Das Mainzer Staatstheater hat ja bekanntlich einen neuen Intendanten, den jungen Theatermacher Michael Müller, der zuletzt in Oldenburg tätig war. Müller wurde als neuer Intendant in Mainz unter anderem deshalb ausgewählt, weil er dem ziemlich ins Hintertreffen geratenen Theater neue Impulse geben soll. Und damit fängt Müller auch gleich an: Seine erste (!) Produktion ist ein Performativer Stadtspaziergang in der Mainzer Neustadt, Motto: „In Arbeit.“

Besser kann man ja gar nicht ausdrücken, dass man das Theater mehr mit der Stadt verzahnen und besser zu den Menschen bringen will, denn solches hat Müller geäußert, als er damals zum Intendanten gewählt wurde. Dass er als allererste Produktion einen Spaziergang durch die Stadt machen lässt, finden wir super spannend.

Performance: Stadtspaziergang "In Arbeit" in der Neustadt
In Arbeit Neustadt Screenshot Homepage – Foto: gik

„In Arbeit“ wurde unter der Regie der neuen Hausregisseurin Sara Ostertag erstellt, die Menschen in der Mainzer Neustadt einfach mal gefragt hat: „Was arbeitest Du?“ Gute Frage, und eine besonders ergiebige für die Mainzer Neustadt. Die sei nämlich, heißt es auf der zum Projekt gehörenden Homepage, ein Stadtteil, „der sich mit kreativen Neugründungen, kleinem Einzelhandel und alten Handwerksbetrieben im wahrsten Sinne des Wortes In Arbeit befindet.“

- Werbung -
Werben auf Mainz&

Ostertag hat dafür Menschen in der Neustadt gebeten, mithilfe eines Aktenkoffers voller Zubehör (Kamera, Notizblock, etc.) ihren persönlichen (Arbeits)Alltag zu dokumentieren. Heraus gekommen, heißt es nun, sei „ein interaktiver Stadtspaziergang, auf dem die Zuschauer an die spannendsten Arbeitsorte der Neustadt geführt werden. Hier berichten Priester, Rentnerin, Hausmann, Friseurin, Komponist und viele mehr, warum sie arbeiten und wie.“

Arbeit, so sagen die Künstler, sei ein spannendes Thema, denn: „Über Arbeit definieren wir unsere Persönlichkeit und unseren Wert, über die Arbeitsfähigkeit eines Menschen oder die Genehmigung, wer arbeiten darf, bestimmen wir, wer dazu gehört“ – was sich gerade besonders an den Flüchtlingen deutlich macht. Oft zähle dabei nur, „was mit Geld vergütet wird“, sagen die Macher, Hausarbeit oder ehrenamtliche Arbeit oder auch der ideelle Teil der Arbeit seien viel schwerer zu fassen. In der Tat. Was war Euch eigentlich gleich noch die ideelle Arbeit von Mainz& wert? 😉 😉 😉

Der Performative Stadtspaziergang feiert jedenfalls am heutigen Freitag, den 25. September seine Premiere, die schlechte Nachricht ist: Er ist ausverkauft. Aber es gibt weitere Termine bis zum 4. Oktober, also: Lasst Euch durch die Neustadt geleiten und vom Projekt inspirieren!

Info& auf Mainz&: „IN ARBEIT: NEUSTADT“ – Performativer Stadtspaziergang durch die Mainzer Neustadt. Premiere am 25. September ausverkauft. Weitere Termine: 26.09., 27.09., 30.09, 1.10., 2.10. letztmals am 4.10.2014. Jeweils um 17.00 Uhr. Mehr Infos findet Ihr hier.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein