Am Sonntag, den 3. Juli, ist es wieder so weit: Zu Füßen des wunderbaren Doms erklingen Arien von Rossini, Verdi, Mozart und Bizet, dazu Bernatzky & Bernstein. Zum zweiten Mal laden das Mainzer Staatstheater in Kooperation mit dem Citymarketing Mainzplus und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz  zur Opernnacht am Dom. „Solche Veranstaltungen wie die Opernnacht am Dom machen glücklich,
denn sie sind gut für die Stadt“, meinte Kulturdezernentin Marianne Grosse (SPD) bei der Vorstellung des Programms.

3. Juli Opernnacht am Dom mit Mozart, Verdi & Bernstein
Opernnacht am Dom 2015 – Foto: Martina Pipprich

Die Mainzer Open Air-Saison ist ja in diesem Jahr noch nicht recht angelaufen, da kommt die Opernnacht am Dom zum Auftakt in den dann hoffentlich endlich ausgebrochenen Sommer gerade recht. „Es ist wichtig für Mainz, die Kultur in die Mitte der Stadt zu bringen, wo sie die Menschen direkt erreichen kann, betonte Grosse. Mit ihrer besonderen Atmosphäre sei die Nacht am Dom „für uns als Theater eine sehr schöne Bereicherung des Spielbetriebs, schwärmte Staatstheater-Intendant Markus Müller, und freute sich über „eine große Identifikation in der Stadt mit unseren Künstlern.“

Das Open-Air-Konzert ist in jedem Fall eine gute Gelegenheit, das Staatstheater-Ensemble ganz pur zu erleben. Die Sänger werden auf der Bühne in unterschiedlichen Rollen schlüpfen, versprach Müller. Musiziert wird gemeinsam mit dem Philharmonischen Staatsorchester Mainz. Unter der
musikalischen Leitung von Clemens Schuldt gibt es Ouvertüren und Arien unter anderem von Vincenzo Bellini, Gioachino Rossini, Georges Bizet, Ruggero Leoncavallo, Wolfgang Amadeus Mozart und Giuseppe Verdi.

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Im zweiten Teil übernimmt dann die leichte Muse mit Kompositionen von Ralph Benatzky, Leonard Bernstein, Emmerich Kálmán und anderen. Intendant Müller führt persönlich moderierend durch den Abend. Wir drücken die Daumen,d ass es ein wunderbar lauer Sommerabend wird!

Info& auf Mainz&: Zweite Opernnacht am Dom am Sonntag, 3. Juli 2016 um 19.00 Uhr auf dem Marktplatz. Die Tickets kosten zwischen 28,- und 56,- Euro und sind an der Theaterkasse im Staatstheater Mainz, online unter www.staatstheater-mainz.com oder www.frankfurter-hof-mainz.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein