Der Neustart vom Mietradeln-System MVGmeinRad verzögert sich. Wie die Mainzer Verkehrsbetriebe (MVG) am Mittwoch mitteilten, hakt es noch bei der Technik, der Neustart wird sich deshalb um einige Tage nach hinten verschieben. Die MVG hatte meinRad am 21. Januar still gelegt, um die Systemsoftware und die Stationssoftware auszutauschen.Eigentlich wollte man damit bis zum 31. Januar fertig sein, und am 1. Februar neu starten.

Neustart von Mietradeln MVGmeinRad verzögert sich
Die alte MVGmeinRad-Station am Hauptbahnhof – Foto: gik

Doch vergangene Wochen tauchten Probleme auf, die offenbar nicht so einfach zu lösen waren: Bei großen Stationen wie Höfchen und Schottstraße seien bei Tests instabile Verbindungen aufgetreten, hieß es von Seiten der MVG. Die wiederum führten dazu, dass die Stationen nur mit viel Aufwand wieder gestartet werden konnten. Der Fehler im System sei aber mittlerweile von den Experten lokalisiert worden, hieß es weiter. Nun würden die Prozesse der Software neu angepasst.

An einen Start am 1. Februar sei aber leider nicht mehr zu denken, sagte die MVG. Bevor man nämlich die neue Software mit möglichen Fehler starte, werde nach der Fehlerbehebung alles noch einmal ausführlich getestet. „Wir wollen den Kunden ein möglichst fehlerfreies Fahrradvermietsystem anbieten“, hieß es weiter. Nun soll das neue System bis spätestens 10. Februar in Betrieb genommen werden. „Falls möglich, gerne auch etwas früher“, fügte die MVGler hinzu. Mainz& hat die Fahrräder jedenfalls schon vermisst ;-))

- Werbung -
Werben auf Mainz&

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein