Jetzt geht es los, die Mainzer Narren starten in die Straßenfastnacht! Von Weiberfastnacht an tobt das Narrentreiben auf den Plätzen und den Gassen von Mainz, es ist die Hochphase der Fastnacht. Los geht’s traditionell mit der Weiberfastnacht, ab 11.11 Uhr herrscht rund um den Fastnachtsbrunnen auf dem Schillerplatz der Ausnahmezustand. Am Freitag wird dnan in den Kneipen in der Innenstadt die Fernsehsitzung „Mainz bleibt Mainz“ geguckt, am Samstag geht es weiter mit der Fastnachtsparty auf den Domplätzen – Fastnachtssingen inklusive. Zeitgleich starten die Umzüge in den Mainzer Stadtteilen, das Treiben erreicht dann mit dem Rosenmontagszug am Montag seinen Höhepunkt. Freut Euch auf Masken, Musik und Narretei – auch die Straßenfastnacht ist mehr als „Saufen“.

Narren starten in die Straßenfastnacht - Umzüge, Guggemusik, Fastnachtssingen und neue Party auf den Domplätzen
Jetzt geht es los mit den großen Freiluftpartys auf dem Schillerplatz rund um den Fastnachtsbrunnen. – Foto: gik

Pünktlich um 11.11 Uhr wird am Donnerstag seit einigen Jahren auch in Mainz die Weiberfastnacht eröffnet. Auch wenn die Wiege der Weiberfastnacht in Bonn-Beuel steht und Hochburgen des Frauen-Karnevals heute in Köln, Düsseldorf und Bonn liegen – auch die Mainzer haben Spaß an der Weiber-Sause gefunden. Auf dem Mainzer Schillerplatz gibt es deshalb bis 17.00 Uhr Programm mit allen närrischen Musikhighlights der Kampagne – um 11.30 Uhr geht es gleich mit einem absoluten Highlight los: Die Bockius Brothers stehen mit den Rot Rock Rappern der Prinzengarde auf der Bühne, da bebt der Schillerplatz. Den Tag über verteilt geben sich die Rheinmainzer und Pit Rösch, die Spassmacher, die Altrheingarde, die Humbas und Oliver Mager das Mirko in die Hand, auch der singende Holländer Frederick van der Sonne und Handkäs und sei Mussig sind mit dabei – das ganze Programm gibt es hier zum Download.

Narren starten in die Straßenfastnacht - Umzüge, Guggemusik, Fastnachtssingen und neue Party auf den Domplätzen
Rosenmontagszug am Mainzer Markt mit Fastnachtsparty und Riesenrad. – Foto: gik

Ebenfalls am Weiberdonnerstag startet auf den Domplätzen erstmals die neue Fastnachtsparty der Mainzer Fastnacht Genossenschaft. Sechs Tage lang gibt es in diesem Jahr Programm, und das nun wirklich im Schatten des Doms. An Altweiber geht es hier um 13.00 Uhr auf der Bühne mit der RPR1-Party los, erster Höhepunkt ist hier ab 19.11 Uhr ein Männerballett-Wettbewerb. Am Fastnachtsfreitag ist von 13.00 Uhr bis 22.00 Uhr Programm und Party, das neue Format richtet sich ganz besonders an Familien und widmet sich der traditionellen Fastnacht, so soll ein zusätzliches Angebot zur Partymeile zwischen Schillerplatz und Höfchen geschaffen werden – mehr dazu lest Ihr hier bei Mainz&. Am Fastnachtssamstag findet hier auch die traditionelle Rekrutenvereidigung der Mainzer Garden um 15.11 Uhr statt, um 18.11 Uhr gibt es ein neues Highlight: Ein gemeinsames Fastnachtssingen mit traditionellen Liedern der Mainzer Fastnacht. Da ist Gänsehaut und Schunkeln pur garantiert.

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Narren starten in die Straßenfastnacht - Umzüge, Guggemusik, Fastnachtssingen und neue Party auf den Domplätzen
Zugstrecke des AKK-Umzugs 2020. – Grafik: Alexander Kurz

Am Freitag ist am Abend dann traditionell Kneipenfastnacht in der Mainzer Altstadt angesagt, in vielen Kneipen wird am Abend gemeinsam die Fernsehsitzung „Mainz bleibt Mainz“ geguckt – ein ganz besonderes Erlebnis. Auf der Gass‘ geht es dann am Samstag weiter – mit den Umzügen in den Stadtteilen. Den Anfang macht um 13.11 Uhr der AKK-Umzug durch die rechtsrheinischen Stadtteile Kastel und Kostheim, es ist einer der größten Stadtteilumzüge in Mainz. Zwei Stunden lang windet sich der Zug durch den alten Kern von Kastel und rollt dann hinüber nach Kostheim Das Motto lautet in diesem Jahr „Fassnacht feiern, lustig sein, de Zug begeistert groß und klein“, 61 Zugnummern lang ist der närrische Lindwurm, das bedeutet mehrere Tausend Teilnehmer – und viele Bonbons.

In Gonsenheim wird um 14.11 Uhr zunächst zur Erstürmung der Ortsverwaltung geschritten, danach setzt sich gegen 14.44 Uhr ein kleinerer närrischer Lindwurm in Bewegung, etwa eine halbe Stunde lang dauert das Spektakel, das ab 16.30 Uhr an der Maler-Becker-Schule endet. Am Samstagabend geht es dann, wie gesagt, zur Fastnachtsparty auf den Markt, oder auf beinen der Fastnachtsbälle – etwa den Ball des Gonsenheimer Carnevals-Vereins oder dern Prinzengardeball in der Rheingoldhalle.

Narren starten in die Straßenfastnacht - Umzüge, Guggemusik, Fastnachtssingen und neue Party auf den Domplätzen
Motivwagen mit Dom beim „Tanz auf der LU“ am Fastnachtssonntag. – Foto: gik

Am Sonntag folgt ein weiteres Highlight: Der Tanz auf der LU. Traditionell präsentieren sich auf der Ludwigsstraße die Motivwagen des MCV, viele Besucher nutzen dann die Gelegenheit, ganz in Ruhe einen Blick auf die rollenden Karikaturen zu werfen – mehr dazu lest Ihr hier bei Mainz&. Das Ganze beginnt um 11.11 Uhr mit der Parade der närrischen Garden, ab 12.11 Uhr startet der Musikteil des Tanz auf der LU am Schillerplatz – das Programm dazu ähnelt stark dem an Weiberfastnacht, die Details findet Ihr hier. Die närrischen Motivwagen sind – je nach Wetter – meist so bis gegen 14.00/ 15.00 Uhr zu sehen, vor dem Dämmern müssen die Gefährte alle wieder sicher heim in der Mombacher Wagenhalle sein.

Am späten Nachmittag gibt es dann erneut Guggemusik in der Mainzer Innenstadt: Um 17.00 Uhr startet das inzwischen 7. MCV-Guggemusik-Festival vor der Deutschen Bank in der Ludwigsstraße. Vier verschiedene Guggemusik-Gruppen ziehen dann im 30-Minuten-Takt durch den Stadtkern und steuern zunächst den Leichhof an, dann das Höfchen und den Marktplatz, um schließlich durch die Schusterstraße zum Haupteingang des Kleinen Hauses am Tritonplatz zu ziehen. Zum Abschluss treffen sich alle noch einmal vor dem Gebäude der Deutschen Bank auf der LU mitten im Narrenzirkus.

Narren starten in die Straßenfastnacht - Umzüge, Guggemusik, Fastnachtssingen und neue Party auf den Domplätzen
Die Elfer-Garde im Finther Zug der Lebensfreude. – Foto: gik

Der Fastnachtssonntag ist aber auch der Tag der großen Stadtteilumzüge: In Finthen startet um 14.11 Uhr der „Zug der Finther Lebensfreude“, neben dem Rosenmontagszug der größte Umzug in der Region, sagen die Veranstalter: „Was mit einem kleinen Umzug bestehend aus Privatgruppen, Vereinen und einigen Garden begann, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem der schönsten und größten Fastnachtssonntagsumzüge weit und breit“, heißt es auf der Homepage des Zuges, in diesem Jahr ist der närrische Lindwurm schon zum 66. Mal unterwegs – mehr Infos zu dem Finther Zug gibt es hier im Internet.

Zeitgleich rollt aber auch ein kleiner Familien-Umzug ab 14.11 Uhr durch den Stadtteil Bretzenheim, der Zugweg hier reicht von der Integrierten Gesamtschule über die Hinkelsteiner Straße, Essenheimer Straße, Bert-Brecht Straße, Oberpforte, Wilhelmsstraße und Rathausstraße zur Auflösung An der Wied. Dann geht es in die Betten oder auf die letzten Fastnachtssitzungen – das große Finale steigt am Rosenmontag um 11.11 Uhr mit dem großen Mainzer Rosenmontagszug und der Rosenmondnacht-Party im Anschluss daran. Am Fastnachtsdienstag folgt dann noch ab 14.33 Uhr der Mombacher Schissmellezug, die letzten Bonbons werden bei der traditionellen Kappefahrt ab 15.11 Uhr in der Mainzer Innenstadt unters Narrenvolk gestreut, den Zugweg findet Ihr hier beim MCV.

Narren starten in die Straßenfastnacht - Umzüge, Guggemusik, Fastnachtssingen und neue Party auf den Domplätzen
Bei der Party auf der Gass‘ dürfen die Guggemusiken nicht fehlen, hier die Noodequetscher auf der LU. – Foto: gik

Familien sollten sich aber den Fastnachtsdienstag in diesem Jahr besonders merken: Auf dem Markt ist dann nämlich Familientag mit den Mainzer Schaustellern mit Kinderschminken und ab 14.11 Uhr Kindersingen mit Oliver Mager und danach Pit Rösch. Die Mainzer Schausteller sorgen die ganzen närrischen Tage über mit Karussells und Buden in der Innenstadt für Essen, Getränke und Unterhaltung – ein besonderes Highlight ist natürlich das große Riesenrad auf dem Mainzer Markt gleich neben dem Dom – einen besseren Überblick übers Narrengeschehen gibt es nirgends!

Info& auf Mainz&: Das Programm der neuen Fastnachtsparty auf dem Domplatz findet Ihr in der Übersicht auch hier im Internet, die Hintergrundinfos dazu gibt’s hier bei Mainz&. Die Programme der Straßenfastnacht durch den MCV findet Ihr hier beim MCV, ausführliche Informationen  zum Rosenmontagszug in Mainz folgen in den kommenden Tagen. Einen guten Überblick über alle Mainzer Fastnachtstermine gibt es auch hier bei der Mainzer Fastnachts Genossenschaft im Internet.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein