N'Eis gibt's demnächst auch am Rheinufer
N’Eis gibt’s künftig auch am Rheinufer – Foto: gik

Gute Nachricht für alle Fans der kultigen Neustadt Eisdiele N’Eis: Die Mädels dürfen demnächst ihre verrückten Eissorten auch am Rheinufer verkaufen! Nach der Johannisnacht soll’s losgehen, bis in den September hinein soll ein Verkaufswagen von N’Eis die eislose Zeit am Rheinufer beenden. Die Stadt hatte die Vergabe Ende Mai ausgeschrieben, der Sieger heißt N’Eis. Haben wir doch irgendwie geahnt 😉

Die anderen Bewerber seien ja auch gut gewesen, sagte Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte (FDP) zur Bekanntgabe der Vergabe – aber N’Eis habe „mit seinem Konzept und seinem Design einfach am besten ans Mainzer Rheinufer mit seinem jungen Publikum“ gepasst. Dem würden wir auch keinesfalls widersprechen, höchstens in dem Punkt, dass N’Eis nun wirklich was für alle Altersgruppen ist 😉

Der Stadt wird zwischen Theodor-Heuss-Brücke und Kaisertor zu finden sein, also grob zwischen Brücke und Kaiserstraße. Der Stand kostet die Betreiber 100,- Euro pro Monat. Eigentlich sollte zur Müllvermeidung das Eis nur auf essbaren Waffeln angeboten werden, aber da beschwerten sich offenbar behinderte Menschen – zurecht. Nun werden „bei Bedarf“ Behältnisse und Löffel abgegeben, versicherte Sitte nun.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Der Eisverkauf, betonte der Wirtschaftsdezernent außerdem, sei erstmal nur „ein Versuch“. Laufe „alles zur Zufriedenheit“, sei eine Verlängerung im kommenden Jahr angedacht. Wir wissen ja nicht genau, was die Stadt unter „gelungen“ versteht, aber fleißig Eis zu kaufen, kann sicher nicht schaden. Aber achtet bitte auf das Müllproblem, ja? Wäre doch zu ärgerlich, wenn daran die nächste Saison scheitern würde…

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein