märkten sind oft Experten für ihre Zeit, also die Zeit, aus denen ihre Rüstungen, Schwerter und Gewänder stammen. Sprecht die Leute ruhig an! Viele können detailliert erzählen, aus welchem Jahrhundert ihr Helm stammt oder ihre Gewandung, das ist echt spannend. Und wenn Ihr Christian und Leanne mit ihrem Stand von Lederwaren, Schmuck und alten Weltkarten findet – lasst Euch von deren Wissen verzaubern: Die Menschen im Mittelalter glaubten nämlich durchaus nicht mehr, dass die Erde eine Scheibe war…

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Mittelalterliches Osterspektakel in der Reduit in Mainz-Kastel
Falknerin auf dem Mittelaltermarkt in Mainz-Kastel 2014 – Foto: gik

Von „einer Reise in längst vergangene Zeiten“ und einem Zeitsprung ins Mittelalter“ sprechen die Veranstalter denn auch, und wenn Ihr ein bisschen Phantasie mitbringt, ist das nicht übertrieben. Etwa 100 Akteure und Marktstände warten im Hof der Reduit und auf dem angrenzenden Gelände auf Euch, es gibt Lagerleben und Handwerker, orientalischen Tanz, Feuershows, Ritterschaukämpfe, die Hoffalknerei und Märchenspiele.

Einen kleinen Exkurs gönnen sich die Veranstalter ganz hinten in der Reduit: Eine Römercohorte ist wieder mit von der Partie und erinnert daran, dass Mainz zur Römerzeit eine blühende Stadt und Handelszentrum war. Und bei den Römern könnt Ihr auch mal ausprobieren, wie schwer so ein Kettenhemd war…

Livemusik und Schabernack gibt’s vom „Gauklerpack“, von „Mucker Pazza“ und „Waldkauz“. Bogenschießen und ein Mitmach-Ritterturney mit Ritter Richard vom Kimbelstein und seinem Pony Violett für Nachwuchsritter und kleine Burgfräulein gibt es auch. Verpasst das Feuerspektakel am Abend nicht!

Info& auf Mainz&: Historisches Osterspektakel in der Reduit in Mainz-Kastel vom 4. bis 6. April, also Ostersamstag bis Ostermontag. Mehr zum Markt und dem Marktprogramm findet Ihr hier. Mehr zum Mittelalter generell und zu den Mittelaltermärkten im besonderen könnt Ihr in diesem Mainz&-Artikel lesen. Wenn Ihr noch Ausrüstung für Eure Gewandung braucht, schaut doch mal bei Michel’s Gauklerlladen vorbei – auch hier gibt’s „echtes“ Mittelalter-Zubehör.

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein