Das Riesenrad steht schon, jeden Tag rollen neue Fahrgeschäfte an – aber die stehen ja gar nicht am Rathaus! In der Tat: Ostern ist Zeit für die Mainzer Frühjahrsmesse, doch die zieht in diesem Jahr um. Neuer Ort, neuer Name, neue Attraktionen – die Stadt Mainz und die Mainzer Schausteller haben der altehrwürdigen Mainzer Frühjahrsmesse einen Neustart verordnet. Am Samstag eröffnet deshalb erstmals der Mainzer Rhein-Frühling, bis zum 10. April locken dann täglich Autoscooter und Bratwurst, Geisterbahn und neue Fahrattraktionen ans Rheinufer.

Neustart für Frühjahrsmesse: Neuer Ort & neue Attraktionen bei Mainzer Rhein-Frühling
Kommt zum Mainzer Rhein-Frühling: Das große Kettenkarussel von der Johannsnacht – Foto: gik

„Wir legen jetzt einen Neustart hin“, sagt Marco Sottile, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Mainzer Schausteller, „wir sind stolz, dass wir mit der Stadt gemeinsam die Veranstaltung auf die Beine gestellt haben.“ Denn die Mainzer Frühjahrsmesse war in den vergangenen Jahren gebeutelt, die Besucherzahlen waren nicht mehr rosig, die Messe drohte zu versanden. Dabei hat die Mainzer Frühjahrsmesse eine lange Tradition: Seit „bestimmt schon 500 Jahren“, wie die Familie Sottile weiß, gibt es schon einen Frühjahrsmarkt zu Ostern in der Nähe von Stadthalle und Rathaus.

Ortswechsel wegen unterspültem Rheinufer

„Die Messe war nicht mehr so attraktiv, weil die Fläche gefehlt hat“, erklärt Sottile – und das habe einen handfesten Grund: „Das Rheinufer ist unterspült, wir hätten deshalb mindestens zehn Meter vom Ufer wegbleiben müssen“, erklärt der Schausteller. Die Unterspülung des Rheinufers gebe es schon lange, jetzt aber sei die Lage so akut geworden, „dass wir nicht mal mehr ein Kinderkarussel hinstellen konnten“, sagt Sottile. Auch sei die Lage hinter dem Mainzer Rathaus eigentlich gar nicht so günstig gewesen, „wir wurden von der Straße aus gar nicht gesehen.“

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Neustart für Frühjahrsmesse: Neuer Ort & neue Attraktionen bei Mainzer Rhein-Frühling
Schon da: Das Riesenrad am Rhein markiert den neuen Standort des neuen Mainzer Rhein-Frühlings – Foto: gik

Nun also zieht die Messe um, auf den zunehmend als Festmeile etablierten Teil der Rheinpromenade zwischen Theodor-Heuss-Brücke und Kaisertor. Unterhalb der Baumreihen findet die Messe ihre neue Heimat auf dem alten Parkplatz – gleich gegenüber vom Schloss. Mit dem neuen Standort werde die Messe „optisch präsenter und inhaltlich attraktiver“, sagte Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte (FDP): „Ich bin sicher, der Mainzer Rheinfrühling wird ein Hingucker werden!“

Neue Attraktionen: Propeller, Riesenschaukel

Dazu beitragen werden auch eine ganze Reihe neuer Attraktionen: Die Riesenschaukel Hip Hop Fly sei noch nie in Mainz gewesen, verrät Sottile, der Riesenpropeller No Limit feiert ebenfalls Premiere in Mainz. Auch die große Geisterbahn ist ein Novum, auch die Riesenrutsche Taboga ist neu auf der Messe. Dazu können sich die Mainzer auf den legendären Reibekuchenstand vom Weihnachtsmarkt freuen, auf das große Kettenkarussel von der Johannisnacht sowie auf Churros und einen Fischstand mit Showcooking, wie Sottile verrät.

Dazu kommen natürlich auch unverzichtbare traditionelle Geschäfte wie der Autoscooter, der Breakdance, Kinderkarussel und natürlich das gigantische Riesenrad. Zu Essen gibt es alle Variationen von Bratwurst, Steaks, Champions, Crèpes, Softeis, Popchorn, gebrannte Mandeln – ach, einfach alles, was eine richtige Mess‘ so braucht 😉 13 Fahrgeschäfte und rund 30 Stände warten ab Samstag am Rheinufer auf Euch.

Neustart für Frühjahrsmesse: Neuer Ort & neue Attraktionen bei Mainzer Rhein-Frühling
Riesenrad am Schloss – der neue Mainzer Rhein-Frühling

Fässer-Dorf mit Feuer und Oldtimertreffen

Neu ist außerdem ein „geselliges Dorf“, das Ihr auch vom Weihnachtsmarkt kennt: Es sind die gemütlichen Weinfässer, in denen man so toll sitzen kann. „Am Wasser ist es im Frühjahr ja oft noch kalt und windig, da können die Leute Zuflucht suchen“, erklärt Sottile. Das Fass-Dorf wird auch eine Feuerstelle in der Mitte haben – ein echtes Osterfeuer.

Am Ostermontag findet zudem das traditionelle Oldtimertreffen statt, bei dem auch viele Oldie-Traktoren kommen. Und um 11.00 Uhr gibt es den Autoscootergottesdienst der Evangelischen Schaustellerseelsorge mit anschließender Traktorensegnung. Jeden Mittwoch ist übrigens auf dem Mainzer Rhein-Frühling Familientag mit ermäßigten Preisen an allen Geschäften.

Info& auf Mainz&: Mainzer Rhein-Frühling, die Frühjahrsmesse am Rheinufer zwischen Theodor-Heuss-Brücke und Kaisertor, vom 26. März bis einschließlich 10. April 2016. Öffnungszeiten: 12.00 Uhr bis 22.00 Uhr. Die offizielle Eröffnung ist am Samstag, den 26. März um 16.30 Uhr. Die Infos zum neuen Mainzer Rhein-Frühling gibt es auf der Internetseite der Stadt Mainz, genau hier, oder ausführlich auch mit Sonderaktionen auf der Facebook-Seite der Messe, genau hier.

 

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein