Den Veranstaltern von „Summer in the City“ ist noch ein spektakulärer Erfolg geglückt: Niemand geringeres als Patti Smith gibt sich in Mainz die Ehre! Die legendäre Punk- und Rockmusikerin kommt am 11. August nach Mainz und spielt in dem wunderschönen Rahmen der Mainzer Zitadelle. Es ist nicht der einzige „Nachtrag“ für diesen Sommer: Am 18. Juli ist der italienische Piano-Star Ludovico Einaudi zu Gast auf der Zitadelle, am 26. Juli kommt ebenfalls dorthin die spanisch-afrikanische Sängerin Buika mit ihrem Programm „La Noche Mas Larga“.

Patti Smith am 11. August auf der Zitadelle
Patti Smith – Foto: Steven Sebring

Ihren Auftritt in Mainz hat Patti Smith wohl noch schnell an ihre Tour 2014 angehängt, am 5. August tritt sie in Stuttgart auf. Smith war eine der Stilikonen der 1970er und 1980er Jahre, in Deutschland wurde sie 1979 mit einer heute legendären „Rockpalast“-Nacht buchstäblich über Nacht zum Star. Ihr größter Hit bis heute: „Because the Night“, mit Musik made by Bruce Springsteen.  Patti Smith gilt als die „Godmother of Punk“, und verstand sich doch immer eher als Lyrikerin. Als Poetin begann ihre Karriere im New York der 1970er Jahre, mit ihrer LP „Horses“ begann ihre Weltkarriere als Rockstar.

67 Jahre alt ist die Musikerin und Singer-Songwriter inzwischen, und das Leben hat Spuren auf ihrem schmalen Gesicht hinterlassen. Viele ihrer Weggefährten und Männer sind gestorben, sie selbst hat überlebt – und gelebt. 17 Bücher und zwölf Studioalben zeugen davon, dazu Fotos von Patti Smith und Fotos von ihr von berühmten Fotokünstlern. Ihr jüngstes Studioalbum Banga erschien 2012. Das wird ein magischer Abend auf der Zitadelle…

- Werbung -
Werben auf Mainz&
Patti Smith am 11. August auf der Zitadelle
Ludovico Einaudi – Foto: Stadt Mainz

Von Patti Smith zu Ludovico Einaudi ist ein Sprung – in jeder Hinsicht. Der italienische Pianist ist ein Meister der sanften Töne. „Mit stillen, klaren Tönen entführt Einaudi seine Zuhörer in eine Filmwelt, ein „Kino im Kopf“, eine Welt von Träumen und Farben“, heißt es in der Ankündigung der Mainzer Macher. Mit Filmmusiken wurde Einaudi auch berühmt, zuletzt schrieb er die Musik zum Filmerfolg „Ziemlich beste Freunde“. Einaudi hat schon in der ausverkauften Royal Albert-Hall in London gespielt und der Alten Oper in Frankfurt – am 18. Juni kommt er auf die Mainzer Zitadelle.

Patti Smith am 11. August auf der Zitadelle
Buika – Foto: Stadt Mainz

Und dann ist da noch Buika: Die Tochter afrikanischer Eltern wuchs in Spanien auf, und zwar auf der Balleareninsel Mallorca. Entsprechend mixt auch die dunkelhäutige Sängerin Einflüsse aus dem spanischen Flamenco mit Elementen aus Soul, HipHop, Jazz und Copla – so heißt es zumindest in der Ankündigung 😉 Ihre beeindruckende Stimme sei eine Mischung aus Tina Turner, Lora Flores und Sarah Vaughan, heißt es weiter. Uns hat die rauchig-dunkle Stimme von Buika eher an die Berliner Jazzsängerin Lyambiko erinnert, aber das ist ja auch nicht schlecht 😉

In allen drei Fällen gilt: das wird ein großartiger Musiksommer in Mainz!

Infos auf Mainz&: Patti Smith: Montag, 11. August 2014, 20.00 Uhr; Karten: 40,- Euro. Ludovico Einaudi: Freitag, 18. Juli, 20.00 Uhr; Karten: 32,- bis 55,- Euro. Buika: Samstag, 26. Juli 2014, 20.00 Uhr; Karten: 24,- bis 36,- Euro. Alle drei auf der Zitadelle in Mainz. Tickets und Infos unter: www.frankfurter-hof-mainz.de, an allen bekannten VVK-Stellen und im Tourist Service Center Mainz, Tel. 06131-242888.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein